Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Handball  |  06.02.2019  |  06:28 Uhr

Wacker liegt in Metten schon sechs Tore hinten – und sichert sich am Ende noch ein 26:26

Lesenswert (0) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Kampf mit harten Bandagen: Die Burghauser Handballer – hier der starke Alexander Koller (Mitte, oranges Trikot) – verdienten sich in Metten einen Teilerfolg. −Foto: Helmut Müller

Kampf mit harten Bandagen: Die Burghauser Handballer – hier der starke Alexander Koller (Mitte, oranges Trikot) – verdienten sich in Metten einen Teilerfolg. −Foto: Helmut Müller

Kampf mit harten Bandagen: Die Burghauser Handballer – hier der starke Alexander Koller (Mitte, oranges Trikot) – verdienten sich in Metten einen Teilerfolg. −Foto: Helmut Müller


Die Handballer des SV Wacker Burghausen haben im jüngsten Auswärtsspiel gegen die SSG Metten bewiesen, dass ihre Moral intakt ist. Nach der 26:29-Heimpeite gegen die TuS Pfarrkirchen kamen sie in der Bezirksoberliga Altbayern dank einer starken Aufholjagd beim bisherigen Tabellennachbarn SSG Metten zu einem 26:26-Unentschieden – und das, obwohl sie Rückständen von bis zu sechs Toren hinterherlaufen mussten.

Metten führte nach 18 Minuten mit 10:5, zur Pause hieß es 16:10. In der 36. Minute kam die SSG beim 20:14 zu ihrem höchsten Vorsprung. Aber selbst diese sechs Tore reichten nicht, um den Sieg nach Hause zu bringen. Die letzten Minuten der Begegnung waren nichts für schwache Nerven. Wacker kam immer weiter heran und konnte zum 25:25 ausgleichen. Als Christoph Kalchauer mit zwei sehenswerten Schlagwürfen sogar für die erstmalige Gäste-Führung sorgte, war sogar noch ein Sieg drin. Der wäre aber vielleicht doch des Guten zu viel gewesen. Metten kam im Gegenzug über ein Kreisläufer-Anspiel zu einem Siebenmeter, der zum Endstand genutzt wurde.

Metten steht jetzt bei 17:9 Zählern und verbesserte sich auf Rang 3, Burghausen hat 13:13 und behauptete damit den 5. Platz. Der Blick muss aber weiterhin nach unten gerichtet werden, die unmittelbare Konkurrenz sitzt den Herzogstädtern jetzt noch enger im Nacken.

So ist das nächste Heimspiel am Samstag ab 17.30 Uhr gegen den Tabellenachten TV Eggenfelden (10:14) eine weitere richtungsweisende Partie für die Mannschaft von Spielertrainer Rainer Biedersberger. – Tore Burghausen: Dennis Rieger 5, Christoph Kalchauer 5, Johannes Kreibig 5, Robin Mögel 3, Daniel Biedersberger 2, Rainer Biedersberger 2, Sebastian Hausner 1, Thomas Reitmeier 1, Alexander Koller 1, Alexander Baumrucker 1. − lanMehr im Alt-Neuöttinger/Burghauser Anzeiger (Mittwochsausgabe)












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am





Ratlosigkeit herrschte beim SV Schalding nach der 0:7-Klatsche in Eichstätt. −Foto: Lakota

Markus Clemens findet eigentlich immer passende Worte. Doch dieses Mal war selbst der erfahrene...



Tobias Dobler stand beim VfB Passau-Grubweg nur fünf Wochen an der Linie. −Foto: Sven Kaiser

Noch hat die Saison in der A-Klasse Passau nicht begonnen, da gibt es bereits den ersten...



Jubel bei schwarz, Frust bei weiß: Regionalligaspieler Rene Huber brachte den SV Schalding II mit einem Freistoß in Front. −Foto: Lakota

Am 2. Spieltag der Bezirksliga Ost durfte Aufsteiger Oberpolling zum ersten Mal jubeln...



Eine 2:3-Startniederlage musste Korbinian Tolksdorf und sein TSV Mauth einstecken. −Foto: Alexander Escher

Der FC Tittling ist nach dem Abstieg aus der Bezirksliga standesgemäß in die Saison gestartet...



Plastik-Granulat ist belastend für die Umwelt. Es wird u.a. für Kunstrasenplätze verwendet, von denen es bundesweit rund 5000 gibt. −F.: Lakota

Auf tausende Fußballvereine in Deutschland kommt ein Problem zu: Wenn die EU Mikroplastik verbietet...





Frust pur herrschte bei den Schaldinger Spielern um Michael Pillmeier. −Foto: Lakota

Gegen Türkgücü München konnte der SV Schalding die von vielen erwartete Abfuhr eindrucksvoll...



Das Nachsehen hatten die beiden Preminger Spielertrainer Andreas Huber (rechts) und Jonas Moser (Mitte) beim Start gegen den 1.FC Passau II. Hier entwischt Thomas Raster seinen Gegnern. −Foto: Escher

Total "in die Hose gegangen" ist für die SG Preming der Saison-Einstand in der Kreisklasse Passau...



Kaum zu stoppen war in Durchgang eins Kasim Rabihic, hier versucht es Schaldings Spielertrainer Stefan Köck. −Foto: Lakota

Die Neugier war groß. Fast 2000 Zuschauer pilgerten am Freitagabend an den Reuthinger Weg nach...



Immer weniger Interessierte beginnen einen Schiedsrichter-Neulingskurs, immer mehr alte Schiedsrichter hören auf: Nun können gleich fünf Reserverunden in der Region nicht mehr besetzt werden. −Foto: Lakota

Der Schiedsrichtermangel im Fußballkreis Niederbayern Ost nimmt immer dramatischere Züge an...



Ein Linienricht-Er zeigt Foulspiel an. Bei einem Fußball-Testspiel in Niederbayern, das von nur einem offiziellen Unparteiischen geleitet wurde, war eine Frau als Aushilfs-Linienrichterin nicht erwünscht. Ein männlicher Zuschauer übernahm. −Symbolbild: StockSnap via pixabay

Fußball, ein Testspiel. Kurzfristig muss der Aushilfs-Linienrichter passen. Eine junge Frau nimmt...





Eine Jubeltraube aus Türkgücü-Spielern – ein Bild, an das man sich in der Regionalliga wohl gewöhnen muss. 40 Tore hat der Liga-Neuling in seinen ersten fünf Vorbereitungsspielen erzielt. −Fotos: Butzhammer

Es ist ein sonniger Tag in Heimstetten vor den Toren Münchens. Robert Hettich kommt leger in Jeans...







Anzeige




Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver