Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Karate  |  30.05.2019  |  14:29 Uhr

Nach Silber und Bronze klappt’s mit dem deutschen Titel: Rita Siebert vom TuS Garching Jugendmeisterin

Lesenswert (2) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 13 / 23
  • Pfeil
  • Pfeil




Daumen hoch für eine Topleistung: Trainer Manfred Pfeiffer (links) vom TuS Garching bei der Siegerehrung in Erfurt mit Rita Siebert. Die Engelsbergerin wurde kurz zuvor mit Pokal, Urkunde und einer Rose für ihren ersten Titelgewinn auf nationaler Ebene ausgezeichnet. −Foto: Reiner Siebert

Daumen hoch für eine Topleistung: Trainer Manfred Pfeiffer (links) vom TuS Garching bei der Siegerehrung in Erfurt mit Rita Siebert. Die Engelsbergerin wurde kurz zuvor mit Pokal, Urkunde und einer Rose für ihren ersten Titelgewinn auf nationaler Ebene ausgezeichnet. −Foto: Reiner Siebert

Daumen hoch für eine Topleistung: Trainer Manfred Pfeiffer (links) vom TuS Garching bei der Siegerehrung in Erfurt mit Rita Siebert. Die Engelsbergerin wurde kurz zuvor mit Pokal, Urkunde und einer Rose für ihren ersten Titelgewinn auf nationaler Ebene ausgezeichnet. −Foto: Reiner Siebert


Den bisher größten Erfolg in ihrer noch jungen Karriere hat vor Kurzem Rita Siebert (14) erzielt. Das Toptalent der Karateka vom TuS Garching erkämpfte sich zum ersten Mal den Titel einer Deutschen Meisterin in der Kategorie "Kata Einzel Jugend".

Bei den Wettbewerben in der thüringischen Landeshauptstadt gingen Karate-Kämpfer der Altersklassen Jugend, Junioren und U21 auf die Matte. Die große Leichtathletik-Halle war bereits zum 15. Mal Austragungsort der DM, für die sich sage und schreibe 823 Athleten aus 234 Vereinen aus dem gesamten Bundesgebiet qualifiziert hatten.

Der TuS Garching wurde in diesem Riesenfeld durch Rita Siebert vertreten – und das so erfolgreich wie nie. Die Bundeskader-Athletin hatte sich mit ihrem 2. Platz bei der Bayerischen Meisterschaft das Startrecht erkämpft. Bei der "Deutschen" war sie im Vorjahr Dritte geworden und 2017 sogar Zweite. Diesmal wollte sich Siebert den Titel schnappen und gab dafür alles. Nach sehr guter Vorbereitung in den vergangenen Wochen und Monaten mit mindestens sechs Trainingseinheiten pro Woche und zusätzlichen Lehrgängen im Landes- und Bundeskader war sie in körperlicher Höchstform. Auch ihr Garchinger Trainer Manfred Pfeiffer hegte berechtigte Hoffnungen, dass es diesmal mit dem großen Wurf klappen könnte.

Im Finale wurde Siebert per Losentscheid der blaue Gürtel zuteil. Damit war klar, dass ihre Gegnerin Leonie Munier aus Ballenstedt in Sachsen-Anhalt als Erste starten würde. Mit einer technisch sauberen Kata "Papuren" legte die Ostdeutsche gut vor. Für die TuS-Athletin galt es, noch besser zu kontern – und wie sie das tat! Mit einer technisch, athletisch und kämpferisch hervorragenden Kata "Anan" gewann Siebert bei der Entscheidung sechs der sieben Kampfrichter für sich.

So stand Rita Siebert nicht nur dreimal in Folge auf dem DM-Siegertreppchen, sondern hat nach Silber und Bronze jetzt tatsächlich die erträumte Goldmedaille geholt. Wenn sie im Training weiter so hart an sich arbeitet, wird es sicher nicht ihr letzter großer Erfolg gewesen sein. − redMehr im Alt-Neuöttinger/Burghauser Anzeiger (Ausgabe Donnerstag/Freitag)












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am





Erster Sieg im ersten Spiel: Passaus Neu-Trainer Günther Himpsl sah in Ringelai einen 5:1-Sieg. −Foto: Alexander Escher

Viele Mannschaften aus der Region sind bereits wieder in die neue Saison gestartet...



Im Video, das die "Bild" veröffentlicht hat, spricht Mats Hummels mit einem Fan über eine möglich BVB-Rückkehr −Screenshot: Klinghardt

Es ist das Transfer-Gerücht des Wochenendes: Kehrt Mats Hummels tatsächlich dem FC Bayern den Rücken...



Harte Landung: Die körperbetonte Spielweise des TSV Waldkirchen stellte den SV Schalding am Samstag vor Probleme. −Foto: Kaiser

Den Start in die neue Saison hat sich der SV Schalding sicher anders vorgestellt...



Stehen eng zusammen: 3. Vorstand Alois Döbler (hinten, von links), 2. Vorstand Armin Dersch und der Sportliche Leiter Stefan Holzinger mit dem neuen "Co" Christian Resch sowie den Neuzugängen Daniel Maier, Maximilian Zillner und (vorn, von links) Andreas Neustifter und Alexander Breu. Es fehlen die Neuzugänge Niklas Saxinger und Michael Bloch sowie Rückkehrer Cem Yildirim. −Foto: Holzinger

"Wir sind sehr zufrieden mit den Entwicklungen in der Sommerpause", resümiert der 1...



Hat sich bei Facebook zu Wort gemeldet: Hasan Ismaik. −Foto: dpa

Wenn die Mannschaft des TSV 1860 München am Montag zum obligatorischen Laktattest nach der...





−Symbolbild: Andreas Lakota

Der Bayerische Fußball-Verband hat die Einteilung der Ligen im Fußballkreis Ost abgeschlossen...



Torhüter Uli Gönczi (l.) und Simon Weber trainieren künftig den SV Garham. −Foto: SVG

Neuer Trainer für den SV Garham: Torhüter Uli Gönczi (26) wird nach dem Abgang von Matthias Süß...



−Grafik: PNP

Zehntausende von Zuschauern, Tore, Triumphe, Tränen: Die Fußball-Saison 2019/20 ging Ende Mai in...



Läuft künftig wieder für Auerbach auf: Johannes Wittenzellner. −Foto: Nagl

Kreisligist SV Auerbach geht mit einem neuen Trainergespann in die kommende Saison: Johannes...



Verantwortliche und Neuzugänge (v.l.): Robert Herrle ( 2. Vorstand), Trainer Daniel, Sattler, Holger Stemplinger, Nicolas Stadlbauer, Christian Winkler (1. Vorstand) und Manfred Wimmer ( sportl.Leiter). −Foto: SVN

Nach dem verpassten Aufstieg geht der SV Neukirchen v.W. mit viel Zuversicht in die neue Saison der...







Anzeige




Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver