Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





29.01.2019  |  08:25 Uhr

Kampf um Klassenerhalt: TuS gibt Lebenszeichen und bezwingt Burghausen nach einem überzeugenden Auftritt

Lesenswert (1) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Nicht zu stoppen – Pfarrkirchens Spielmacher Jens Tartler erzielte neun Volltreffer beim Duell beim SV Wacker Burghausen. −Foto: Butzhammer

Nicht zu stoppen – Pfarrkirchens Spielmacher Jens Tartler erzielte neun Volltreffer beim Duell beim SV Wacker Burghausen. −Foto: Butzhammer

Nicht zu stoppen – Pfarrkirchens Spielmacher Jens Tartler erzielte neun Volltreffer beim Duell beim SV Wacker Burghausen. −Foto: Butzhammer


Erstmals seit dem 2. Spieltag zieren die Handballer der TuS Pfarrkirchen nicht mehr das Tabellenende der Bezirksoberliga. Durch einen überzeugenden 29:26-Erfolg beim favorisierten SV Wacker Burghausen setzten die Rottaler ein dickes Ausrufezeichen im Kampf um den Klassenerhalt.
Trotz der Ausfälle des Hedwig-Duos Daniel und Klaus (Rotsperre, Krankheit) traten die Kreisstädter mit viel Optimismus bei den Oberbayern an. Diese positive Einstellung wurde jedoch bereits während der Aufwärmphase relativiert, nachdem sich der einzige etatmäßige Torhüter Rocco Stockhecke nach einer einfachen Bewegung einen Hexenschuss zuzog und sich mit Mühe in die Kabine verabschiedete. So rückte Rico Kober einmal mehr zwischen die Pfosten und machte seine Sache über 60 Spielminuten sehr ordentlich. Zwar fehlte seine körperliche Präsenz am Kreis, seinen Part übernahm der wieder genesene Karel Duffek. Die Anfangsphase gehörte dann eindeutig Pfarrkirchen. Mit einfachen Kombinationen bereitete die TuS der Wacker-Defensive erhebliche Probleme und führte prompt mit einem 5:1 nach nur sechs Spielminuten.
Doch die Hausherren wehrten sich energisch – speziell Robin Mögel war voll da und schaffte mit seinem zu diesem Zeitpunkt bereits dritten Treffer den Anschluss zum 7:8. Die Gäste ließen sich von dieser starken Phase der Heim-Sieben nicht vom Kurs abbringen und spielten in der Folge ihre Angriffe wieder konzentrierter zu Ende. Die Manndeckung gegen Spielmacher Jens Tartler wurde clever umgangen – und im 5:0-System ohne echten Kreisspieler agierte Pfarrkirchen äußerst zielstrebig. Über ein 14:9 setzte sich die TuS sogar auf 18:11 bis kurz vor der Pause ab. Freilich erwischte die Burghauser Defensive einen rabenschwarzen Tag, allerdings wirkten die Kreisstädter in den ersten 30 Minuten deutlich willensstärker als das junge Team von Coach Rainer Biedersberger.
Nach der Pause ließen die Oberbayern von der Manndeckung ab, agierten im Verbund aber insgesamt deutlich offensiver. Die Gäste wirkten mit zunehmender Dauer immer behäbiger und im Angriff fehlte es an der nötigen Durchschlagskraft. Sage und schreibe über zehn Minuten – zwischen der 36. und 47. Minute – schaffte es die TuS nicht, Wacker-Schlussmann Kilian Freilinger zu überwinden und geriet dadurch in eine prekäre Situation.
Als einmal mehr Robin Mögel den 20:22-Anschluss erzielte, war die Partie wieder völlig offen. Doch je zwei Mal Abdu Saleh und Karel Duffek sowie einige starke Paraden von TM Rico Kober ließen die Burghauser Euphorie schnell im Keim ersticken. Sechs Zeiger-Umdrehungen vor Schluss führten die Rottaler mit 26:22 und hatten die Kontrolle über eine sehr faire Partie. Die Heim-Sieben zeigte sich unverändert kämpferisch und stemmte sich gegen die drohende Niederlage, allerdings hatten Benedikt Wild und Co. immer eine passende Antwort auf die wütenden Angriffe der Wackerianer. Der erste Auswärtserfolg für die Gäste war perfekt.
TuS Pfarrkirchen, Tor: Kober und Stockhecke. – Feld: Wild (1), Saleh (3), Duffek (2), Bartel (1), Wiertz (4), Bauer (3), Tartler (9/2), Harrer (2), Trofimenko (4), Birnthaler und Mota. − jt












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Respektiert in Übersee: Adrian Gahabka wurden in den USA für zwei Auswahl-Teams nominiert, mit seinem College-Team der Universität Vermont scheiterte er im Play-off-Halbfinale. −Foto:

Adrian Gahabka (25) sorgt in den Vereinigten Staaten weiterhin für positive Schlagzeilen...



Schlimme Szenen: Ein Rüssinger Spieler schlägt im Landespokal des Südwestdeutschen Fußballverbandes den Linienrichter nieder. −Screenshot: Augustin/twitter: @Bullubu

Die Gewalt gegen Unparteiische im Amateurfußball reißt nicht ab. Das Halbfinale im Pokal des...



In der Continental Arena trägt der SSV Jahn Regensburg seine Heimspiele aus. −Foto: Archiv dpa

Eigentlich schien es schon beschlossene Sache, am Donnerstag nun aber folgte die große Überraschung:...



Hat seit vergangener Woche das Sagen an der Grünwalder Straße: Michael Köllner. −Foto: Feil/imago images

Seit vergangener Woche ist Michael Köllner (49) Trainer des TSV 1860 München...



Mauricio Pochettino. −Foto: dpa

Kaum war er entlassen, schon begannen die Spekulationen. Mauricio Pochettino (47)...





In der Kritik: 1860-Präsident Robert Reisinger (r., mit Sportchef Günther Gorenzel). −F.: Haist/imago images

Robert Reisinger (55) musste sich in den vergangenen Tagen viel anhören. Der Präsident des TSV 1860...



Wirbelwind und Torschütze: Osterhofens Patrick Drofa (links; im laufduell mit Benjamin Klose) machte viel Betrieb auf der rechten Angriffsseite der Spvgg und erzielte das zwischenzeitliche 0:1. −Foto: Michael Duschl

Der TSV Grafenau überwintert in der Bezirksliga Ost auf Platz eins! Vor 550 Zuschauern in der...



Im Passauer Trikot wird Simon Busch nicht mehr die Bälle fangen. −Foto: Mike Sigl

Simon Busch, 22 Jahre junger Torhüter, steht dem Landesligisten 1.FC Passau ab diesem Wochenende...



Deutlich zu lesen: auf einem der eingesetzten Spielbälle beim Topspiel des TSV Grafenau gegen Spvgg Osterhofen ist "TSV Mauth" zu lesen. −Foto: Helmut Weiderer

Manchmal landet ein Fußball eben, wo er eigentlich nicht hin sollte... Einen speziellen Irrweg hat...



Kampf und Einsatz stimmten beim SV Schalding um Alex Kurz − nur Tor wollte gegen Eichstätt keines gelingen. −Foto: Lakota

Großer Kampf, starke Leistung, aber nur ein Punkt: Trotz drückender Überlegenheit in der 2...







Anzeige




Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver