Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Handball  |  13.03.2019  |  08:06 Uhr

TVA-Damen nehmen beim 23:23 im Topspiel in Manching einen Punkt mit – aber es hätten auch zwei sein können

Lesenswert (1) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Ohne Gewinner endete das Spitzenspiel der Handball-Bezirksoberliga Altbayern der Damen zwischen der SG Manching und dem TV Altötting. Nach dem 23:23 gehören beide Teams einem punktgleichen Führungstrio an.

Die beiden TVA-Trainer Kerstin Hofer und Paul Filipek konnten aus einem vollem Kader schöpfen. Sie hatten ihr Team auf ein hart umkämpftes und äußerst körperbetont geführtes Duell eingestellt. Die Anfangsphase war jedoch von der Nervosität beider Seiten geprägt. Technische Fehler und Unkonzentriertheiten führten dazu, dass Manuela Foh erst nach über vier Minuten den ersten Treffer zum 0:1 erzielen konnte. Erst nach mehr als einer Viertelstunde nahm die Partie Fahrt auf. Laura Springer kam immer besser in Schwung und erzielte aus dem Rückraum einige schnelle Tore. Aber auch Nina Hofer hatten einen guten Tag erwischt. Die Abwehr hingegen offenbarte einige Schwächen und so konnte sich keine Seite einen entscheidenden Vorteil verschaffen. Beim Stand von 11:12 ging es in die Pause.

Filipek ermahnte seine Mannschaft, mehr Selbstvertrauen zu zeigen. Er forderte außerdem, den Spielfluss des Gegners früher zu stören. Seine Schützlinge wirkten nun wie ausgewechselt. Die Defensive, die in den ersten 30 Minuten müde und unaufmerksam war, agierte nun hellwach, couragiert und harmonierte viel besser. Besonders Monika Konik, die sich in den letzten Spielen immer mehr zu einer tragenden Kraft in der Altöttinger Abwehr entwickelt hat, und Lisa Hofer leisteten gute Arbeit. Durch frühes Stören wurde der Gastgeber immer wieder aus dem Tritt gebracht. Zudem hatte Stefanie Klaffke einen Sahnetag erwischt und parierte mehrfach die Würfe der SG. Die gute Defensivarbeit beflügelte die Truppe aus der Wallfahrtsstadt auch im Angriff, so dass sie sich bis zur 38. Minute zwischenzeitlich mit vier Toren absetzen konnte. Dann folgte jedoch der Einbruch. Plötzlich fehlten vorne die Ideen, hinzu kamen einige unglückliche Pfosten- und Lattentreffer. Lediglich hinten stand man weiter souverän. Am Ende blieb ein Punkt in Manching, mit konsequenterem Spiel wäre jedoch mehr drin gewesen.

Am nächsten Samstag um 17.45 Uhr erwarten die Altöttingerinnen den Rangfünften TuS Pfarrkirchen zum Derby und haben nach der blamablen 23:32-Niederlage im Hinspiel noch etwas gutzumachen. Die Tore für Altötting erzielten Sabine Huber (6/davon 3 Siebenmeter), Laura Springer, Nina Hofer (je 4), Rebecca Kärst, Sarah Greilinger, Eva Taubeneder (je 2), Christine Weber, Monika Konik und Manuela Foh (je 1). − jg












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am





Jubel bei der Spvgg Schweinhütt: Der Kreisklassist besiegte A-Klassist Langdorf und darf nun in der zweiten Relegationsrunde gegen den Sieger aus dem Duell zwischen TG Deggendorf und Schöllnach ran. −Foto: Bietau

Start zur Kreisklassen-Relegation im Fußballkreis Ost – und trotz Schmuddelwetters und kühler...



Dreimal erfolgreich: Friedrich Lieder präsentierte sich beim Spiel gegen Vach in Topform. −Foto: Sigl

Der ASV Cham kann für die Bayernliga planen. Im ersten Relegationsduell machte die Mannschaft von...



Konnte nicht zufrieden sein: FCB-Trainer Holger Seitz. −Foto: Lakota

Das hat man sich beim FC Bayern II aber ganz anders vorgestellt: Der VfL Wolfsburg II hat das...



Neues Gespann: Trainer Peter Gallmeier (rechts) freut sich auf die Unterstützung durch Daniel Ritt, den neuen Co-Spielertrainer der Spvgg Plattling. −Foto: Breu/Spvgg

Die Spvgg Plattling hat nach dem Abgang von Kapitän und Co-Spielertrainer Benjamin Schiller (34...



−Grafik: PNP

Zehntausende von Zuschauern, Tore, Triumphe, Tränen: Die Fußball-Saison 2019/20 geht in ihre...





Der FC-DJK Tiefenbach II um Coach Wolfgang Reiser kann gegen Obernzell-Erlau keine Mannschaft stellen. −Foto: Lakota

Der FC-DJK Tiefenbach II tritt zum zweiten Mal in dieser Saison nicht an. Das Kreisklassen-Heimspiel...



Paukenschlag in der Kreisklasse Passau: Der FC DJK Tiefenbach II, der als Zwölfter an der...



Hauzenbergs Jürgen Knödlseder traf dreimal binnen 18 Minuten. −Foto: Kaiser

Der SV Donaustauf hat es geschafft: Durch einen 2:1-Sieg in Weiden ist die Meisterschaft in der...



Verlässt Atlético Madrid: Antoine Griezmann. −Foto: dpa

Frankreichs Fußball-Weltmeister Antoine Griezmann wird Atlético Madrid nach dieser Saison verlassen...



Schiri Roman Potemkin (2 v.l.) entschuldigte sich hinterher bei SVS-Trainer Stefan Köck für die unfreiwillige Torvorlage. −Foto: Lakota

Der Fußball schreibt bekanntlich die verrücktesten Geschichten. Ein ganz kuriose erlebte am Samstag...







Anzeige




Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver