Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Handball  |  13.02.2019  |  06:00 Uhr

19:27-Pleite im Gipfeltreffen – Altöttinger Herren lassen bei HSG Freising-Neufahrn Großchance im Titelkampf liegen

Lesenswert (0) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Abgeblockt wurden der sechsfache Torschütze Stefan Baaken (links) und seine Mitstreiter aus Altötting im Spitzenduell der Bezirksoberliga bei der HSG Freising-Neufahrn. −Foto: Zucker/Archiv

Abgeblockt wurden der sechsfache Torschütze Stefan Baaken (links) und seine Mitstreiter aus Altötting im Spitzenduell der Bezirksoberliga bei der HSG Freising-Neufahrn. −Foto: Zucker/Archiv

Abgeblockt wurden der sechsfache Torschütze Stefan Baaken (links) und seine Mitstreiter aus Altötting im Spitzenduell der Bezirksoberliga bei der HSG Freising-Neufahrn. −Foto: Zucker/Archiv


Die Handballer des TV Altötting haben eine große Chance im Titelrennen der Bezirksoberliga Altbayern verpasst. Im Gipfeltreffen beim bis dato punktgleichen Tabellenführer HSG Freising-Neufahrn erlebten sie eine 19:27-Pleite. Damit verändert sich ihre Situation im Meisterschaftskampf dramatisch: Nach dem 25:20-Sieg im Hinspiel hat die Truppe aus der Wallfahrtsstadt jetzt nicht nur den schlechteren direkten Vergleich, sondern muss in den letzten acht Spielen auf mindestens zwei Ausrutscher des Rivalen hoffen.

Der Gastgeber legte los wie die Feuerwehr. Die Altöttinger Deckung, die in der defensiven 6:0-Formation begann, wurde gleich durch zwei Rückraumwürfe über den Mittelblock kalt erwischt. Nach einem weiteren schnellen Tor per Gegenstoß hieß es schon 3:0. Der TVA tat sich enorm schwer und musste sich im Angriff jede Chance mühsam erarbeiten. Nach einem weiteren unbedrängten Rückraumtreffer setzten Trainer Frank Niederhausen und sein "Co" Jürgen Markon auf eine offensivere 5:1-Deckung. Freising stellte sich darauf jedoch bestens ein, zog die gegnerische Defensive auseinander, um dann den Ball mit viel Dampf auf Außen und an den Kreis zu bringen. Die Altöttinger konnten jedoch in dieser Phase noch dagegenhalten. Tore von Simon Antwerpen, der angeschlagen in die Partie ging, sowie von Stefan Baaken und Patrick Malz ließen das Team beim Stand von 6:7 noch hoffen. Doch in der Folge erarbeiteten sich die Einheimischen mit viel Spielfreude eine Möglichkeit nach der anderen und lagen zur Pause mit 15:11 vorne.

Nach dem Seitenwechsel bäumten sich die Niederhausen-Schützlinge nochmal auf und kämpften sich in Überzahl auf 13:15 heran. Doch dann folgte der große Bruch: Reihenweise scheiterte man mit isolierten Würfen oder Versuchen aus schwerer Bedrängnis an HSG-Keeper Peter Vrabel, der eine herausragende Leistung zeigte. Dessen Kollegen hingegen machten spielerisch nahezu alles richtig. Eine knappe Viertelstunde vor dem Ende stand es 24:17 und die Gäste schafften es in der Folge nicht, ihr Minimalziel, den Fünf-Tore-Rückstand, zu erreichen. Zu viele Chancen wurden ausgelassen, zu wenig Antworten fand man auf das starke Positionsspiel des Gegners. Der Rangzweite war in allen Belangen unterlegen und ging nach einer ernüchternden Vorstellung zum dritten Mal in dieser Saison als Verlierer vom Platz. − stb

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am 13.2. im Alt-Neuöttinger und Burghauser Anzeiger!












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am





Der Rahmenterminkalender für die Saisonfortsetzung bietet Platz für 20 Spieltage. - BFV

Es ist die logische Folge vom eingeschlagenen Kurs des BFV: DIe Saison 2019/20 soll wie geplant ab...



Tanktop statt Jacke: Florian Schedlbauer (links) ließ sich von Kälte, Wind und Regen in Schönbrunn nicht sonderlich beeindrucken. Der Triathlet und vierfache Hawaii-Teilnehmer kämpfte gegen alle Widerstände an und besiegte elf Schönbrunner. Begleitet wurde er von seinem Schwiegervater Josef Hilgart, bei der DJK-SG Spartenleiter für Wintersport, Langlauf und Radsport. −Fotos: Haydn

Wie schlägt sich ein Team von Kreisklassen-Spielern im Duell mit einem einzigen...



−Foto: Screenshot Lippert / Stand: 6. Juni 2020, 14:20 Uhr

Drei Tage statt drei Wochen? Eine Petition für den sofortigen Abbruch der Fußball-Saison in den...



Stillstand: Juniorenspiele werden in diesem Jahr nicht mehr angepfiffen. −Foto: congerdesign/Pixabay

Die Anzeichen für einen Abbruch der Junioren-Saison in Bayern hatten sich zuletzt verdichtet...



Der Kapitän geht von Bord: Maximilian Hein verlässt den Verein. −Foto: Buchholz

Paukenschlag beim TSV Buchbach! Kapitän Maxi Hain (31) und Vize Markus Grübl (30) gehen bei den...





Dr. Rainer Koch bietet an, die Zahlen der Abstimmung notariell beglaubigen zu lassen. Allerdings nicht auf Kosten der Vereine bzw. des BFV. −Foto: dpa

Es gibt sie noch nicht, die richtige Antwort auf die Frage, ob der bayerische Amateurfußball am 1...



Der Rahmenterminkalender für die Saisonfortsetzung bietet Platz für 20 Spieltage. - BFV

Es ist die logische Folge vom eingeschlagenen Kurs des BFV: DIe Saison 2019/20 soll wie geplant ab...



Jetzt kommt Bewegung in die Mappen mit den Spielerpässen – der BFV erlaubt nach PNP-Informationen Vereinswechsel im Sommer unter bestimmten Bedingungen. −Foto: Andreas Lakota

Durch die Corona-Pandemie ist in diesem Sommer nichts, wie es geplant war. Das gilt auch für den...



Einnahmen in fünfstelliger Höhe gingen dem Deggendorfer SC durch den vorzeitigen Saisonabbruch verloren, erklärt der 1. Vorsitzende Artur Frank im Interview mit unserer Zeitung. −Foto: Roland Rappel

Wie verkraftet der Eishockey-Oberligist Deggendorfer SC die Corona-Krise? Was bewegt den Klub...



Wird Burghausen Richtung Töging verlassen: Christoph Buchner. −Foto: Butzhammer

Nächster Regionalliga-Neuzugang für den Landesligisten FC Töging. Nach Thomas Breu (31) vom TSV...











Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver