Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...



  • Artikel 6 / 56
  • Pfeil
  • Pfeil




Täglich trainiert Erwin Helml. 2020 will der Senioren-Triathlet als 80-Jähriger in Neuseeland endlich Weltmeister werden. −Foto: privat

Täglich trainiert Erwin Helml. 2020 will der Senioren-Triathlet als 80-Jähriger in Neuseeland endlich Weltmeister werden. −Foto: privat

Täglich trainiert Erwin Helml. 2020 will der Senioren-Triathlet als 80-Jähriger in Neuseeland endlich Weltmeister werden. −Foto: privat


Seit rund 35 Jahren hat sich Erwin Helml dem Triathlon verschrieben, vier Mal hat er in dieser Zeit den Titel eines Vizeweltmeisters erobert. Nur der Sprung aufs oberste Treppchen blieb dem fitten Senior vom SV Wacker Burghausen bislang verwehrt. Im November 2020 soll es beim Ironman 70.3 in Neuseeland im Alter von 80 Jahren nun endlich klappen. Das Startrecht für den Wettkampf am anderen Ende der Welt sicherte sich der 79-Jährige beim Halb-Ironman in Koper.

In der slowenischen Hafenstadt gewann Helml seine Altersklasse – was nicht verwunderlich war, schließlich ging er als einziger Starter ins Rennen. Zu bewältigen hatte er 1,9Kilometer Schwimmen, 90Kilometer Radfahren und 21,1Kilometer Laufen. Verwunderlicher war da eher seine Gesamtzeit von 7:54:39 Stunden, mit der er den 1017. Platz unter den 1233 Finishern belegte – und das trotz eines "eher gemächlichen Tempos", wie der vierfache Großvater betont.

Die erste Teilstrecke an der Adria bereitete dem drahtigen und stets braun gebrannten Senior als ehemaligem Schwimmer und Tauchlehrer keine Probleme; er spulte sie in 49:59 Minuten ab. Wesentlich anstrengender war da schon das Radfahren: "Berge und nochmal Berge. Zu Beginn wartete gleich eine steile Rampe mit zwölf Prozent Steigung", erzählt Helml und fügt hinzu: "Mir macht das nichts aus, aber wenn die Berge zu viel werden, dann biegt man schon ab." Nach 3:54:38 Stunden hatte auch diese Kraftprobe für den Wackerianer ein Ende und es ging zum Laufen auf einer flachen Strecke am Meer entlang. Nach dem Halbmarathon, den er in 3:01:08 bewältigte, hatte der älteste Teilnehmer dieses Bewerbs das Ziel erreicht und durfte am Abend bei der Siegerehrung unter Standing Ovations seine Urkunde entgegennehmen. Der Applaus der Mitstreiter machte Helml fast ein wenig verlegen: "Ich hab mir da gar nichts dabei gedacht."

Helml freut sich schon jetzt auf den Saisonhöhepunkt in Taupo auf der Nordinsel; es ist sein fünfter Start in Neuseeland: Nach vier Mal über die Ironman-Distanz wartet nun der Halb-Ironman auf den "eisernen Erwin", der die langen Distanzen bevorzugt. Er fühlt sich in bester Verfassung und muss in der AK80 wohl kaum Konkurrenz fürchten: "Das Feld dünnt sich hier immer mehr aus. Den meisten fehlt die Motivation – und auch die Gesundheit."−faMehr dazu lesen Sie am 10. Oktober im Alt-Neuöttinger Anzeiger.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am





Zwei Tore und ein dickes Eigentor: Ilkay Gündogan war der Matchwinner beim EM-Qualifikationsspiel in Estland, aber löste auch eine erneute Foto-Affäre aus. −Foto: Gambarini/dpa

Die Auswirkungen der neuen Foto-Affäre um den Doppeltorschützen Gündogan sind nur eines der Probleme...



Berkant Göktan. −Foto: Sport1

Elf Jahre war Berkant Göktan nahezu von der Bildfläche verschwunden, nachdem er 2008 wegen...



Überglücklich: Trainer Beppo Eibl konnte das späte Remis des TSV Seebach in Bad Abbach (4:4) kaum fassen. −Archivfoto: Franz Nagl

Alle sprinten sie zu auf Christoph Beck, die Seebacher Spieler, die Bank, die Trainer...



Der Puzzle-Master: Dave Allison (stehend) möchte von seiner Mannschaft, die gespickt ist mit guten bis sehr guten Einzelspielern, noch mehr Teamplay sehen. Abseits dessen ist der Trainer des Deggendorfer SC stolz auf die Ergebnisse. −Foto: Roland Rappel

Der Deggendorfer SC marschiert weiter vorne weg. In der Oberliga Süd ist die Bilanz (fast) makellos:...



Auf den Boden der Tatsachen geholt hat die DJK Karlsbach um Kapitän Christian Völtl (rechts) den bislang ungeschlagenen Tabellenführer SV Hintereben mit Andreas Wagner. −Foto: Sven Kaiser.

Jetzt hat es den SV Hintereben erwischt. Am 14. Spieltag kassierte der Tabellenführer der...





Auf den Boden der Tatsachen geholt hat die DJK Karlsbach um Kapitän Christian Völtl (rechts) den bislang ungeschlagenen Tabellenführer SV Hintereben mit Andreas Wagner. −Foto: Sven Kaiser.

Jetzt hat es den SV Hintereben erwischt. Am 14. Spieltag kassierte der Tabellenführer der...



Thomas Müller. −Foto: afp

Fußball-Weltmeister Thomas Müller will laut Bericht der "Sport Bild" (Mittwoch) den FC Bayern...



Zum Wegschaun: Rudertings Trainer Sepp Gsödl wollte dem Spiel seiner Mannschaft gegen den FC Schalding nicht mehr folgen, am Ende unterlag der FCR 1:4. −Foto: Alex Escher

Mit einem 3:0-Sieg im Stadt-Derby gegen Patriching bleibt die "Zweite" des 1...



Die Karoli Crocodiles sind mit einer Einsatz-Beschrängung von transferkartenpflichtigen Spielern nicht einverstanden – der Klage wurde nun stattgegeben. −stock4press

Große Freude hier, große Bedenken dort: Im Streit um die Ausländerbeschränkung im bayerischen...



Die Hawks-Fans überraschten zum Start mit einem großen Banner. −Foto: stock4press/Fischer

Sieg und Niederlage am Auftakt-Wochenende in der Eishockey-Bayernliga für die Passau Black Hawks:...





Mit einem Solo à la Diego Maradona im Heimspiel des FC Ruderting gegen Greuther Fürth bewarb sich Franziska Höllrigl für den Bayerntreffer des Monats im September. −Foto: Michael Sigl

Kommt der nächste Bayerntreffer aus Niederbayern? Franziska Höllrigl (23) vom Bayernligisten FC...







Anzeige




Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver