Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Basketball  |  11.01.2019  |  15:51 Uhr

Neuötting vor Start in Regensburg mit Sorgen: Haindl weg, Krammer verletzt, Haberstroch nimmt Auszeit

von Oliver Wagenknecht

Lesenswert (1) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Markus Haindl (hier beim Korbwurf), routinierter Neuöttinger Topscorer, ist im Dezember zum TV Traunstein gewechselt. −Foto: Archiv/Butzhammer

Markus Haindl (hier beim Korbwurf), routinierter Neuöttinger Topscorer, ist im Dezember zum TV Traunstein gewechselt. −Foto: Archiv/Butzhammer

Markus Haindl (hier beim Korbwurf), routinierter Neuöttinger Topscorer, ist im Dezember zum TV Traunstein gewechselt. −Foto: Archiv/Butzhammer


Mit einem Auswärtsspiel beim Tabellenvierten Regensburg Baskets starten die Herren des TSV Neuötting in der Bayernliga Mitte an diesem Samstag um 16.15 Uhr ins Jahr 2019. Ihre diesmal außergewöhnlich lange Weihnachtspause (letzter Einsatz am 1.Dezember beim 80:86 gegen Spitzenreiter TV Augsburg) haben sie auf Rang 7 verbracht, waren aber schon mal wesentlich besser platziert. So gilt es nun, nicht noch weiter abzurutschen – zumal Topscorer Markus Haindl abgewandert ist.

In der Hinrunde gewann Neuötting am ersten Spieltag der Saison gegen die Regensburger in eigener Halle mit 64:58. Haindl war damals, am letzten September-Samstag, ebenso wie sein Kapitänskollege Christopher Krammer mit 13 Punkten zweitbester TSV-Korbschütze hinter Tobias Lechner, der auf 14 kam.

Insgesamt steuerte der treffsichere Aufbauspieler bei seinen acht Einsätzen im Durchschnitt 18,6 Punkte pro Spiel bei. Damit liegt er in der Liga-Scorerliste an 8.Stelle. Im Dezember ist Haindl zum Süd-Bayernligisten TV Traunstein gegangen, weil er seinen beruflichen Mittelpunkt in den Salzburger Raum verlagert hat. Sportlich ist’s für den 31-Jährigen eine Verschlechterung, denn er kämpft mit seinem neuen Team gegen den Abstieg. Beim Debüt, noch vor Weihnachten, half Haindl beim 80:70 gegen den TV Memmingen mit. Es war der zweite Saisonsieg der Traunsteiner, die zuvor die rote Laterne trugen und nun Drittletzter sind.

"Einen Spieler wie Markus kannst du nicht wirklich ersetzen", sagt Chris Krammer, der gerade eine Zwangspause einlegen muss: "Ich habe mich beim Skifahren an der Schulter verletzt und werde noch mindestens vier Wochen ausfallen, bis ich wieder mit dem Training anfangen kann." Es seien "ein paar Bänder angerissen und gezerrt", berichtet der Teamsprecher.

Derweil nimmt Flügelspieler Maximilian Haberstroch (20) eine Auszeit vom Basketball – "aus privaten Gründen und auf unbestimmte Zeit", so Krammer. Auf den einzelnen Positionen habe daher "einiges verändert" werden müssen, von den einsatzfähigen Spielern werden "nun andere mehr Zeit und Verantwortung bekommen".

Dennoch befürchtet der Käpt’n kein Abrutschen in die gefährdete Zone, dafür hat die Truppe von Trainer Milos Perovic in der ersten Saisonhälfte schon zu viele Punkte gesammelt – nämlich deren zehn aus ebenso vielen Spielen. Schlusslicht TV Dingolfing steht dagegen noch bei null. Und der TSV Olching, der wie Neuötting im Sommer von der Süd- in die Mitte-Gruppe versetzt wurde, hat seine Mannschaft bereits vor Saisonbeginn zurückgezogen und ist damit erster Fixabsteiger.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am





Salzwegs Severin Muthmann ist umringt von Künzingern. −Foto: Mike Sigl

Eine Serie ist gerissen, die andere hat weiter Bestand: Der TSV Grafenau hat zwar nach fünf Spielen...



Ganz oben in der Fan-Gunst: Bayerns neuer Superstar Philippe Coutinho reist mit zum Traumspiel nach Vilshofen. −F.: dpa

Fußball-Feiertag beim FC Vilshofen: Am Sonntag um 16 Uhr darf der mittlerweile 100 Jahre alte...



Sauer auf den Schiedsrichter war Wacker-Trainer Wolfgang Schellenberg. −Foto: Gabi Zucker

Der SV Wacker Burghausen ist am achten Spieltag der Fußball-Regionalliga Bayern für eine schwache...



Zu schnell: Korbinian Tolksdorf (2.v.l.) schoss den TSV Mauth in Tittling mit zwei Toren innerhalb der ersten sechs Spielminuten mit 2:0 in Führung. −Foto: Alexander Escher

Der Kampf um die Tabellenspitze der Kreisliga Passau ist eröffnet: Mit dem FC Tittling...



Das Glück war am Samstag nicht auf Seiten der Hauzenberger um Jürgen Knödlseder (links). −Foto: Sven Kaiser

Zum vierten Mal in Serie sieglos geblieben ist am Samstag der FC Sturm Hauzenberg: Die Mannschaft...





"Fußball soll man in der schönsten Zeit des Jahres spielen", sagt so mancher Fußball-Enthusiast. Denn bei kaltem Wetter sinken auch die Zuschauerzahlen. Doch der frühe Saisonstart inklusive teils kurzer Sommerpause sorgt bei Vereinen auch für Unmut. −Symbolbild: Lakota

Eine Fußball-Mannschaft, die abends in einer Bar ausgelassen die Meisterschaft feiert...



Kampf um den Ball: Oberdiendorfs Torschütze Sebastian Hafner (r.) und Sebastian Stockbauer kämpfen gegen die Büchlberger Florian Thoma (l.) und Patrick Traxinger (M.). −Foto: Kaiser

Die SG Thyrnau/Kellberg und der 1.FC Passau II bestimmten weiter die Lage in der Kreisklasse Passau...



Kampf um jeden Zentimeter: Viele Vereine müssen sich zu Spielgemeinschaften zusammenschließen, um den Betrieb aufrecht zu erhalten. −Foto: dpa

Ein Verbund aus neun kleinen Rottaler Vereinen schlägt Alarm: Ihre Existenz sei bedroht...



Die weiten Bälle auf Jerome Faye (rechts) waren nicht das richtige Rezept der Töginger gegen Kirchheim. −Foto: Butzhammer

Am 7. Spieltag der Fußball-Landesliga Südost musste der FC Töging gegen den Aufsteiger Kirchheimer...



Formte eine Einheit: VfB-Trainer Gregor Mrozek (l.). −F.: Ritzinger

Der VfB Straubing, so weit darf man nach acht Spieltagen gehen, ist neben dem ultra-effizienten TSV...







Anzeige




Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver