Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Ringen  |  03.01.2019  |  23:28 Uhr

Dieses Duell ist das vorgezogene Finale: Burghausen im Halbfinal-Hinkampf am Samstag zu Gast in Adelhausen

von Michael Buchholz

Lesenswert (1) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 26 / 37
  • Pfeil
  • Pfeil




Einen großen Kampf im zweiten Viertelfinale gegen Vorjahres-Vize Köllerbach bot Andreas Maier (rechts) gegen Etienne Kinsinger. Die Niederlage des Burghausers fiel beim 17:11-Gesamtsieg nicht ins Gewicht. Jetzt werden alle Karten wieder neu gemischt. −Foto: Buchholz

Einen großen Kampf im zweiten Viertelfinale gegen Vorjahres-Vize Köllerbach bot Andreas Maier (rechts) gegen Etienne Kinsinger. Die Niederlage des Burghausers fiel beim 17:11-Gesamtsieg nicht ins Gewicht. Jetzt werden alle Karten wieder neu gemischt. −Foto: Buchholz

Einen großen Kampf im zweiten Viertelfinale gegen Vorjahres-Vize Köllerbach bot Andreas Maier (rechts) gegen Etienne Kinsinger. Die Niederlage des Burghausers fiel beim 17:11-Gesamtsieg nicht ins Gewicht. Jetzt werden alle Karten wieder neu gemischt. −Foto: Buchholz


Bei der Mission Titelverteidigung wartet auf die Ringer des SV Wacker Burghausen mit dem TuS Adelhausen der wohl größte Stolperstein. Die Ungewissheit vor dem Halbfinal-Hinkampf an diesem Samstag (19.30 Uhr) in der Adelhauser Dinkelberghalle ist allerdings auf beiden Seiten groß. "Adelhausen ist noch viel schwerer auszurechnen als Köllerbach, aber wir haben ja auch unsere Möglichkeit", ringt Eugen Ponomartschuk um die bestmögliche Aufstellung.

Der amtierende Deutsche Mannschaftsmeister meldet alle Mann an Bord. "Die Ausländer sind bestellt und werden eingeflogen", so Wackers-Trainer, der mit einem breiten Kader in den Südschwarzwald nach Rheinfelden (Adelhausen ist nur ein Stadtteil) reisen will.

Der TuS Adelhausen ist ebenso wie der SV Wacker verlustpunktfrei durchmarschiert. Während die Burghauser als Sieger der Bundesliga Südost auf 24:0 Punkte kamen, verbuchte die Mannschaft aus dem Landkreis Lörrach in der Südwest-Gruppe 28:0. Im Endrunden-Viertelfinale schaltete Adelhausen den KSV Witten (Dritter der Bundesliga Nordwest) ohne Probleme mit 21:9 und 22:9 aus. So kommt dieses Halbfinal-Duell einem vorgezogenen Finale gleich. − Mitarbeit: owMehr im Alt-Neuöttinger/Burghauser Anzeiger (Freitagsausgabe)












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am





Christian Kobler (53) und Sohn Nick (23) sind ab Sommer bei Patriching aktiv. −Foto: Lakota

Seit Beginn der Winterpause wissen die Verantwortlichen der DJK Eintracht Patriching...



Motiviert bis in die Haarspitzen spielten Co-Spielertrainer Johann Lauerer und der SV Neuhausen auf. −Foto: Andreas Laktoa

Weit über sieben Stunden dauerte das Turnier um die niederbayerische Hallenfußball-Meisterschaft am...



Dick eingepackt − aber gleich richtig heiß: Beim Kleinfeldturnier gaben die Schaldinger um Kapitän Stefan Rockinger Gas. (Foto: Lakota)

Minus sieben Grad zeigte das Thermometer am Montagabend am Reuthinger Weg. Die Stimmung beim Start...



Kevin-Prinz Boateng wurde am heutigen Dienstag in Barcelona vorgestellt. −Foto: dpa

Der aus der Bundesliga bekannte "Bad Boy" Kevin-Prince Boateng hat es geschafft...



Mehr Biss zeigen: Was Verteidiger Milos Vavrusa hier vorlebt, fordern Trainer und Fans vermehrt von der Mannschaft des DSC. −F.: Rappel

Otto Keresztes war frustriert nach der 2:4-Heimniederlage des Deggendorfer SC gegen die Tölzer Löwen...





Ein fitter Martin Giermeier war kaum zu halten – zumindest nicht von seinen Gegenspielern in der Bezirksliga. −Foto: Sigl

Nur 3,5 Prozent aller Fußball-Talente der großen deutschen Klubs schaffen den Durchbruch...



Marco Reus. −Foto: dpa

Marco Reus, Kapitän vom Bundesliga-Spitzenreiter Borussia Dortmund, schließt einen Wechsel zum...



Verlässliche Größe bei Sturm Hauzenberg: Kapitän Jürgen Knödlseder (l.). −Foto: Sven Kaiser

Landesligist Sturm Hauzenberg stellt die Weichen für die Zukunft: Mit Jürgen Knödlseder (33) hat...



Enttäuschung ja – aber grunsätzlich siegt Vorstand Christian Eder die Passau Black hawks auf dem richtigen Weg. −Foto: stock4press

Das Ziel war klar: Die Passau Black Hawks wollten in dieser Saison in der Eishockey-Bayernliga den...



Mario Hager sagt bei den Bataven zum zweiten Mal Servus. −Foto: Lakota

Der SC Batavia Passau ist auf Trainersuche: Der A-Klassist und sein aktueller Coach Mario Hager (50)...





Die Deggendorfer Spieler schoben am Sonntag viel Frust. −Foto: Rappel

Einen herben Rückschlag um sich von den hinteren Plätzen nach vorne zu arbeiten musste der...







Anzeige




Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver