Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Biathlon | 05.09.2019 | 06:00 Uhr

"Deutsche" als erster Belastungstest – Johannes Kühn will sich im Sommer wieder für Weltcup-Winter empfehlen

Lesenswert (2) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Wintersport auf der grünen Wiese: Johannes Kühn aus Tüßling möchte bei der Deutschen Meisterschaft im Sommerbiathlon an die Erfolge des Vorjahres anknüpfen, wo er viermal auf dem Treppchen stand. – Foto: Wukits

Wintersport auf der grünen Wiese: Johannes Kühn aus Tüßling möchte bei der Deutschen Meisterschaft im Sommerbiathlon an die Erfolge des Vorjahres anknüpfen, wo er viermal auf dem Treppchen stand. – Foto: Wukits

Wintersport auf der grünen Wiese: Johannes Kühn aus Tüßling möchte bei der Deutschen Meisterschaft im Sommerbiathlon an die Erfolge des Vorjahres anknüpfen, wo er viermal auf dem Treppchen stand. – Foto: Wukits


"Am Schießen habe ich ein bisschen was verändert, das hat bisher im Training ganz gut geklappt, jetzt bei der Deutschen Meisterschaft gibt es quasi einen ersten richtigen Belastungstest", sagt Johannes Kühn. Der Tüßlinger möchte sich bei den stark besetzten nationalen Titelkämpfen im Sommerbiathlon, die an diesem und am nächsten Wochenende in Bayerisch Eisenstein und in Ruhpolding ausgetragen werden, wieder gut in Szene setzen.

Im letzten Sommer ist es bei den Rennen der "Deutschen" bestens gelaufen für den mittlerweile 27-Jährigen. Im sächsischen Altenberg eroberte er zunächst dank einer starken Vorstellung am Schießstand im Sprint seinen ersten deutschen Einzeltitel, dem in der Verfolgung Bronze folgte. Bei der Fortsetzung in Oberhof (Thüringen) wurde er dann noch Zweiter im Langlaufwettbewerb (ohne Schießen) und mit der bayerischen Staffel.

An diese Erfolge gilt es für Kühn, der auf Skirollern läuferisch nicht ganz so stark ist wie im Winter auf Skiern, nun anzuknüpfen. Schließlich sind diese Wettkämpfe auch heuer wieder ein wesentliches Kriterium für die Qualifikation für die ersten Weltcup-Rennen. Und beim Auftakt am ersten Dezember-Wochenende im schwedischen Östersund möchte der 27. der Weltcup-Gesamtwertung des letzten Winters unbedingt dabei sein. "Die Mannschaft ist sehr stark und ausgeglichen, für mich sind konstante Schießleistungen das oberste Ziel für die Rennen", betont Kühn, ebenso wichtig ist ihm aber "die eigene Performance". − fa

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am 5.9. im Alt-Neuöttinger Anzeiger!












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am





Künftig nur mehr Trainer: Stefan Köck. −Foto: Lakota

Es ist ein Schock: Für den Verein. Und natürlich für den Spieler. Schaldings Coach Stefan Köck hat...



Beobachtet vom Trainerkollegen: Manuel Mörtlbauer, noch Coach der U23, spielt derzeit unter Stefan Köck (l.) im Regionalligateam. −Foto: Lakota

Der Kunstrasen am Reuthinger Weg ist für Manuel Mörtlbauer derzeit eine zweite Heimat...



Eine dritte Saison bei der Spvgg Oberkreuzberg in Angriff nimmt Andreas Stockinger (rechts). −Foto: Frank Bietau

Die Spvgg Oberkreuzberg packt an im Jahr des 70-jährigen Vereinsjubiläums, das vom 24. bis 26...



Eine neue Herausforderung sucht Christoph Berndl. Ab Sommer trainiert der 26-Jährige die SG Nammering/Oberpolling II. −F.: Escher

Der Fahrplan zum Klassenerhalt steht: Der abstiegsbedrohte Fußball-Kreisklassist SV Thurmansbang...



Waldkirchens Martin Krieg traf am Wochenende doppelt. −Foto: Kaiser

Jetzt geht’s rund: Während viele andere Sportarten in der Region am Faschingswochenende...





170 Fans waren am Mittwochabend zum Deggendorfer Fanstammtisch gekommen. −Foto: Lippert

Kampfansage an die Konkurrenten, Kampfansage an den DEB, Kampfansage an die Online-"Schmierfinken":...



Will offenbar nicht mehr Hertha-Trainer sein: Jürgen Klinsmann. −Foto: Imago Images

Jürgen Klinsmann schockt die Hertha. Völlig unerwartet tritt der 55-Jährige als Cheftrainer der...



Straubing-Coach Tom Pokel und sein Team gingen in Wolfsburg als Verlierer vom Eis. −Foto: Ritzinger

Die Straubing Tigers drohen in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) immer mehr den Anschluss zum...



SG Edenstetten gegen VfR Garching – das klingt nach David gegen Goliath...



Seit 2011 Löwen-Investor: Hasan Ismaik. −Foto: imago images

Er ist eine der umstrittensten Personen im deutschen Fußball: 1860-Investor Hasan Ismaik (43)...











Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver