Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Handball  |  11.02.2019  |  06:00 Uhr

Jetzt beginnt der Abstiegskampf – Burghausen kassiert im Derby gegen Eggenfelden 22:24-Heimniederlage

Lesenswert (1) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Die siebte Niederlage dieser Saison kassierten Philipp Rieger (Mitte) und seine Burghauser im Heimderby gegen Eggenfelden. −Foto: Zucker

Die siebte Niederlage dieser Saison kassierten Philipp Rieger (Mitte) und seine Burghauser im Heimderby gegen Eggenfelden. −Foto: Zucker

Die siebte Niederlage dieser Saison kassierten Philipp Rieger (Mitte) und seine Burghauser im Heimderby gegen Eggenfelden. −Foto: Zucker


Eine schmerzhafte 22:24-Heimniederlage im Derby der Bezirksoberliga Altbayern gegen den TV Eggenfelden kassierten die Handballer des SV Wacker Burghausen am Samstagabend und befinden sich damit mitten im Abstiegskampf

In der ersten Hälfte lieferten sich die beiden Rivalen ein äußerst ausgeglichenes Spiel, keine Seite konnte sich einen Vorteil erarbeiten. Die Mannschaft von SVW-Spielertrainer Rainer Biedersberger und seinem "Co" Helmut Aigner kontrollierte zwar zunächst den Gegner, allerdings verhinderten viele Fehlwürfe und individuelle Fehler eine deutliche Führung. Aber auch die Rottaler hatten gegen die Burghauser Defensive vor dem sehr gut agierenden Torhüter Kilian Freilinger große Probleme, sich gute Torchancen zu erspielen. Somit endete die erste Halbzeit mit einem 10:10.

Nach Wiederbeginn änderte sich zunächst wenig. Ab der 42. Minute verschafften sich die Eggenfeldener aber einen spielentscheidenden Vorteil. Grobe Schnitzer in der Abwehr und eine katastrophale Verwertung von gut herausgespielten Möglichkeiten bei den Einheimischen nutzten die Niederbayern zu einer 17:15-Führung. Die Truppe aus der Herzogstadt fand nun nicht mehr zurück in die Spur, während der hochkonzentriert agierende TVE weiter die Mankos des Widersachers bestrafte. Wacker kämpfte sich in der 48. Minute durch ein Tor von Außenspieler Dennis Rieger zwar nochmal auf 18:19 heran, aber in der Folge wurde ein möglicher Vorsprung kläglich verspielt. Eggenfelden nahm die zahlreichen Gastgeschenke weiter dankbar an und sorgte in der 56. Minute mit dem 23:19 schließlich für die Vorentscheidung.

Die Burghauser handelten sich damit eine Kabinenpredigt von Coach Biedersberger ein. Nach der siebten Schlappe der Saison müssen sie ihre Leistung gehörig hinterfragen. Mit nunmehr 13:15 Punkten ist der SVW auf den 6. Tabellenplatz zurückgefallen und hat nur noch einen Zähler Vorsprung auf Eggenfelden (12:14), das ein Spiel weniger absolviert hat und weiter Achter ist. Diese Position kann durchaus den Abstieg bedeuten, sollten aus der Landesliga mehrere Teams aus dem Bezirk nach unten müssen. − lan

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am 11.2. im Alt-Neuöttinger und Burghauser Anzeiger!












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am





Trägt künftig die Nummer 10 beim FC Bayern und beerbt damit Arjen Robben: Philippe Coutinho. −Foto: FC Bayern via twitter

Sport-Redakteur Julian Schultz kommentiert die Transferpolitik des FC Bayern München...



Gleich viermal durfte Stefan Lohberger am Samstag gegen Künzing jubeln.

Wer Stefan Lohberger fragt, wie er das Derby gegen den FC Künzing denn eigentlich so fand...



Kampf um den Ball: Oberdiendorfs Torschütze Sebastian Hafner (r.) und Sebastian Stockbauer kämpfen gegen die Büchlberger Florian Thoma (l.) und Patrick Traxinger (M.). −Foto: Kaiser

Die SG Thyrnau/Kellberg und der 1.FC Passau II bestimmten weiter die Lage in der Kreisklasse Passau...



Der Gast hatte am Ende die Nase vorn: Der FC Tittling, hier mit Michael Schefszik, gewann beim Aufsteiger TSV Kößlarn mit 2:1, die Mannschaft von Helmut Stolz hatte das Nachsehen. −Foto: Georg Gerleigner

Mit seinem 3. Saisonsieg hat sich der TSV Karpfham in der Kreisliga Passau beim 2:0 gegen Garham auf...



Angespannte Miene in Seebach: Teammanager Gunther Peukert fordert drei Punkte am Samstag. Es wäre der erste Sieg. −Foto: Helmut Müller / Archiv

In der allerletzten Spielminute musste der TSV Seebach den Gegentreffer hinnehmen und verlor deshalb...





Kampf um jeden Zentimeter: Viele Vereine müssen sich zu Spielgemeinschaften zusammenschließen, um den Betrieb aufrecht zu erhalten. −Foto: dpa

Ein Verbund aus neun kleinen Rottaler Vereinen schlägt Alarm: Ihre Existenz sei bedroht...



Platzverweis: Schiedsrichter Florian Raml zeigt Türk Gücü Straubings Keeper Dumitru Jorz im Spiel gegen Hutthurm (1:0) die rote Karte. −Foto: Sven Kaiser

Der SV Türk Gücü Straubing hat seinen ersten Saisonsieg eingefahren: Beim SV Hutthurm gewann die Elf...



Verabschiedete sich standesgemäß: Stefan Lohberger (Osterhofen) verlässt die Spvgg wegen eines Auslandssemesters in den USA, gegen Künzing traf er gleich viermal. −Foto: Mike Sigl

In Torlaune präsentiert haben sich die Spitzenmannschaften der Bezirksliga Ost am 7. Spieltag...



Von der Sonne geblendet, greift Natternbergs Keeper Marcus Fuchs daneben. Es bleibt allerdings ohne (Tor-)Konsequenz. −Foto: Stefan Ritzinger

In einem hitzigen Topspiel gegen den FC Handlab hat der TSV Grafling Platz 1 der Kreisklasse...



Blendend aufgelegt war Büchlbergs Michael Krenn (rechts, gegen Alex Mager), dem alle drei Treffer gegen die SG Preying/Tittling II gelangen. −Foto: Sven Kaiser

Keine Blöße haben sich die Führungsmannschaften der Kreisklasse Passau gegeben...







Anzeige




Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver