Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Volleyball  |  03.04.2019  |  12:03 Uhr

Aufstieg! Tiefenbach sagt Ja zur Bayernliga – Trainer Barth: "Ich freue mich wahnsinnig"

Lesenswert (8) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Es muss mehr trainiert werden, kündigt Trainer Thorsten Barth an. Er freut sich schon jetzt "wahnsinnig" auf die Vorbereitung und Bayernliga-Saison. −Archivfoto: Michael Sigl

Es muss mehr trainiert werden, kündigt Trainer Thorsten Barth an. Er freut sich schon jetzt "wahnsinnig" auf die Vorbereitung und Bayernliga-Saison. −Archivfoto: Michael Sigl

Es muss mehr trainiert werden, kündigt Trainer Thorsten Barth an. Er freut sich schon jetzt "wahnsinnig" auf die Vorbereitung und Bayernliga-Saison. −Archivfoto: Michael Sigl


Langsam aber sicher setzt sich die Erkenntnis bei den Spielerinnen der 1. Damen-Volleyballmannschaft des FC-DJK Tiefenbach durch: Ein Traum wurde Wirklichkeit! Die Mannschaft hat es nach einer harten Saison mit Höhen und Tiefen geschafft. Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte hat sich das Team um Trainer Thorsten Barth den Meistertitel in der Landesliga Südost gesichert. Nach der großen Euphorie und der emotionalen Achterbahn, die der letzte Spieltag für die Mannschaft mit sich brachte, kam dann aber zwangsläufig eine Phase der Reflexion, in der sich sowohl die Spielerinnen und die Vereinsspitze mit der Frage stellen musste: "Was machen wir mit diesem Erfolg?" Aufsteigen ja oder nein?

Die Herausforderungen die die Bayernliga mit sich bringt sind enorm, sowohl finanziell als auch organisatorisch. "Natürlich sind die Entfernungen die man nun an den Wochenenden zurückgelegt werden müssen spürbar größer. Ein deutlicher finanzieller und zeitlicher Mehraufwand für die Spielerinnen", erklärt Trainer Thorsten Barth. Und das sei nur ein Aspekt. Es muss mehr trainiert werden, die strategischen Anforderungen werden steigen und die Betreuung der Spielerinnen muss intensiviert werden. Aber trotz all dieser Bedenken überwog am Ende die pure Freude für den Volleyball-Sport.

Vorstand Rankl: "Wollen Höhenflug nicht bremsen"

"Wir wollen die Sportlerinnen auf ihrem Höhenflug nicht bremsen. Sie tragen unseren Vereinsnamen weit über den Bezirk hinaus und sind hervorragende Repräsentanten des FC Tiefenbach DJK", so begründet Vereinsvorstand Gunther Rankl unter anderem die Entscheidung für ein Ja zum Aufstieg. Auch die Spielerinnen mussten nicht lange gebeten werden die Herausforderung Bayernliga anzunehmen. "Wir haben tolle Fans, denen wir nun Volleyball auf höchstem Niveau bieten können. Es werden namhafte Mannschaften nach Tiefenbach kommen, denen wir zeigen wollen, dass auch kleine Vereine das Potenzial zu sportlichen Höchstleistungen haben", gibt sich Anna Raster, sportliche Leiterin der Volleyballsparte, optimistisch. Ebenfalls zuversichtlich ist Trainer Barth: "Ich freue mich wahnsinnig auf die neue Saison und bin sehr glücklich das sich die Spielerinnen und die Vereinsverantwortlichen für den Aufstieg entschieden haben. Es ist mir eine Ehre, diese Mannschaft nun in die Vorbereitung und dann in die Spielphase zu führen."

Doch nun hat sich die Mannschaft erst einmal eine Pause verdient, um ihren Erfolg in vollen Zügen zu genießen. − C.R.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am





Da staunt auch Dieter Eckstein: Der siebenfache Nationalspieler des 1.FC Nürnberg mit Kult-Keeper Wilfried Waschin, der, wie immer, ohne Handschuhe im Kasten der Urlberger-Buam stand. −Foto: Mike Sigl

Gut 350 Zuschauer hat das sportliche Highlight beim 25-jährigen Gründungsfest des Otterskirchener 1...



Gefragt waren die Autogramme von Martin Demichelis. Der Vize-Weltmeister von 2014 aus Argentinien ist der neue Trainer der U19 des FC Bayern, Fragen wollte er allerdings nicht beantworten. −Foto: Becker

Überraschung beim 1. TTL-Cup der U19 am Samstag in Altötting: Bei dem hochkarätig besetzten...



Traf auch in Langquaid: Ruhmannsfeldens Neuzugang Dennis Edenhofer netzte zum zwischenzeitlichen 2:3-Anschlusstreffer ein. −Foto: Bloch

Während die Landesligisten bereits ernst machten, stand für viele Bezirksligisten am Wochenende die...



Zweikämpfe ja, harte Fouls nein: Schalding um Alex Kurz (hier gegen Dominik Weiß) und Türkgücü bekämpften sich meist fair. −Fotos: Lakota

Reiner Maurer grantelte. Aber nicht, weil er unzufrieden war mit der Leistung seiner Mannschaft...



Hoch das Bein: Hohenau siegte in Ruderting 4:1. −Foto: Escher

Einige lassen’s gehörig krachen, die anderen lassen sich vorführen – mit vogelwilden...





Kaum zu stoppen war in Durchgang eins Kasim Rabihic, hier versucht es Schaldings Spielertrainer Stefan Köck. −Foto: Lakota

Die Neugier war groß. Fast 2000 Zuschauer pilgerten am Freitagabend an den Reuthinger Weg nach...



Ein Linienricht-Er zeigt Foulspiel an. Bei einem Fußball-Testspiel in Niederbayern, das von nur einem offiziellen Unparteiischen geleitet wurde, war eine Frau als Aushilfs-Linienrichterin nicht erwünscht. Ein männlicher Zuschauer übernahm. −Symbolbild: StockSnap via pixabay

Fußball, ein Testspiel. Kurzfristig muss der Aushilfs-Linienrichter passen. Eine junge Frau nimmt...



Zwei ehemalige Löwen auf der Trainerbank bei Türkgücü: Reiner Maurer (r.) gibt als Chef-Trainer die Kommandos, Michael Hofmann kümmert sich als ehemaliger Bundesliga-Torwart um die Keeper. −Foto: Butzhammer

Löwen-Dompteur war er schon, in Thailand hat er zwei Jahre lang in einem Land...



Soll schon ab Montag wieder das Trikot des TSV 1860 München tragen: Timo Gebhart. −Foto: Andreas Lakota

Knapp eine Woche vor Saisonstart der 3. Liga wartet der TSV 1860 München mit einer echten...



Er hat noch eine Menge Arbeit vor sich: SVS-Spielertrainer Stefan Köck. −Foto: Sven Kaiser

Zu wenig Bewegung, kaum Tempo, Ideen nur in Ansätzen und Fehler über Fehler: Fußball-Regionalligist...





Eine Jubeltraube aus Türkgücü-Spielern – ein Bild, an das man sich in der Regionalliga wohl gewöhnen muss. 40 Tore hat der Liga-Neuling in seinen ersten fünf Vorbereitungsspielen erzielt. −Fotos: Butzhammer

Es ist ein sonniger Tag in Heimstetten vor den Toren Münchens. Robert Hettich kommt leger in Jeans...







Anzeige




Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver