Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Ringen  |  30.12.2018  |  10:20 Uhr

17:11-Erfolg im Viertelfinal-Rückkampf gegen Köllerbach: Meister Burghausen erreicht Halbfinale

Lesenswert (4) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke


  • Artikel 1 / 34
  • Pfeil
  • Pfeil




Wackers Magomedmurad Gadzhiev (links) steuerte am Samstag gegen den Köllerbacher Mihail Sava einen der Burghauser Siege bei – genau wie beim Final-Hinkampf am 20. Januar 2018, als es dieses Einzelduell schon einmal gab. −Foto: Archiv/Zucker

Wackers Magomedmurad Gadzhiev (links) steuerte am Samstag gegen den Köllerbacher Mihail Sava einen der Burghauser Siege bei – genau wie beim Final-Hinkampf am 20. Januar 2018, als es dieses Einzelduell schon einmal gab. −Foto: Archiv/Zucker

Wackers Magomedmurad Gadzhiev (links) steuerte am Samstag gegen den Köllerbacher Mihail Sava einen der Burghauser Siege bei – genau wie beim Final-Hinkampf am 20. Januar 2018, als es dieses Einzelduell schon einmal gab. −Foto: Archiv/Zucker


Der amtierende Titelträger steht im Halbfinale um die Deutsche Ringer-Mannschaftsmeisterschaft: Bei der Neuauflage des Finales von 2017/18 hat der SV Wacker Burghausen am Samstagabend den KSV Köllerbach im Rückkampf mit 17:11 geschlagen. Im ersten Duell eine Woche zuvor hatten sich die Oberbayern mit einem 13:10-Auswärtssieg bereits eine hervorragende Ausgangsposition verschafft.

Einzelerfolge für Wacker erzielten in der heimischen Sportparkhalle Matthias Maasch, Fabian Schmitt, Vladimir Egorov, Magomedmurad Gadzhiev, Kakhaber Khubezhty und Ramsin Azizsir.

In der Runde der letzten vier trifft das Team von Trainer Eugen Ponomartschuk auf den TuS Adelhausen, der sich gegen den KSV Witten klar durchgesetzt hat (22:9 und 21:9). Der Halbfinal-Hinkampf ist am kommenden Samstag, 5. Januar, in Adelhausen. − owMehr in der Passauer Neuen Presse (Silvesterausgabe)













Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





−Symbolfoto: M. Duschl

Ihre letzte Hoffnung heißt Solidarität. Insgesamt 36 niederbayerische Fußball-Mannschaften von der...



Zwei deutsche Trainer im Nachbarland: Holger Stemplinger (r.) und Thomas Stockinger. −Foto: Lakota/Sigl

Glück und Pech – im Sport liegen sie manchmal ganz nahe beisammen. In Oberösterreich sind es...



Vor dem Spiel hatten zahlreiche Löwen-Fans ihr Team am Grünwalderstadion empfangen. −Foto: dpa

Endspiel für 1860, Mini-Chance für den FC Bayern II: Nach dem 2:2 am Sonntag im Münchner...



Gewohnt lautstark: Sascha Mölders. −Foto: imago images

Sascha Mölders war stinksauer. Nach dem 2:2 (1:1) seiner Münchner "Löwen" im Derby gegen den FC...



Thomas Schaaf. −Foto: dpa

In der größten Not hat Werder Bremen den Weg zurück in die Zukunft eingeschlagen: Einen Spieltag vor...





−Symbolfoto: M. Duschl

Ihre letzte Hoffnung heißt Solidarität. Insgesamt 36 niederbayerische Fußball-Mannschaften von der...



Künftig Teamkollegen: Andreé Hult, hier noch im Trikot des EHC Freiburg, wechselt zum EV Landshut und damit ins Team von Keeper Dimitri Pätzold. −Foto: Gerleigner

Noch mehr Schweden-Power für den EV Landshut: Der DEl-2-Klub hat Andreé Hult verpflichtet und damit...











Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver