Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





10.07.2019  |  15:00 Uhr

Football im Bayerwald: Jetzt kommen die Bats +++ mit Football-Quiz

von Michael Müllinger

Lesenswert (7) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 13 / 24
  • Pfeil
  • Pfeil




US-Sport im Trosselstadion: Die Spiegelau Bats (rote Trikots) gegen die Ingolstadt Maniacs. Im zweiten Heimspiel-Anlauf gab’s den ersten Sieg für den neugegründete Football-Sparte des TSV Spiegelau. −Foto: Fabian Clasen

US-Sport im Trosselstadion: Die Spiegelau Bats (rote Trikots) gegen die Ingolstadt Maniacs. Im zweiten Heimspiel-Anlauf gab’s den ersten Sieg für den neugegründete Football-Sparte des TSV Spiegelau. −Foto: Fabian Clasen

US-Sport im Trosselstadion: Die Spiegelau Bats (rote Trikots) gegen die Ingolstadt Maniacs. Im zweiten Heimspiel-Anlauf gab’s den ersten Sieg für den neugegründete Football-Sparte des TSV Spiegelau. −Foto: Fabian Clasen


Trainingsabend in Spiegelau. Die Spieler teilen sich in Gruppen auf. Schwarz, blau, grau – die Farben der Helme und der Schulterschutz-Elemente sind komplett unterschiedlich. Das große Geld für teure Trainingsausrüstung ist eben noch nicht so wirklich vorhanden. Kurzerhand werden Poolnudeln zusammengeklebt. Die Schwimmhilfen werden als Hürden auf dem Rasen platziert.

Nur wenige der 35 Männer hier haben bisher einen Ball in der Hand gehalten. Noch weniger von ihnen können tatsächlich Erfahrung als Spieler vorweisen. Sebastian Greß steht vor einer motivierten, aber unerfahrenen Gruppe und gibt Anweisungen. Was jedoch alle auf dem Rasen verbindet, sind die Neugierde und die Passion für eine Sportart, die in Deutschland immer mehr an Popularität gewinnt: American Football. Hier in Spiegelau, mitten im Fußball-dominierten Bayerwald, haben sich Freunde des ovalen Leders unter dem Teamnamen "Bats" (Fledermäuse) zusammengefunden. Zwei Spiele haben die Bats nun gespielt. Das erste, ein Heimspiel im Trosselstadion vor der bemerkenswerten Kulisse von 1200 Zuschauern, musste wegen eines Gewitters abgebrochen werden, das zweite, gegen die Ingolstadt Maniacs, gewannen die Neulinge aus dem Bayerwald sogar.

"Gefragt, ob da nicht mehr draus werden könnte": Bats-Chefcoach Sebastian Greß. −Foto: Müllinger

"Gefragt, ob da nicht mehr draus werden könnte": Bats-Chefcoach Sebastian Greß. −Foto: Müllinger

"Gefragt, ob da nicht mehr draus werden könnte": Bats-Chefcoach Sebastian Greß. −Foto: Müllinger


Hätten die hoffnungsvollen Footballer nicht Björn Strahberger gefunden, wäre es gar nicht so weit gekommen. "Das ist bloß Spinnerei. Wenn ihr nicht mit Fußball zu uns kommt, dann könnt ihr das gleich vergessen. Ihr tretet uns doch sowieso nur den Rasen kaputt!" Mit solchen Worten waren die hoffnungsvollen Football-Anfänger mit all ihren Plänen direkt zu Boden getackelt worden, als sie nach einem Verein suchten, der sie aufnehmen wollte. "Keiner wollte uns haben", sagt Greß. "Da hieß es nur, dass Football keiner kennt und dass das bei uns in der Region nicht ziehen würde". Der Vorsitzende des TSV Spiegelau, Björn Strahberger, sah das anders und am 12. Mai 2018 waren die Spiegelau Bats geboren.

Jetzt wollen die Bats so richtig durchstarten – mit allem drum und dran. Zum Football gehört die Show. In Spiegelau gibt’s am "Gameday" Burger, da werden Klappstühle verkauft, beim Einlaufen werden die Bats von einer eigenen Pyroshow begleitet. Die Neugründung im Bayerischen Wald spiegelt einen Trend wieder: Nach Angaben des American Football Verband Deutschland (AFVD) hat sich die Mitgliederzahl in den letzten zehn Jahren auf etwa 63000 verdoppelt. Sebastian Greß schaut sich zufrieden um. "Das ist so schön. Wenn man schaut, wo wir angefangen haben und wo wir jetzt stehen, ist das einfach nur Wahnsinn", sagt der Chefcoach. Am Sonntag dürfen die Bats wieder fliegen – im ersten Auswärtsspiel bei Dachau Thunder.

Bist Du Football-Experte? Mach den Test!












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am





Überfordert war Türkgücü Straubing um Torwart Dumitru Jorz, der in Ruhmannsfelden gleich zehn Mal einen Ball aus dem Netz holen muste. −Foto: Alexander Bloch

Paukenschlag des Vorjahresvizemeisters: Die Spvgg Ruhmannsfelden hat am 1. Spieltag der Bezirksliga...



Verletzt an der Hüfte: Hauzenbergs Torwart Christoph Obermüller. −Foto: Sven Kaiser

In der 3. Runde der Landesliga Südost hat es den FC Sturm Hauzenberg erstmals erwischt...



Kampf um den Ball: Burghausens Lukas Aigner versucht Johannes Müller vom TSV Rain zu stoppen. −Foto: Butzhammer

Fehlstart für den SV Wacker Burghausen: Nach dem 2:4 in Rosenheim unterlag die Elf von Trainer...



Doppelt getroffen hat Daniel Ungur (rechts) für den SSV Eggenfelden. Am Ende reichte es aber gegen Abensberg nur zu einem 2:2. −Foto: Walter Geiring

Mit einem echten Kracher ist der FC Dingolfing in die Saison der Bezirksliga West gestartet...



Das Nachsehen hatten die beiden Preminger Spielertrainer Andreas Huber (rechts) und Jonas Moser (Mitte) beim Start gegen den 1.FC Passau II. Hier entwischt Thomas Raster seinen Gegnern. −Foto: Escher

Total "in die Hose gegangen" ist für die SG Preming der Saison-Einstand in der Kreisklasse Passau...





Kaum zu stoppen war in Durchgang eins Kasim Rabihic, hier versucht es Schaldings Spielertrainer Stefan Köck. −Foto: Lakota

Die Neugier war groß. Fast 2000 Zuschauer pilgerten am Freitagabend an den Reuthinger Weg nach...



Immer weniger Interessierte beginnen einen Schiedsrichter-Neulingskurs, immer mehr alte Schiedsrichter hören auf: Nun können gleich fünf Reserverunden in der Region nicht mehr besetzt werden. −Foto: Lakota

Der Schiedsrichtermangel im Fußballkreis Niederbayern Ost nimmt immer dramatischere Züge an...



Torschützen unter sich: Hauzenbergs Kapitän Jürgen Knödlseder (links) erzielte per Kopf das 1:1, Landesliga-Debütant Ibrahim Yildirim gelang der zwischenzeitliche 2:1-Führungstreffer für den FC Passau. −Foto: Sven Kaiser

Vier Tore und keinen Sieger hat es am Dienstagabend im Derby der Landesliga Südost zwischen dem FC...



Ein Linienricht-Er zeigt Foulspiel an. Bei einem Fußball-Testspiel in Niederbayern, das von nur einem offiziellen Unparteiischen geleitet wurde, war eine Frau als Aushilfs-Linienrichterin nicht erwünscht. Ein männlicher Zuschauer übernahm. −Symbolbild: StockSnap via pixabay

Fußball, ein Testspiel. Kurzfristig muss der Aushilfs-Linienrichter passen. Eine junge Frau nimmt...



Zwei ehemalige Löwen auf der Trainerbank bei Türkgücü: Reiner Maurer (r.) gibt als Chef-Trainer die Kommandos, Michael Hofmann kümmert sich als ehemaliger Bundesliga-Torwart um die Keeper. −Foto: Butzhammer

Löwen-Dompteur war er schon, in Thailand hat er zwei Jahre lang in einem Land...





Eine Jubeltraube aus Türkgücü-Spielern – ein Bild, an das man sich in der Regionalliga wohl gewöhnen muss. 40 Tore hat der Liga-Neuling in seinen ersten fünf Vorbereitungsspielen erzielt. −Fotos: Butzhammer

Es ist ein sonniger Tag in Heimstetten vor den Toren Münchens. Robert Hettich kommt leger in Jeans...







Anzeige




Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver