Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Handball  |  11.02.2019  |  06:00 Uhr

Jetzt beginnt der Abstiegskampf – Burghausen kassiert im Derby gegen Eggenfelden 22:24-Heimniederlage

Lesenswert (1) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Die siebte Niederlage dieser Saison kassierten Philipp Rieger (Mitte) und seine Burghauser im Heimderby gegen Eggenfelden. −Foto: Zucker

Die siebte Niederlage dieser Saison kassierten Philipp Rieger (Mitte) und seine Burghauser im Heimderby gegen Eggenfelden. −Foto: Zucker

Die siebte Niederlage dieser Saison kassierten Philipp Rieger (Mitte) und seine Burghauser im Heimderby gegen Eggenfelden. −Foto: Zucker


Eine schmerzhafte 22:24-Heimniederlage im Derby der Bezirksoberliga Altbayern gegen den TV Eggenfelden kassierten die Handballer des SV Wacker Burghausen am Samstagabend und befinden sich damit mitten im Abstiegskampf

In der ersten Hälfte lieferten sich die beiden Rivalen ein äußerst ausgeglichenes Spiel, keine Seite konnte sich einen Vorteil erarbeiten. Die Mannschaft von SVW-Spielertrainer Rainer Biedersberger und seinem "Co" Helmut Aigner kontrollierte zwar zunächst den Gegner, allerdings verhinderten viele Fehlwürfe und individuelle Fehler eine deutliche Führung. Aber auch die Rottaler hatten gegen die Burghauser Defensive vor dem sehr gut agierenden Torhüter Kilian Freilinger große Probleme, sich gute Torchancen zu erspielen. Somit endete die erste Halbzeit mit einem 10:10.

Nach Wiederbeginn änderte sich zunächst wenig. Ab der 42. Minute verschafften sich die Eggenfeldener aber einen spielentscheidenden Vorteil. Grobe Schnitzer in der Abwehr und eine katastrophale Verwertung von gut herausgespielten Möglichkeiten bei den Einheimischen nutzten die Niederbayern zu einer 17:15-Führung. Die Truppe aus der Herzogstadt fand nun nicht mehr zurück in die Spur, während der hochkonzentriert agierende TVE weiter die Mankos des Widersachers bestrafte. Wacker kämpfte sich in der 48. Minute durch ein Tor von Außenspieler Dennis Rieger zwar nochmal auf 18:19 heran, aber in der Folge wurde ein möglicher Vorsprung kläglich verspielt. Eggenfelden nahm die zahlreichen Gastgeschenke weiter dankbar an und sorgte in der 56. Minute mit dem 23:19 schließlich für die Vorentscheidung.

Die Burghauser handelten sich damit eine Kabinenpredigt von Coach Biedersberger ein. Nach der siebten Schlappe der Saison müssen sie ihre Leistung gehörig hinterfragen. Mit nunmehr 13:15 Punkten ist der SVW auf den 6. Tabellenplatz zurückgefallen und hat nur noch einen Zähler Vorsprung auf Eggenfelden (12:14), das ein Spiel weniger absolviert hat und weiter Achter ist. Diese Position kann durchaus den Abstieg bedeuten, sollten aus der Landesliga mehrere Teams aus dem Bezirk nach unten müssen. − lan

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am 11.2. im Alt-Neuöttinger und Burghauser Anzeiger!












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am





Leere Blicke: Die Spieler des DSC nach dem verlorenen Endspiel gegen den Abstieg. −Foto: Ritzinger

Der Deggendorfer SC ist aus der DEL2 in die Oberliga Süd abgestiegen. Das steht seit Dienstagabend...



Freuen sich über die Neuverpflichtung von Nico Hager (3.v.l.): Udo Summer (2.Vorstand), Mario Hager, Florian Endl, Abteilungsleiter Martin Bauer und Christian Reidl (1.Vorstand). −Foto: FC Büchlberg

Große Freude beim FC Büchlberg: Der Passauer Kreisklassist hat mit Nico Hager (20) von Bezirksligist...



Der 34-jährige Fernando Llorente (M.) schoss Tottenham mit der Hüfte ins Halbfinale. Christian Eriksen (rechts) bereitete ein Tor vor. −Foto: Mike Egerton/dpa

Nach einer Rekord-Anfangsphase mit fünf Toren in 21 Minuten gewann City am Mittwochabend gegen...



Schneller Mann: Thomas Haas (r.) wechselt vom VfB Eichstätt zum designierten Regionalliga-Aufsteiger Türkgücü München. −Foto: Johannes Traub

Nächster Neuzugang für den SV Türkgücü-Ataspor München: Der designierte Fußball-Regionalligist hat...



Meisterfeier an Ostern? Bezirksliga-Spitzenreiter Seebach braucht gegen Schlusslicht Hauzenberg II einen Punkt. −Foto: Müller

Spannende Spitzenspiele, Abstiegskampf pur – und die ersten Titelfeiern...





Nicht durchsetzen konnte sich Ruderting beim Gastspiel in Tiefenbach. −Foto: Lakota

Schwerer Rückschlag im Aufstiegsrennen für den FC Ruderting. Im Nachbarderby bei Tiefenbach II...



Umarmung für den "Hattricker": Alexander Friedrich (M.) traf gegen Plattling dreimal, das freut die Kollegen Marco Kurz und Christian Resch (r.). −Foto: Sven Kaiser

Ausrufezeichen und Befreiungsschlag im Abstiegskampf: Der FC Salzweg hat am Mittwochabend im...



Mit einem Freistoß überraschte Grubwegs Dominik Eisenreich Premings Keeper Lukas Brenninger und traf zum 1:0. −Foto: Lakota

Die DJK Haselbach hat sich in der A-Klasse Passau einen kapitalen Fehltritt erlaubt...



Von der Regionalliga in die Bezirksliga: Patrick Drofa stürmt in Zukunft in Osterhofen. −Fotos: Lakota

Transferknaller in der Bezirksliga Ost: Der Spvgg Osterhofen ist es gelungen...



Müssen gehen: Co-Trainer Jens Lehmann (l.) und Cheftrainer Manuel Baum. −Foto: dpa

Der abstiegsbedrohte FC Augsburg hat sich von Chefcoach Manuel Baum (Dingolfing)...







Anzeige




Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver