Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Volleyball  |  14.09.2019  |  06:00 Uhr

Start mit Heimspiel am Samstag: Drittligist TSV Deggendorf drängt in die Top-3

Lesenswert (1) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 14 / 37
  • Pfeil
  • Pfeil




Strebt mit dem TSV Platz 3 an: René Räbiger. −Archivfoto: Müller

Strebt mit dem TSV Platz 3 an: René Räbiger. −Archivfoto: Müller

Strebt mit dem TSV Platz 3 an: René Räbiger. −Archivfoto: Müller


Es kann losgehen: Nach intensiven Wochen der Vorbereitung inklusive eines Trainingslager im ungarischen Ketschkemet und diversen Testspielen gegen höherklassige Teams freuen sich die Niederbayern auf den Saisonauftakt am Samstag um 19 Uhr im Comenius.

Das Ziel ist klar: Gegen den MTV München sollen im ersten Heimspiel der neuen Saison drei Punkte her. Die Männer aus der Landeshauptstadt beendeten die vergangene Spielzeit auf dem zehnten Tabellenplatz und steckten bis zum Schluss im Abstiegskampf. Dahingegen landeten die Männer um Mannschaftskapitän Michael Brunner, der bereits in seine zehnte Saison mit dem TSV geht, als bestes bayerisches Team auf Platz 4.

Für Trainer Szabi Beregszaszy zählt nur ein Sieg: "Ich bin mit der Vorbereitung meiner Jungs alles in allem zufrieden. Die Beach-Saison ging dieses Jahr zwar extrem lange und Urlaube haben dazu geführt, dass wir bis Anfang September fast nie mit dem kompletten Kader trainieren konnten. Dennoch glaube ich, dass wir, wenn wir unsere Spielidee konsequent umsetzen und viel Druck machen, als Sieger vom Feld gehen werden."

Ein Fehlstart wie im vergangenen Jahr, als man dem damaligen Aufsteiger Eibelstadt zuhause mit 1:3 unterlag, soll auf alle Fälle vermieden werden. Insbesondere, weil das Saisonziel in diesem Jahr offensiver formuliert wird: Ein Platz in den Top-3 soll es sein. "Von den drei Mannschaften vor uns sind zwei in die 2. Bundesliga aufgestiegen. Außerdem ist keiner abgestiegen. Da wollen wir nach den Erfahrungen der letzten Jahre natürlich wieder oben mitspielen", sagt Libero Sebastian Reichart.

Helfen sollen dabei drei Neuzugänge beziehungsweise Rückkehrer, welche die Abgänge von Paul Seidel und Andreas Träger kompensieren sollen: Mit dem ungarischen Juniorennationalspielers Barna Szabo (Mittelblock) sowie dem ehemaligen Dachauer Vincent Graven (Außenangriff) ist es gelungen, zwei große Volleyballtalente und Top-Neuzugänge in die Donaustadt zu locken. Außerdem kehrt Publikumsliebling und Hau-Drauf Christoph Reichart nach zwei Jahren Abstinenz fest zurück ins Team: "Ich habe die Mannschaft und die einzigartige Atmosphäre, die unsere Fans im Comenius erzeugen, vermisst und freue mich tierisch, wieder anzugreifen!", sagt Reichart.

Anpfiff ist traditionell am Samstag um 19 Uhr in der Comenius Halle. Dann zeigt sich, was die gute Vorbereitung auf und neben dem Feld wert war. − mib/sli












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am





Viererpack: Chris Seidl.

Kantersieg für Künzing! Mit 7:2 zerlegte die Prebeck-Elf am Samstag im Heimspiel den Gast aus...



Enttäuschung am Reuthinger Weg: Die Schaldinger zeigte gegen Memmingen eine schwache Vorstellung. −Foto: Andreas Lakota

Erstmals seit vier Spielen in der Regionalliga Bayern ging der SV Schalding-Heining als Verlierer...



Die SG Thyrnau/Kellberg durfte auch im Topspiel beim 1.FC Passau jubeln. −Foto: Helmut Müller

Die SG Thyrnau/Kellberg ist einfach nicht zu stoppen. Das Team von Spielertrainer Marco Kurz gewann...



Siegerjubel: Der SV Neukirchen b. Hl. Blut gewann das Derby gegen den 1.FC Bad Kötzting. Links: Torschütze Adam Vlcek, früherer Badstädter. −Foto: Frank Bietau

Der Trend am Roten Steg zeigt weiter nach unten: Der 1.FC Bad Kötzting verlor das Derby in der...



Traf zum Tittlinger 1:0 – Josef Sigl. −Foto: Mike Sigl (Archiv)

Der FC Tittling hat wieder in die Spur gefunden: Nach drei Spielen ohne gelang den Bayerwaldlern mal...





Nicht mehr Trainer in Bad Kötzting: Benjamin Penzkofer (28). −Foto: Gierl

Benjamin Penzkofer (28) ist nicht mehr Trainer des 1. FC Bad Kötzting! Wie der Landesligist am...



Gleich fünf Mal überwanden die Deggendorfer Talente den Schlussmannn des SV Schalding. −Foto: Sven Kaiser

Es war das Duell Aufsteiger gegen Absteiger – und es war eine klare Angelegenheit: Zum Start...



Nicht mehr Co-Trainer beim TSV Ringelai: Matthias Thuringer (rechts). −Foto: Sven Kaiser

Der TSV Ringelai hat nach acht sieglosen Spielen in der Kreisklasse Freyung auf die sportliche Krise...



Der Jubel des Tabellenführers: Haselbach setzte sich auch in Neukirchen v.W. durch. −Foto: Mike Sigl

Spitzenreiter DJK Haselbach hat in der A-Klasse Passau auch die Hürde in Neukirchen v.W...



Nicht mehr Trainer des SV Hutthurm: Armin Gubisch (rechts, dahinter Teammanager Konrad Behringer). −Foto: Sven Kaiser

Trainerwechsel bei Fußball-Bezirksligist SV Hutthurm: Die Verantwortlichen des Landesliga-Absteigers...







Anzeige




Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver