Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





American Football  |  07.10.2019  |  14:08 Uhr

"Wir sind traurig, aber es geht weiter:" Kirchdorf Wildcats wollen nach dem Abstieg wieder angreifen

Lesenswert (1) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Runter in die 2. Football-Bundesliga müssen die Kirchdorf Wildcats nach der 27:58-Niederlage bei den Ravensburg Razorbacks. −F.: Geiring

Runter in die 2. Football-Bundesliga müssen die Kirchdorf Wildcats nach der 27:58-Niederlage bei den Ravensburg Razorbacks. −F.: Geiring

Runter in die 2. Football-Bundesliga müssen die Kirchdorf Wildcats nach der 27:58-Niederlage bei den Ravensburg Razorbacks. −F.: Geiring


Für die Kirchdorf Wildcats geht es nach zwei Jahren GFL1-Zugehörigkeit und der verdienten 27:58-Niederlage bei den Ravensburg Razorbacks im Relegations-Rückspiel zurück in die Zweitklassigkeit. "Das ist sehr schade, denn wir hatten uns mehr erhofft", resümiert Präsident Hans-Peter Klein, "aber die Zahlen sprechen eine deutliche Sprache".

Es war eigentlich alles angerichtet für ein spannendes Saisonfinale im Ravenburger Razorbacks Dome. 1700 Zuschauer und eine große Eröffnungsshow mit Feuerwerk sorgten für Stimmung bei den Anhängern. Die Kirchdorf Wildcats legten richtig los. Im er-sten Drive marschierte die Offense übers Feld und ein 35-Yard Touchdown-Pass von Rex Dausin auf Christoph Sass brachte die 7:0-Führung (PAT Baris Dasar).Doch direkt im Anschluss gelang den Ravensburg Razorbacks ein Kick Off-Return-Touchdown über 99 Yards zum Anschluss. Dann wurden die Kirchdorfer gestoppt und die Hausherren machten da weiter, wo sie die komplette Saison spitze waren: Pass-Spiel und um Ende ein unaufhaltsamer Andrecus Lindley machten den Unterschied.

Viele enttäuschte Gesichter und auch einige Tränen waren bei den Spielern der Wildcats nach dem Abpfiff zu sehen. Zwei Jahre GFL1 für den kleinsten Football Standort Deutschlands sind Geschichte. Der Abschied ist bitter, doch mit nur zwei gewonnenen Spielen und einem Unentschieden hat es nicht gereicht. Präsident Hans-Peter Klein konnte seinen Frust nicht verbergen: "Wir hatten uns mehr ausgerechnet im zweiten Jahr. Mit ein wenig mehr Glück hätten wir es auch fast wieder geschafft. Es fehlte ein Sieg in der regulären Saison. Den haben wir allerdings nicht gemacht."

Die Kirchdorf Wildcats müssen jetzt wieder in Liga zwei ran: "Organisatorisch ändert sich für uns nichts. Wenn alle Spieler und Trainer weiter so gut arbeiten, dann werden wir mit unserer jungen Mannschaft in der GFL2 auch wieder erfolgreichen Football in Kirchdorf anbieten können", so Hans-Peter Klein, "traurig sind wir trotzdem alle. Auch viele Fans sind heute wieder mit dabei gewesen und enttäuscht. Aber unser Verein besteht seit nunmehr 33 Jahren und wir haben schon viel erlebt. Es geht weiter."−hpk












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Kleinigkeiten hat Hauzenbergs Spielertrainer Alexander Geiger (rechts, im Gespräch mit Marco Fernandes De Lima) aktuell zu bemängeln. "Die müssen wir in Griff kriegen", betont der 35-Jährige. −Foto: M. Duschl

Wenn kein Stürmer einer Mannschaft mehr Tore hat, als der treffsicherste Verteidiger – dann...



Eine zweite Saison als Trainer beim TSV Mauth in Angriff nimmt Stefan Gaisbauer (rechts). −Foto: Sven Kaiser

Zum Trainingsstart am Montagabend haben es die Spieler des TSV Mauth erfahren: Stefan Gaisbauer wird...



Und sie machen einfach weiter: Bayern II feiert den vierten Sieg seit dem Ende der Winterpause. −Foto: imago images

Auch dank eines Treffer von Top-Talent Joshua Zirkzee hat Bayern München II einen großen Schritt zum...



Regulärer Jubel: Torschütze Mike Connolly (rechts) feiert mit Kael Mouillerat und Sena Acolatse den Last-Second-Treffer der Straubing Tigers gegen den ERC Ingolstadt. −Foto: Harald Schindler

Die Diskussionen um das 7:6-Siegtor der Straubing Tigers im Heimspiel gegen die Ingolstädter Panther...



Der Frontman rockt das Haus: Thomas Greilinger (M.) trifft zum 4:4 gegen Spitzenreiter Memmingen – und Mannschaftskollegen und Fans sind gleichermaßen aus dem Häuschen. −Foto: Roland Rappel

Es war ein Zeichen der Mannschaft des Deggendorfer SC: Nach einem durchwachsenen 1...





170 Fans waren am Mittwochabend zum Deggendorfer Fanstammtisch gekommen. −Foto: Lippert

Kampfansage an die Konkurrenten, Kampfansage an den DEB, Kampfansage an die Online-"Schmierfinken":...



Mitternachts-Transfer geplatzt: Daniel Kruzik stand eigentlich schon im Kader des DSC – doch der Deutsche Eishockey-Bund stellte dem Tschechen wegen eines Formfehlers keinen Pass aus. −Foto: imago images

Schuss vor den Bug vom DEB: Der Deggendorfer SC wird ohne 3. Kontingentspieler in die Endphase der...



Will offenbar nicht mehr Hertha-Trainer sein: Jürgen Klinsmann. −Foto: Imago Images

Jürgen Klinsmann schockt die Hertha. Völlig unerwartet tritt der 55-Jährige als Cheftrainer der...



Straubing-Coach Tom Pokel und sein Team gingen in Wolfsburg als Verlierer vom Eis. −Foto: Ritzinger

Die Straubing Tigers drohen in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) immer mehr den Anschluss zum...



SG Edenstetten gegen VfR Garching – das klingt nach David gegen Goliath...











Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver