Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





05.04.2019  |  14:50 Uhr

Ärger beim WEKO-Halbmarathon: Rott-Brücke gesperrt, Organisatoren sauer

von Herwig Slezak

Lesenswert (13) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Kein Durchkommen: Entgegen der ursprünglichen Zusage vom Landratsamt kann die bereits für den Verkehr gesperrte Brücke in Postmünster jetzt auch nicht mehr von Läufern überquert werden. −Foto: Slezak

Kein Durchkommen: Entgegen der ursprünglichen Zusage vom Landratsamt kann die bereits für den Verkehr gesperrte Brücke in Postmünster jetzt auch nicht mehr von Läufern überquert werden. −Foto: Slezak

Kein Durchkommen: Entgegen der ursprünglichen Zusage vom Landratsamt kann die bereits für den Verkehr gesperrte Brücke in Postmünster jetzt auch nicht mehr von Läufern überquert werden. −Foto: Slezak


Am Sonntag steigt wie geplant der traditionelle WEKO-Halbmarathon auf der Rennbahn. Kurzfristig ändert sich die Strecke für den Hobby-Lauf. Grund: Die Brücke in Postmünster ist – im Gegensatz zur ursprünglichen Zusage, die das Landratsamt erst vor zwölf Tagen erteilt hat – doch nicht mehr für Läufer passierbar.

"Jetzt bleibt nichts anderes übrig, die Hobby-Läufer bereits an der Brücke am Schwimmbad von den Volksläufern zu trennen und ans andere Rott-Ufer umzuleiten", erklären die Organisatoren Andreas und Birgit Wiertz. Nach der Wende an einem neu bestimmten Punkt in Postmünster geht es beim Hobby-Lauf auf der selben Strecke zurück.

Da immerhin rund 200 der etwa 1000 Starter davon betroffen sein werden, zeigen sich die Organisatoren ob der kurzfristigen Änderung äußerst verstimmt. Andreas und Birgit Wiertz: "Wir haben immer mehr Antragsformulare auszufüllen rund um die Genehmigung der Veranstaltung und Gebühren zu entrichten, trotzdem gelten die erteilten Erlaubnisse auf einmal nicht mehr."

Diese Getränkestation passieren die Aktiven beim Hobby-Lauf nun auf ihrem Hin- und Rückweg. Die Veranstalter hoffen, dass sich auf der neuen Strecke niemand ins Gehege kommt. −Foto: Slezak

Diese Getränkestation passieren die Aktiven beim Hobby-Lauf nun auf ihrem Hin- und Rückweg. Die Veranstalter hoffen, dass sich auf der neuen Strecke niemand ins Gehege kommt. −Foto: Slezak

Diese Getränkestation passieren die Aktiven beim Hobby-Lauf nun auf ihrem Hin- und Rückweg. Die Veranstalter hoffen, dass sich auf der neuen Strecke niemand ins Gehege kommt. −Foto: Slezak


Und weiter wörtlich: "Wenn das Landratsamt erst vier Tage vor dem Wettkampf den selbst genehmigten Streckenplan mit der Passage über die Brücke in Postmünster revidiert, finden wir das unverschämt." Zum einen zieht das laut Orga-Team jede Menge zusätzliche Arbeit und Kosten nach sich. Zum anderen sei die kurzfristig erstellte Alternativstrecke für die Hobby-Läufer nicht optimal. "Wir halten uns genau an die Vereinbarungen, andersrum passiert das leider nicht", ärgern sich Andreas und Birgit Wiertz.

Auf Heimatsport-Nachfrage erklärt das Landratsamt: "Der Abbruch der Rott-Brücke schreitet sehr schnell voran. Daher ist aus Sicherheitsgründen das Betreten für die Läufer während der Veranstaltung leider nicht möglich und praktisch nicht mehr durchführbar, da voraussichtlich das Mittelteil zum Zeitpunkt des Laufes gar nicht mehr vorhanden sein wird."

Schön und gut. Es stellt sich allerdings die Frage, warum das Landratsamt mit Schreiben vom 25. März zunächst die Erlaubnis erteilt, beim Lauf die Passage über die Rott-Brücke zu nutzen. Auch in einer offiziellen Mitteilung zehn Tage vorher war das der Stand der Dinge. Damals hieß es, dass die Brücke zwar für den Verkehr gesperrt sein könne, jedoch nicht für Läufer. Nun überlegen Birgit und Andreas Wiertz ob der Scherereien: "Wir wissen nicht, ob wir uns das als Ehrenamtliche künftig überhaupt noch antun."

Die gute Nachricht: Auf alle Fälle findet das Event am Sonntag – inklusive Änderung beim Hobby-Lauf – komplett statt. Die neuen Startzeiten im Einzelnen: 9.30 Uhr Walking/Nordic Walking (12,5 km), 9.40 Uhr Rennbahn-Runde Kinder/Jugendliche (1 km), 10.10 Uhr Hobby-Lauf (5,8 km) und Volkslauf (11,2 km) sowie 10.20 Uhr Halbmarathon (21,1 km). Nachmeldungen sind übrigens Samstag von 12 bis 15 Uhr sowie Sonntag von 7.30 bis 9 Uhr im Wettkampfbüro im TuS-Vereinsheim möglich.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am





Salzwegs Severin Muthmann ist umringt von Künzingern. −Foto: Mike Sigl

Eine Serie ist gerissen, die andere hat weiter Bestand: Der TSV Grafenau hat zwar nach fünf Spielen...



Sauer auf den Schiedsrichter war Wacker-Trainer Wolfgang Schellenberg. −Foto: Gabi Zucker

Der SV Wacker Burghausen ist am achten Spieltag der Fußball-Regionalliga Bayern für eine schwache...



Zu schnell: Korbinian Tolksdorf (2.v.l.) schoss den TSV Mauth in Tittling mit zwei Toren innerhalb der ersten sechs Spielminuten mit 2:0 in Führung. −Foto: Alexander Escher

Der Kampf um die Tabellenspitze der Kreisliga Passau ist eröffnet: Mit dem FC Tittling...



Das Glück war am Samstag nicht auf Seiten der Hauzenberger um Jürgen Knödlseder (links). −Foto: Sven Kaiser

Zum vierten Mal in Serie sieglos geblieben ist am Samstag der FC Sturm Hauzenberg: Die Mannschaft...



Die ´Preyinger feiern einen Überraschungs-Sieg gegen den 1.FC Passau II. −Foto: AlexanderEscher

Knüppeldicke Überraschung in der Kreisklasse Passau: Der 1.FC Passau II verlor mit 2:5 bei der SG...





"Fußball soll man in der schönsten Zeit des Jahres spielen", sagt so mancher Fußball-Enthusiast. Denn bei kaltem Wetter sinken auch die Zuschauerzahlen. Doch der frühe Saisonstart inklusive teils kurzer Sommerpause sorgt bei Vereinen auch für Unmut. −Symbolbild: Lakota

Eine Fußball-Mannschaft, die abends in einer Bar ausgelassen die Meisterschaft feiert...



Kampf um den Ball: Oberdiendorfs Torschütze Sebastian Hafner (r.) und Sebastian Stockbauer kämpfen gegen die Büchlberger Florian Thoma (l.) und Patrick Traxinger (M.). −Foto: Kaiser

Die SG Thyrnau/Kellberg und der 1.FC Passau II bestimmten weiter die Lage in der Kreisklasse Passau...



Kampf um jeden Zentimeter: Viele Vereine müssen sich zu Spielgemeinschaften zusammenschließen, um den Betrieb aufrecht zu erhalten. −Foto: dpa

Ein Verbund aus neun kleinen Rottaler Vereinen schlägt Alarm: Ihre Existenz sei bedroht...



Die weiten Bälle auf Jerome Faye (rechts) waren nicht das richtige Rezept der Töginger gegen Kirchheim. −Foto: Butzhammer

Am 7. Spieltag der Fußball-Landesliga Südost musste der FC Töging gegen den Aufsteiger Kirchheimer...



Trägt künftig die Nummer 10 beim FC Bayern und beerbt damit Arjen Robben: Philippe Coutinho. −Foto: FC Bayern via twitter

Sport-Redakteur Julian Schultz kommentiert die Transferpolitik des FC Bayern München...







Anzeige




Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver