Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Basketball | 09.10.2019 | 06:00 Uhr

Erste Pleite beim zweiten Auftritt – Stark ersatzgeschwächte Neuöttinger verlieren bei Ansbach II 75:88

Lesenswert (2) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






17 Punkte erzielte Christopher Krammer (links) für Neuötting, zum zweiten Saisonsieg in der Bayernliga Mitte reichte es jedoch nicht. −Foto: Butzhammer/Archiv

17 Punkte erzielte Christopher Krammer (links) für Neuötting, zum zweiten Saisonsieg in der Bayernliga Mitte reichte es jedoch nicht. −Foto: Butzhammer/Archiv

17 Punkte erzielte Christopher Krammer (links) für Neuötting, zum zweiten Saisonsieg in der Bayernliga Mitte reichte es jedoch nicht. −Foto: Butzhammer/Archiv


Mit dem 77:73-Heimsieg gegen den TV Lauf im Rücken machten sich die Basketballer des TSV Neuötting auf den weiten Weg nach Mittelfranken – beim TSV AnsbachII setzte es aber am 2. Spieltag der Bayernliga Mitte die erste Pleite: 75:88 verlor die Truppe von Trainer Milos Perovic.

Nachdem die 300 Kilometer weite Anfahrt deutlich länger dauerte als gedacht, stand zum angedachten Spielbeginn erst die halbe Neuöttinger Mannschaft auf dem Feld. Mit einer Verzögerung von einer Viertelstunde wurde die Partie aber noch regelkonform gestartet – das übrigens ohne sechs Stammkräfte, was den Kampfgeist der Innstädter nicht schmälerte.
Das erste Viertel verlief äußerst ausgeglichen. Die Ansbacher, die für ihren Zug zum Korb bekannt sind, fanden immer wieder Lücken in der gegnerischen Deckung. Die Gäste überzeugten hingegen durch gut herausgespielte Punkte und eine hohe Trefferquote. In den ersten acht Minuten fielen bereits vier Dreier. 27:25 entschied Ansbach den ersten Abschnitt für sich.

Coach Perovic versuchte, seine Schützlinge in der Pause – speziell in der Verteidigung – zu animieren, da die 27 gegnerischen Punkte deutlich zu viel waren. Die Spieler setzten die Anweisungen zunächst gut um und erlaubten dem Rivalen nur vier Zähler in den nächsten fünf Minuten. Dann machte sich jedoch der ersatzgeschwächte Kader von nur acht Aktiven bemerkbar und Neuötting gestattete aufgrund von Unkonzentriertheiten den Hausherren einen 14:4-Lauf. Mit 45:39 blieb man zur Halbzeit dennoch in Schlagdistanz.
Nach Wiederbeginn kamen die Korbjäger aus der Innstadt wacher aus der Kabine und glichen nach nur einer Minute zum 45:45 aus. Es folgte ein offener Schlagabtausch. Ansbach zog weiter zielstrebig zum Korb, während die Neuöttinger mit erfolgreichen Distanzwürfen nachzogen. Doch auch im dritten Viertel schlichen sich zu viele Fehler ein. Die aggressive Verteidigung der Ansbacher störte den Spielaufbau der Gäste – und das hatte mehrere Ballverluste zur Folge. Die Gastgeber um Jan Niklas Müller (22 Punkte/davon 4 Dreier) und Courtney Dollard (20/2) setzten sich so zum Ende des Durchgangs erneut mit sechs Punkten ab – 67:61.
In den letzten zehn Minuten versuchten die Gäste noch die letzen Kräfte zu mobilisieren, doch die Regionalliga-Reserve fand immer die passende Antwort. Auch mehrere Umstellungen in der Verteidigung führten nicht zum gewünschten Erfolg. Allmählich zog Ansbachs "Zweite" davon; nach 38 Minuten war das Duell entschieden. Neuötting erkämpfte sich aber noch fünf Zähler zum Abschluss und hielt so die Niederlage in Grenzen. −red












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am





Patrick Rott, hier beim Testspiel vergangenen Samstag gegen Steyr, verletzte sich im Freitagstraining. −Foto: Lakota

Für den SV Schalding kommt es derzeit knüppeldick: Nach der Kreuzbandriss-Diagnose bei...



Schalding II besiegte Künzing mit 2:1. −Foto: Mike Sigl

Auftakt für ein fußballreiches Wochenende: Am Freitagabend standen bereits die ersten Testspiele an...



Droht länger auszufallen: Manuel Mader. −Foto: Sigl

Schwarzer Freitag für zwei regionale Fußballer: Erst die Verletzungsmeldung von Patrick Rott aus...



Hart bedrängt, so wie hier von Martin Kokes im Spiel gegen Rosenheim vorexerziert, war der Deggendorfer Gegner gestern Abend vor allem im ersten Drittel viel zu selten. Das rächte sich. −Foto: Rappel

Den positiven Effekt vom Sieg gegen Spitzenreiter Memmingen konnte der Deggendorfer SC nicht...



Tigers-Torjubel am Pulverturm (von links): Maximilian Gläßl, Marcel Brandt, der Torschütze zum 1:0, Felix Schütz, Tim Brunnhuber. −Foto: Schindler

Nägel mit Köpfen haben die Straubing Tigers am Freitagabend mit ihrem Heimsieg gegen die Nürnberg...





170 Fans waren am Mittwochabend zum Deggendorfer Fanstammtisch gekommen. −Foto: Lippert

Kampfansage an die Konkurrenten, Kampfansage an den DEB, Kampfansage an die Online-"Schmierfinken":...



Will offenbar nicht mehr Hertha-Trainer sein: Jürgen Klinsmann. −Foto: Imago Images

Jürgen Klinsmann schockt die Hertha. Völlig unerwartet tritt der 55-Jährige als Cheftrainer der...



Straubing-Coach Tom Pokel und sein Team gingen in Wolfsburg als Verlierer vom Eis. −Foto: Ritzinger

Die Straubing Tigers drohen in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) immer mehr den Anschluss zum...



SG Edenstetten gegen VfR Garching – das klingt nach David gegen Goliath...



Seit 2011 Löwen-Investor: Hasan Ismaik. −Foto: imago images

Er ist eine der umstrittensten Personen im deutschen Fußball: 1860-Investor Hasan Ismaik (43)...











Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver