Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





10.12.2018  |  14:58 Uhr

Drittes Spiel in Serie ungeschlagen: TuS Pfarrkirchen stellt mit Erfolg gegen "Klosterer" Anschluss ans Mittelfeld her

Lesenswert (0) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Kommt nach seiner auskurierten Verletzung immer besser in Schwung – Spielertrainer Thomas Bauer von der TuS Pfarrkirchen. −Foto: Geiring

Kommt nach seiner auskurierten Verletzung immer besser in Schwung – Spielertrainer Thomas Bauer von der TuS Pfarrkirchen. −Foto: Geiring

Kommt nach seiner auskurierten Verletzung immer besser in Schwung – Spielertrainer Thomas Bauer von der TuS Pfarrkirchen. −Foto: Geiring


Nach dem hart erkämpften 23:21-Sieg gegen die SSG Metten stehen die Handballer der TuS Pfarrkirchen bei fünf Pluspunkten, sind zwar unverändert das Schlusslicht, haben aber den Anschluss ans Mittelfeld der Bezirksoberliga geschafft. Die mitbedrohte Konkurrenz spürt den Atem der Kreisstädter bereits im Nacken. Die "rote Laterne" soll am Samstag um 18.15 Uhr mit einem weiteren Triumph im Duell gegen den Landkreisrivalen TV Eggenfelden abgegeben werden. Die BOL-Damen wussten ebenfalls zu überzeugen und sorgten beim 38:21 gegen den TSV Dachau 65 bereits in der Anfangsviertelstunde für eine Vorentscheidung.
Mit dem dritten ungeschlagenen Spiel in Folge verbesserten die TuS-Herren ihre Bilanz auf 5:15-Punkte und "brennen" bereits auf das Landkreis-Derby am Samstag um 18.15 Uhr gegen den TV Eggenfelden. Der Rivale spielt eine gute Saison, befindet sich allerdings nach zuletzt zwei Pleiten in Folge nur noch drei Punkte vor den Kreisstädtern.

TuS Pfarrkirchen, Tor: Stockhecke und Frieder Tartler. – Feld: Bauer (7/1), Daniel Hedwig (2), Trofimenko (1), Wild (2), Wiertz (3), Jens Tartler (8/1), Bartl, Klaus Hedwig, Mota und Birnthaler.
Auch die BOL-Damen haben zwei wichtige Zähler verbucht. Gegen Aufsteiger TSV Dachau 65 wusste die TuS Pfarrkirchen besonders in der Anfangsphase zu überzeugen. Mit der sehr offensiven 3:3-Deckung kamen die Oberbayerinnen überhaupt nicht zurecht und produzierten eine Vielzahl an einfachen technischen Fehlern. Per Gegenstöße wurden diese effektiv genutzt und so war nach knapp 18 Minuten die "Messe" beim 13:1 gelesen.
Am Samstag um 16.30 Uhr wartet die Hausaufgabe gegen den zweiten Aufsteiger TSV Mainburg. Bei einem weiteren Erfolg könnten die TuS-Damen die Vorrunde positiv beenden und gelassen in die sechswöchige Spielpause gehen.
TuS Pfarrkirchen, Tor: Fischer. – Feld: Hader (8/1), Tartler (4), Hedwig (2), Schötz (13), Kober (3), Eichinger (4), Maryniak (4), Lang, Bauer. − jt












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Respektiert in Übersee: Adrian Gahabka wurden in den USA für zwei Auswahl-Teams nominiert, mit seinem College-Team der Universität Vermont scheiterte er im Play-off-Halbfinale. −Foto:

Adrian Gahabka (25) sorgt in den Vereinigten Staaten weiterhin für positive Schlagzeilen...



Schlimme Szenen: Ein Rüssinger Spieler schlägt im Landespokal des Südwestdeutschen Fußballverbandes den Linienrichter nieder. −Screenshot: Augustin/twitter: @Bullubu

Die Gewalt gegen Unparteiische im Amateurfußball reißt nicht ab. Das Halbfinale im Pokal des...



In der Continental Arena trägt der SSV Jahn Regensburg seine Heimspiele aus. −Foto: Archiv dpa

Eigentlich schien es schon beschlossene Sache, am Donnerstag nun aber folgte die große Überraschung:...



Hat seit vergangener Woche das Sagen an der Grünwalder Straße: Michael Köllner. −Foto: Feil/imago images

Seit vergangener Woche ist Michael Köllner (49) Trainer des TSV 1860 München...



Mauricio Pochettino. −Foto: dpa

Kaum war er entlassen, schon begannen die Spekulationen. Mauricio Pochettino (47)...





In der Kritik: 1860-Präsident Robert Reisinger (r., mit Sportchef Günther Gorenzel). −F.: Haist/imago images

Robert Reisinger (55) musste sich in den vergangenen Tagen viel anhören. Der Präsident des TSV 1860...



Wirbelwind und Torschütze: Osterhofens Patrick Drofa (links; im laufduell mit Benjamin Klose) machte viel Betrieb auf der rechten Angriffsseite der Spvgg und erzielte das zwischenzeitliche 0:1. −Foto: Michael Duschl

Der TSV Grafenau überwintert in der Bezirksliga Ost auf Platz eins! Vor 550 Zuschauern in der...



Deutlich zu lesen: auf einem der eingesetzten Spielbälle beim Topspiel des TSV Grafenau gegen Spvgg Osterhofen ist "TSV Mauth" zu lesen. −Foto: Helmut Weiderer

Manchmal landet ein Fußball eben, wo er eigentlich nicht hin sollte... Einen speziellen Irrweg hat...



Im Passauer Trikot wird Simon Busch nicht mehr die Bälle fangen. −Foto: Mike Sigl

Simon Busch, 22 Jahre junger Torhüter, steht dem Landesligisten 1.FC Passau ab diesem Wochenende...



Kampf und Einsatz stimmten beim SV Schalding um Alex Kurz − nur Tor wollte gegen Eichstätt keines gelingen. −Foto: Lakota

Großer Kampf, starke Leistung, aber nur ein Punkt: Trotz drückender Überlegenheit in der 2...







Anzeige




Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver