Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





15.03.2019  |  09:21 Uhr

Vilsbiburg packt den Rechenschieber aus: Zwei Endspiele binnen 24 Stunden für die Roten Raben

Lesenswert (2) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






−Foto: Andreas Geißer/Verein

−Foto: Andreas Geißer/Verein

−Foto: Andreas Geißer/Verein


Jetzt gilt’s für die Roten Raben Vilsbiburg! In zwei Partien binnen 20 Stunden fällt an diesem Wochenende die Vorentscheidung über ihre Platzierung zum Ende der Bundesliga Hauptrunde und der am letzten März-Wochenende startenden Playoffs.

Wenn die Truppe von Trainer Timo Lippuner am Samstag (19 Uhr) beim SC Potsdam und tags darauf (15 Uhr) beim VCO Berlin antritt, wird neben der Taktiktafel immer auch der Rechenschieber verfügbar sein, denn das Gedränge im Mittelfeld der Tabelle ist nach wie vor so groß, dass die Reihenfolge noch kräftig durcheinandergewirbelt werden kann. Zu den Fakten: Die Raben sind nach der Niederlage am Mittwoch in Münster mit 30 Zählern auf Platz 7 gerutscht, haben allerdings den Vorteil, dass sie als einziges Team noch in drei Spielen punkten können (am letzten Spieltag daheim gegen den Vorletzten Erfurt). Alle Konkurrenten, die tabellarisch in der Nähe liegen, haben dagegen nur noch zwei Partien zu absolvieren, können also maximal sechs Zähler sammeln – die Raben neun.

Acht würden in jedem Fall genügen, um den angestrebten 5. Rang noch zu realisieren, weil man mit dann 38 Zählern sicher an Münster und Aachen vorbeiziehen würde, die momentan mit jeweils 31 Punkten die Plätze 5 und 6 belegen. Und sogar Vierter (gleichbedeutend mit Heimvorteil im Playoff-Viertelfinale) könnte Vilsbiburg bei diesem Rechenbeispiel noch werden, wenn Potsdam (aktuell 36) sein letztes Match in Stuttgart nicht gewinnt. Andererseits: Sollten die Roten Raben am Samstag beim SCP leer ausgehen, wird es sehr schwer für sie, besser als auf Platz 6 abzuschließen. Timo Lippuner spricht deshalb von einem "echten Endspiel" in der MBS-Arena am Luftschiffhafen – und er sagt auch: "Wer mehr bereit ist für den Sieg, wird ihn davontragen."

Klar, dass der Coach diese Einstellung von seinen Damen erwartet. Das 0:3 in Münster müsse ein Ausrutscher bleiben, denn: "Nach unserer langen Aufholjagd seit Januar mit den damit verbundenen Top-Heimsiegen gegen Potsdam, Aachen und Dresden sowie dem hart erkämpften 3:1 gegen Suhl wäre es schade, den Drive nun wegen eines Misserfolgs zu verlieren." Maximale Beachtung bei Samstags-Gegner Potsdam verdient Marta Drpa: Die serbische Diagonalangreiferin ist mit stolzen 374 Punkten die mit Abstand beste Scorerin der gesamten Bundesliga.

Nach dem Duell beim Tabellenvierten folgt für die Raben am Sonntag die Partie beim noch sieglosen Schlusslicht VCO Berlin – laut Timo Lippuner eine "Pflichtaufgabe, aber die gilt es auch erst einmal siegreich abzuschließen". Am Ende einer intensiven Woche wird es darauf ankommen, dass die Vilsbiburgerinnen noch einmal mental absolut bereit sind und körperlich alles aufs Feld bringen, was im vierten Match innerhalb von neun Tagen noch im Tank ist. − red












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Der Rahmenterminkalender für die Saisonfortsetzung bietet Platz für 20 Spieltage. - BFV

Es ist die logische Folge vom eingeschlagenen Kurs des BFV: DIe Saison 2019/20 soll wie geplant ab...



Tanktop statt Jacke: Florian Schedlbauer (links) ließ sich von Kälte, Wind und Regen in Schönbrunn nicht sonderlich beeindrucken. Der Triathlet und vierfache Hawaii-Teilnehmer kämpfte gegen alle Widerstände an und besiegte elf Schönbrunner. Begleitet wurde er von seinem Schwiegervater Josef Hilgart, bei der DJK-SG Spartenleiter für Wintersport, Langlauf und Radsport. −Fotos: Haydn

Wie schlägt sich ein Team von Kreisklassen-Spielern im Duell mit einem einzigen...



−Foto: Screenshot Lippert / Stand: 6. Juni 2020, 14:20 Uhr

Drei Tage statt drei Wochen? Eine Petition für den sofortigen Abbruch der Fußball-Saison in den...



Stillstand: Juniorenspiele werden in diesem Jahr nicht mehr angepfiffen. −Foto: congerdesign/Pixabay

Die Anzeichen für einen Abbruch der Junioren-Saison in Bayern hatten sich zuletzt verdichtet...



Der Kapitän geht von Bord: Maximilian Hein verlässt den Verein. −Foto: Buchholz

Paukenschlag beim TSV Buchbach! Kapitän Maxi Hain (31) und Vize Markus Grübl (30) gehen bei den...





Dr. Rainer Koch bietet an, die Zahlen der Abstimmung notariell beglaubigen zu lassen. Allerdings nicht auf Kosten der Vereine bzw. des BFV. −Foto: dpa

Es gibt sie noch nicht, die richtige Antwort auf die Frage, ob der bayerische Amateurfußball am 1...



Der Rahmenterminkalender für die Saisonfortsetzung bietet Platz für 20 Spieltage. - BFV

Es ist die logische Folge vom eingeschlagenen Kurs des BFV: DIe Saison 2019/20 soll wie geplant ab...



Jetzt kommt Bewegung in die Mappen mit den Spielerpässen – der BFV erlaubt nach PNP-Informationen Vereinswechsel im Sommer unter bestimmten Bedingungen. −Foto: Andreas Lakota

Durch die Corona-Pandemie ist in diesem Sommer nichts, wie es geplant war. Das gilt auch für den...



Wird Burghausen Richtung Töging verlassen: Christoph Buchner. −Foto: Butzhammer

Nächster Regionalliga-Neuzugang für den Landesligisten FC Töging. Nach Thomas Breu (31) vom TSV...



Einnahmen in fünfstelliger Höhe gingen dem Deggendorfer SC durch den vorzeitigen Saisonabbruch verloren, erklärt der 1. Vorsitzende Artur Frank im Interview mit unserer Zeitung. −Foto: Roland Rappel

Wie verkraftet der Eishockey-Oberligist Deggendorfer SC die Corona-Krise? Was bewegt den Klub...











Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver