Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Rote Raben im Volleyball-Viertelfinale  |  29.03.2019  |  15:11 Uhr

Marta Drpa vs. Channon Thompson: Duell der Topscorerinnen live im TV

Lesenswert (3) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Mutig und selbstsicher wollen die Roten Raben mit (von links) Daria Przybylak, Myrthe Schoot und Iris Scholten auftreten in der "best of 3"-Serie gegen den SC Potsdam auftreten. −Foto: Andreas Geißer

Mutig und selbstsicher wollen die Roten Raben mit (von links) Daria Przybylak, Myrthe Schoot und Iris Scholten auftreten in der "best of 3"-Serie gegen den SC Potsdam auftreten. −Foto: Andreas Geißer

Mutig und selbstsicher wollen die Roten Raben mit (von links) Daria Przybylak, Myrthe Schoot und Iris Scholten auftreten in der "best of 3"-Serie gegen den SC Potsdam auftreten. −Foto: Andreas Geißer


Jetzt zählt es für den Volleyball-Bundesligisten Rote Raben Vilsbiburg: Zum ersten Spiel im Playoff-Viertelfinale treten die Niederbayerinnen am heutigen Samstag (16.10 Uhr live auf Sport1) beim SC Potsdam an. Raben-Trainer Timo Lippuner erwartet ein ganz spannendes und enges Duell zwischen dem Vierten und Fünften der Bundesliga-Hauptrunde. Die Vilsbiburgerinnen müssen insbesondere die Angriffe der mit Abstand besten Bundesliga-Angreiferin Marta Drpa (29) in Griff bekommen.

Sie sind in jeder Sportart die schönste Zeit des Jahres, sie versprechen die heißesten Spiele mit den höchsten Zuschauerzahlen. Am Wochenende beginnen nun die Playoffs in der Volleyball Bundesliga – und die Roten Raben fiebern Spiel 1 der "best of 3"-Serie in der Potsdamer MBS-Arena entgegen. Über die Bedeutung der Auftaktpartie muss man nicht lange diskutieren. Timo Lippuner bemüht sich um eine nüchterne Sicht der Dinge: Wer weiterkommen will, braucht zwei Siege. "Mit einem Sieg oder auch einer Niederlage am Samstag", so der Vilsbiburger Coach, "ist noch gar nichts klar." Ob es ein psychologischer Vorteil ist, dass die Raben in der regulären Saison beide Spiele gegen den SCP gewonnen haben (3:0 zu Hause und auswärts mit 3:2 vor zwei Wochen), ist eine der interessanten Fragen im Vorfeld.

Eine weitere dreht sich um das Aufeinandertreffen der offensiven Leistungsträgerinnen beider Teams, Marta Drpa (1,92 Meter) und Channon Thompson (1,85). Die serbische Diagonalangreiferin von Potsdam ist mit 433 Punkten Bundesliga-Top-Scorerin; wenn man andererseits die statistischen Werte von Thompson, die erst im Dezember zu den Roten Raben stieß, auf die gesamte Hauptrunde hochrechnet, läge die Außenangreiferin (25) aus Trinidad und Tobago ihrerseits unter den Top 5 der Liga.

Drpa so oft wie möglich stoppen und selbst Lücken in der starken Potsdamer Abwehr mit der überragenden Mittelblockerin Nia Grant finden – das wird die Basis sein für einen erfolgreichen Auftritt der Raben am Samstag und auch im weiteren Verlauf der Serie (Donnerstag und bei Bedarf Spiel 3 am Samstag, 6. April). Worauf dürfte es noch ankommen?

Mit Ausnahme von Vanessa Agbortabi (Schulterverletzung) sind alle Räbinnen bereit, sich zum Saisonhöhepunkt in Bestform zu präsentieren. Dass es in den Playoffs im Unterschied zur Hauptrunde nicht um Punkte oder Sätze, sondern ausschließlich um Sieg oder Niederlage geht, macht die Serie umso spannender. Es werde also, so der Raben-Trainer, "mitentscheidend sein, dass wir mutig und selbstsicher auftreten und das Zepter in die Hand nehmen". − midTickets für das Rückspiel am Donnerstag, 4. April, 19 Uhr, gibt es unter www.roteraben.de












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Starke Parden zeigte Pablo Artner beim SV Schalding bisher in der Bezirksliga – am Samstag steht er nun im Regionalliga-Tor. −Foto: Mike Sigl

Auf der Torhüterposition herrscht beim SV Schalding seit Jahren Kontinuität...



Es lief schon mal besser für Anton Autengruber und den TSV Waldkirchen. −Foto: Sven Kaiser

Viel Freude versprühte Anton Autengruber, Trainer des TSV Waldkirchen am Freitagabend nicht...



Kampf um jeden Zentimeter: Bremerhavens Fedor Kolupajlo und Chase Balisy leiferten sich packende Zweikämpfe. −Foto: Schindler

Straubing. Wenn die Straubing-Fans in die Eishalle gehen, bekommen sie etwas für ihr Geld...



Mehr als nur einen Schulterklopfer hat sich Sammy Ammari vom SV Wacker Burghausen mit seinen zwei Toren gegen Nürnberg verdient. −Foto: Butzhammer

Das Gesetz der Serie hält, wenn Burghausen und Nürnberg II in der Regionalliga aufeinander treffen:...



Enttäuschung am Reuthinger Weg: Die Schaldinger zeigte gegen Memmingen eine schwache Vorstellung. −Foto: Andreas Lakota

Erstmals seit vier Spielen in der Regionalliga Bayern ging der SV Schalding-Heining als Verlierer...





Nicht mehr Trainer in Bad Kötzting: Benjamin Penzkofer (28). −Foto: Gierl

Benjamin Penzkofer (28) ist nicht mehr Trainer des 1. FC Bad Kötzting! Wie der Landesligist am...



Gleich fünf Mal überwanden die Deggendorfer Talente den Schlussmannn des SV Schalding. −Foto: Sven Kaiser

Es war das Duell Aufsteiger gegen Absteiger – und es war eine klare Angelegenheit: Zum Start...



Nicht mehr Co-Trainer beim TSV Ringelai: Matthias Thuringer (rechts). −Foto: Sven Kaiser

Der TSV Ringelai hat nach acht sieglosen Spielen in der Kreisklasse Freyung auf die sportliche Krise...



Der Jubel des Tabellenführers: Haselbach setzte sich auch in Neukirchen v.W. durch. −Foto: Mike Sigl

Spitzenreiter DJK Haselbach hat in der A-Klasse Passau auch die Hürde in Neukirchen v.W...



Nicht mehr Trainer des SV Hutthurm: Armin Gubisch (rechts, dahinter Teammanager Konrad Behringer). −Foto: Sven Kaiser

Trainerwechsel bei Fußball-Bezirksligist SV Hutthurm: Die Verantwortlichen des Landesliga-Absteigers...







Anzeige




Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver