Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Handball  |  13.03.2019  |  08:12 Uhr

Altöttinger Herren fegen Eching mit 28:19 weg – doch in der Tabelle rutschen sie von Rang 2 auf 3

Lesenswert (1) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Kaum zu bremsen waren der dreifache Torschütze Simon Antwerpen (Mitte) und seine Altöttinger Mitstreiter im Heimspiel der Bezirksoberliga von den Echingern. −Foto: Zucker

Kaum zu bremsen waren der dreifache Torschütze Simon Antwerpen (Mitte) und seine Altöttinger Mitstreiter im Heimspiel der Bezirksoberliga von den Echingern. −Foto: Zucker

Kaum zu bremsen waren der dreifache Torschütze Simon Antwerpen (Mitte) und seine Altöttinger Mitstreiter im Heimspiel der Bezirksoberliga von den Echingern. −Foto: Zucker


Die Handballer des TV Altötting haben ihren Aufwärtstrend in der Bezirksoberliga Altbayern fortgesetzt und gegen den von Verletzungen geplagten SC Eching einen überlegenen 28:19-Heimsieg gefeiert. Damit revanchierten sie sich zwar für die 24:30-Pleite aus dem Hinspiel, mussten aber Platz2 an die punktgleiche TG LandshutII abgeben.

Während Gäste-Coach Denis Littmann schon länger auf einige Spieler aufgrund schwerer Knieverletzungen verzichten muss, konnte sein Gegenüber Frank Niederhausen aus dem Vollen schöpfen. Der TVA wollte in der Defensive an die überzeugende Leistung beim jüngsten 25:20 beim TSV Indersdorf anknüpfen, was vor allem in der Anfangsphase eindrucksvoll gelang. Die 5:1-Formation agierte beweglich und aggressiv. So konnten früh Ballgewinne erzwungen und per Gegenstoß in leichte Tore umgemünzt werden. Nach knapp zehn Minuten stand es 5:2. Aber auch das Angriffsspiel lief flüssig. Patrick Malz dirigierte für den noch angeschlagenen Simon Antwerpen zu Beginn die Offensivaktionen routiniert und setzte seine Mitspieler gut in Position. Im Rückraum präsentierte sich auch Stefan Baaken in Torlaune und half tatkräftig mit, den Gegner zur Pause mit 13:7 bereits deutlich zu distanzieren. Dabei hätte der Vorsprung noch klarer ausfallen können, wären nicht einige Chancen leichtfertig vergeben worden.

Niederhausen und sein Co-Trainer Jürgen Markon zeigten sich bis dahin zufrieden, forderten ihre Mannschaft jedoch auf, das Tempo hochzuhalten und die Wurfausbeute zu steigern. Trotz guter Vorsätze konnte die Truppe aus der Wallfahrtsstadt dies nicht umsetzen und agierte vor allem in der Abwehr zu nachlässig. So schrumpfte zwar der Vorsprung nach und nach, richtig gefährlich wurde es aber nie. Die Altöttinger ließen es in der zweiten Halbzeit merklich ruhiger angehen und suchten gegen Ende vermehrt die Abschlüsse von Außen. Nutznießer war insbesondere Tobias Huber aus Garching, der eines seiner besten Spiele zeigte. Sein Team fing sich in der Schlussphase wieder und schoss über gut ausgespielte Überzahlsituationen noch ein klares Ergebnis heraus.

Einen kleinen Wermutstropfen gab es beim elften Erfolg dennoch: Torhüter Jan Lübbe muss nach einem Aufprall pausieren und wird am Samstag um 16 Uhr im Verfolgerduell bei der TG Landshut II fehlen. Die Tore für den TVA erzielten Stefan Baaken (10/davon 4 Siebenmeter), Tobias Huber (aus Garching/6), Simon Antwerpen, Patrick Malz (je 3), Martin Taubeneder, Michael Oberauer (je 2), David Lehnard und Tobias Huber (aus Altötting/je 1). − stb












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Erster Sieg im ersten Spiel: Passaus Neu-Trainer Günther Himpsl sah in Ringelai einen 5:1-Sieg. −Foto: Alexander Escher

Viele Mannschaften aus der Region sind bereits wieder in die neue Saison gestartet...



Im Video, das die "Bild" veröffentlicht hat, spricht Mats Hummels mit einem Fan über eine möglich BVB-Rückkehr −Screenshot: Klinghardt

Es ist das Transfer-Gerücht des Wochenendes: Kehrt Mats Hummels tatsächlich dem FC Bayern den Rücken...



Harte Landung: Die körperbetonte Spielweise des TSV Waldkirchen stellte den SV Schalding am Samstag vor Probleme. −Foto: Kaiser

Den Start in die neue Saison hat sich der SV Schalding sicher anders vorgestellt...



Stehen eng zusammen: 3. Vorstand Alois Döbler (hinten, von links), 2. Vorstand Armin Dersch und der Sportliche Leiter Stefan Holzinger mit dem neuen "Co" Christian Resch sowie den Neuzugängen Daniel Maier, Maximilian Zillner und (vorn, von links) Andreas Neustifter und Alexander Breu. Es fehlen die Neuzugänge Niklas Saxinger und Michael Bloch sowie Rückkehrer Cem Yildirim. −Foto: Holzinger

"Wir sind sehr zufrieden mit den Entwicklungen in der Sommerpause", resümiert der 1...



Hat sich bei Facebook zu Wort gemeldet: Hasan Ismaik. −Foto: dpa

Wenn die Mannschaft des TSV 1860 München am Montag zum obligatorischen Laktattest nach der...





−Symbolbild: Andreas Lakota

Der Bayerische Fußball-Verband hat die Einteilung der Ligen im Fußballkreis Ost abgeschlossen...



Torhüter Uli Gönczi (l.) und Simon Weber trainieren künftig den SV Garham. −Foto: SVG

Neuer Trainer für den SV Garham: Torhüter Uli Gönczi (26) wird nach dem Abgang von Matthias Süß...



−Grafik: PNP

Zehntausende von Zuschauern, Tore, Triumphe, Tränen: Die Fußball-Saison 2019/20 ging Ende Mai in...



Läuft künftig wieder für Auerbach auf: Johannes Wittenzellner. −Foto: Nagl

Kreisligist SV Auerbach geht mit einem neuen Trainergespann in die kommende Saison: Johannes...



Verantwortliche und Neuzugänge (v.l.): Robert Herrle ( 2. Vorstand), Trainer Daniel, Sattler, Holger Stemplinger, Nicolas Stadlbauer, Christian Winkler (1. Vorstand) und Manfred Wimmer ( sportl.Leiter). −Foto: SVN

Nach dem verpassten Aufstieg geht der SV Neukirchen v.W. mit viel Zuversicht in die neue Saison der...







Anzeige




Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver