Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Handball  |  06.02.2019  |  06:28 Uhr

Wacker liegt in Metten schon sechs Tore hinten – und sichert sich am Ende noch ein 26:26

Lesenswert (0) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Kampf mit harten Bandagen: Die Burghauser Handballer – hier der starke Alexander Koller (Mitte, oranges Trikot) – verdienten sich in Metten einen Teilerfolg. −Foto: Helmut Müller

Kampf mit harten Bandagen: Die Burghauser Handballer – hier der starke Alexander Koller (Mitte, oranges Trikot) – verdienten sich in Metten einen Teilerfolg. −Foto: Helmut Müller

Kampf mit harten Bandagen: Die Burghauser Handballer – hier der starke Alexander Koller (Mitte, oranges Trikot) – verdienten sich in Metten einen Teilerfolg. −Foto: Helmut Müller


Die Handballer des SV Wacker Burghausen haben im jüngsten Auswärtsspiel gegen die SSG Metten bewiesen, dass ihre Moral intakt ist. Nach der 26:29-Heimpeite gegen die TuS Pfarrkirchen kamen sie in der Bezirksoberliga Altbayern dank einer starken Aufholjagd beim bisherigen Tabellennachbarn SSG Metten zu einem 26:26-Unentschieden – und das, obwohl sie Rückständen von bis zu sechs Toren hinterherlaufen mussten.

Metten führte nach 18 Minuten mit 10:5, zur Pause hieß es 16:10. In der 36. Minute kam die SSG beim 20:14 zu ihrem höchsten Vorsprung. Aber selbst diese sechs Tore reichten nicht, um den Sieg nach Hause zu bringen. Die letzten Minuten der Begegnung waren nichts für schwache Nerven. Wacker kam immer weiter heran und konnte zum 25:25 ausgleichen. Als Christoph Kalchauer mit zwei sehenswerten Schlagwürfen sogar für die erstmalige Gäste-Führung sorgte, war sogar noch ein Sieg drin. Der wäre aber vielleicht doch des Guten zu viel gewesen. Metten kam im Gegenzug über ein Kreisläufer-Anspiel zu einem Siebenmeter, der zum Endstand genutzt wurde.

Metten steht jetzt bei 17:9 Zählern und verbesserte sich auf Rang 3, Burghausen hat 13:13 und behauptete damit den 5. Platz. Der Blick muss aber weiterhin nach unten gerichtet werden, die unmittelbare Konkurrenz sitzt den Herzogstädtern jetzt noch enger im Nacken.

So ist das nächste Heimspiel am Samstag ab 17.30 Uhr gegen den Tabellenachten TV Eggenfelden (10:14) eine weitere richtungsweisende Partie für die Mannschaft von Spielertrainer Rainer Biedersberger. – Tore Burghausen: Dennis Rieger 5, Christoph Kalchauer 5, Johannes Kreibig 5, Robin Mögel 3, Daniel Biedersberger 2, Rainer Biedersberger 2, Sebastian Hausner 1, Thomas Reitmeier 1, Alexander Koller 1, Alexander Baumrucker 1. − lanMehr im Alt-Neuöttinger/Burghauser Anzeiger (Mittwochsausgabe)












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am





Leere Blicke: Die Spieler des DSC nach dem verlorenen Endspiel gegen den Abstieg. −Foto: Ritzinger

Der Deggendorfer SC ist aus der DEL2 in die Oberliga Süd abgestiegen. Das steht seit Dienstagabend...



Freuen sich über die Neuverpflichtung von Nico Hager (3.v.l.): Udo Summer (2.Vorstand), Mario Hager, Florian Endl, Abteilungsleiter Martin Bauer und Christian Reidl (1.Vorstand). −Foto: FC Büchlberg

Große Freude beim FC Büchlberg: Der Passauer Kreisklassist hat mit Nico Hager (20) von Bezirksligist...



Der 34-jährige Fernando Llorente (M.) schoss Tottenham mit der Hüfte ins Halbfinale. Christian Eriksen (rechts) bereitete ein Tor vor. −Foto: Mike Egerton/dpa

Nach einer Rekord-Anfangsphase mit fünf Toren in 21 Minuten gewann City am Mittwochabend gegen...



Schneller Mann: Thomas Haas (r.) wechselt vom VfB Eichstätt zum designierten Regionalliga-Aufsteiger Türkgücü München. −Foto: Johannes Traub

Nächster Neuzugang für den SV Türkgücü-Ataspor München: Der designierte Fußball-Regionalligist hat...



Meisterfeier an Ostern? Bezirksliga-Spitzenreiter Seebach braucht gegen Schlusslicht Hauzenberg II einen Punkt. −Foto: Müller

Spannende Spitzenspiele, Abstiegskampf pur – und die ersten Titelfeiern...





Nicht durchsetzen konnte sich Ruderting beim Gastspiel in Tiefenbach. −Foto: Lakota

Schwerer Rückschlag im Aufstiegsrennen für den FC Ruderting. Im Nachbarderby bei Tiefenbach II...



Umarmung für den "Hattricker": Alexander Friedrich (M.) traf gegen Plattling dreimal, das freut die Kollegen Marco Kurz und Christian Resch (r.). −Foto: Sven Kaiser

Ausrufezeichen und Befreiungsschlag im Abstiegskampf: Der FC Salzweg hat am Mittwochabend im...



Mit einem Freistoß überraschte Grubwegs Dominik Eisenreich Premings Keeper Lukas Brenninger und traf zum 1:0. −Foto: Lakota

Die DJK Haselbach hat sich in der A-Klasse Passau einen kapitalen Fehltritt erlaubt...



Von der Regionalliga in die Bezirksliga: Patrick Drofa stürmt in Zukunft in Osterhofen. −Fotos: Lakota

Transferknaller in der Bezirksliga Ost: Der Spvgg Osterhofen ist es gelungen...



Verhinderte Torschützen sind in dieser Szene Curtis Leinweber (vorn links) und Kyle Gibbons. Mit der Niederlage ist der gerade eroberte Heimvorteil in der Playdown-Serie gegen Freiburg wieder weg für den DSC. −Foto: Roland Rappel

Der Deggendorfer SC hat seinen am Sonntag hart erarbeiteten Heimvorteil wieder hergegeben...







Anzeige




Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver