Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Ringen  |  06.01.2019  |  10:47 Uhr

Wacker bei Halbfinal-Hinkampf 13:13 in Adelhausen – Ergebnis wird trotz verspäteter Ankunft gewertet

Lesenswert (6) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 22 / 36
  • Pfeil
  • Pfeil




Cengizhan Erdogan (in Rot) gelang durch Technische Überlegenheit der einzige Wacker-Sieg in Durchgang 1. Zur Pause führte Gastgeber Adelhausen schon mit 13:4. −Foto: Archiv/Zucker

Cengizhan Erdogan (in Rot) gelang durch Technische Überlegenheit der einzige Wacker-Sieg in Durchgang 1. Zur Pause führte Gastgeber Adelhausen schon mit 13:4. −Foto: Archiv/Zucker

Cengizhan Erdogan (in Rot) gelang durch Technische Überlegenheit der einzige Wacker-Sieg in Durchgang 1. Zur Pause führte Gastgeber Adelhausen schon mit 13:4. −Foto: Archiv/Zucker


Eine sehr gute Ausgangsposition für den neuerlichen Einzug ins Finale um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft haben sich die Ringer des SV Wacker Burghausen verschafft. Im ersten Halbfinale holte der Titelverteidiger am Samstagabend beim TuS Adelhausen ein 13:13-Unentschieden. Wegen des Schneechaos trafen die Oberbayern nach elfstündiger Busfahrt erst mit Verspätung in der Südschwarzwald-Stadt Rheinfelden (Landkreis Lörrach) ein. Der Kampf beim dortigen Stadtteil-Verein begann dadurch mit einstündiger Verspätung.

" Ob das sportrechtliche Konsequenzen hat, bleibt vorerst offen, denn laut Reglement gilt ein Kampf als verloren, wenn die Mannschaft nicht rechtzeitig an der Waage steht" – so berichtete zunächst der "Südkurier". Am Sonntag wurde das 13:13 per Verwaltungsentscheid vom Deutschen Ringerbund (DRB) aber für gültig erklärt.

Adelhausen führte vor rund 1000 Zuschauern recht bald mit 13:0. Zur Pause hieß es 13:4, wobei Cengizhan Erdogan durch Technische Überlegenheit der bis dahin einzige Burghauser Erfolg gelang. Die Aufholjagd des Gästeteams setzten im zweiten Durchgang Matthias Maasch, Magomedmurad Gadzhiev, Michael Widmayer, Benjamin Sezgin und Tamas Lörincz mit Punktsiegen fort.

Der Rückkampf findet am kommenden Samstag ab 19.20 Uhr in der Burghauser Sportparkhalle statt. Im zweiten Halbfinale schlugen die Red Devils Heilbronn den ASV Mainz mit 15:10. − owMehr in der Passauer Neuen Presse und im Alt-Neuöttinger/Burghauser Anzeiger (Montagsausgabe)












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Trainer Stefan Köck will sein Team spielerisch weiterentwickeln. −Foto: Lakota

Es wird hart. Ziemlich hart sogar. Training, Training und nochmals Training − das sind die...



Es läuft bei den Westlern um Spielertrainer Benni Neunteufel (r.) und Abteilungsleiter Manuel Frisch. −Foto: Sigl

Dieses "Problem" hätten die meisten Vereinsverantwortlichen wohl gerne. Während viele Trainer in den...



Die Deggendorfer Spieler schoben am Sonntag viel Frust. −Foto: Rappel

Einen herben Rückschlag um sich von den hinteren Plätzen nach vorne zu arbeiten musste der...



James Rodriguez und Adrien Rabiot (rechts) kämpfen um den Ball. Möglicherweise tragen die beiden Spieler kommende Saison dasselbe Trikot. −Foto: Sven Hoppe/dpa

Vor ein paar Tagen warb Thomas Tuchel noch in aller Öffentlichkeit darum, Adrien Rabiot wieder ins...



Der FC Dingolfing ist neuer niederbayerischer Hallenfußballmeister. Foto: Sven Kaiser.

Die Sensation war fast perfekt: Der Sieger der 29. Niederbayerischen Hallenfußballmeisterschaft um...





Dieses Bild postete Lothar Matthäus auf Facebook, dazu schrieb er: "Familien Dinner – aber nur mit Golden Toast." −Foto: Screenhsot Facebook

In der Affäre um Franck Ribéry haben sich auch frühere Bayern-Spieler zu Wort gemeldet...



Ein fitter Martin Giermeier war kaum zu halten – zumindest nicht von seinen Gegenspielern in der Bezirksliga. −Foto: Sigl

Nur 3,5 Prozent aller Fußball-Talente der großen deutschen Klubs schaffen den Durchbruch...



Marco Reus. −Foto: dpa

Marco Reus, Kapitän vom Bundesliga-Spitzenreiter Borussia Dortmund, schließt einen Wechsel zum...



Verlässliche Größe bei Sturm Hauzenberg: Kapitän Jürgen Knödlseder (l.). −Foto: Sven Kaiser

Landesligist Sturm Hauzenberg stellt die Weichen für die Zukunft: Mit Jürgen Knödlseder (33) hat...



Enttäuschung ja – aber grunsätzlich siegt Vorstand Christian Eder die Passau Black hawks auf dem richtigen Weg. −Foto: stock4press

Das Ziel war klar: Die Passau Black Hawks wollten in dieser Saison in der Eishockey-Bayernliga den...







Anzeige




Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver