Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Handball  |  07.11.2018  |  08:40 Uhr

TVA-Damen führen früh mit sieben Toren – doch am Ende reicht’s gegen Manching nur zu einem 24:24

Lesenswert (0) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 26 / 51
  • Pfeil
  • Pfeil




Manching gab sich nie auf und hielt bis zuletzt voll dagegen – so wie in dieser Szene Nora Wagner (links) gegen die Altöttingerin Christine Weber. −Foto: Zucker

Manching gab sich nie auf und hielt bis zuletzt voll dagegen – so wie in dieser Szene Nora Wagner (links) gegen die Altöttingerin Christine Weber. −Foto: Zucker

Manching gab sich nie auf und hielt bis zuletzt voll dagegen – so wie in dieser Szene Nora Wagner (links) gegen die Altöttingerin Christine Weber. −Foto: Zucker


Zweites siegloses Heimspiel in Folge für die Handballerinnen des TV Altötting: Nach der 25:27-Niederlage im Spitzenduell mit der HSG Schwab/kirchen mussten sie sich gegen MBB SG Manching mit einem 24:24 zufriedengeben. Dadurch ging’s in der Tabelle der Damen-Bezirksoberliga Altbayern vom 2. auf den 3. Platz.

Die TVAlerinnen starteten wieder mit viel Elan. Die Abwehrreihe stand kompakt und brachte den Gegner zur Verzweiflung. Die seltenen Manchinger Chancen konnte die hervorragend aufgelegte Torhüterin Stefanie Klaffke entschärfen. Auch die heimische Offensive kam sofort in Fahrt und nutzte die Räume, die Manchings zunächst enorm ungeordnete Abwehr bot, konsequent aus. So setzte sich Altötting in den ersten 20 Minuten mit 11:4 ab.

Dann jedoch verlor das Team von Kerstin Hofer und Paul Filipek den Faden. Weder hinten noch vorne konnte an die bis dahin sehr gute Leistung angeknüpft werden. Bei Halbzeit hieß es nur noch 17:12, aber auch dieser Vorsprung schmolz nach der Pause Stück für Stück dahin.

Zehn Minuten vor Ende des Spiels kassierte der TVA den Ausgleich. Durch technische Fehler und eine hohe Fehlwurf-Quote machten sich die Altöttingerinnen das Leben selber schwer. Ganze 13 Minuten lang konnten sie kein Tor erzielen, bis Rückraumschützin Sarah Greilinger zum 20:19 einnetzte (53.). Ab diesem Zeitpunkt fand der TVA zwar wieder ins Spiel zurück, Manching hatte aber in der Zwischenzeit viel Selbstvertrauen getankt und ließ sich nicht mehr abschütteln. 30 Sekunden vor Schluss traf Katharina Müller für die SG mit einem Strafwurf zum 24:24. Altötting hatte noch einen Angriff, doch der blieb erfolglos.

Zumindest ging das direkte Duell der beiden besten Liga-Torschützinnen an die Heimmannschaft: Manchings Franziska Haller erzielte sechs Treffer (darunter einen per Siebenmeter), Laura Springer kam auf neun und traf dabei gleich fünfmal vom Punkt. Die weiteren TVA-Tore: Sarah Greilinger 5, Eva Taubeneder 4, Gudrun Zimmerer3, Lisa Hofer 1, Rebecca Kärst1, Nina Hofer 1.

Manching, das jetzt Fünfter ist, hatte sich das Unentschieden redlich erkämpft. "Hätten wir konsequenter gespielt und unsere Torchancen genutzt, wären zwei Punkte verdient gewesen – so war es nur leider nicht", resümierte TVA-Trainer Filipek. Am kommenden Samstag sollten die Altöttingerinnen (9:3 Punkte) aber in die Erfolgsspur zurückfinden: Um 19 Uhr müssen sie im Derby beim neuen Letzten TuS Pfarrkirchen (2:10) ran. Da sind sie klar favorisiert. − jg












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Diskutieren am Sonntag auf dem Podium und stehen für Fragen bereit: Harald Haase (l.), BFV-Bezirksvorsitzender, und Mario Tanzer, Sportdirektor beim 1.FC Passau. −Foto: Sigl

Tausende Zuschauer stehen Wochenende für Wochenende auf den Plätzen, Spiele und Ergebnisse sorgen...



Der SV Schalding siegte beim letzten Turnier − Chris Brückl (hinten 3.v.l.) ist auch in diesem Jahr wieder dabei, allerdings als Spielertrainer des Gastgebers FC Vilshofen. −Foto: Sigl

Eines der traditionsreichsten Hallenfußballturniere Niederbayerns, der "unser-Radio-Cup"...



Bayern gegen 1860 – dieses Duell war eines der absoluten Highlights beim letzten Turnier. −Foto: Lakota

Stolzes Jubiläum für den Sonnenland-Cup: Das Traditions-Nachwuchsturnier, das die Spvgg Hacklberg...



Ein filmreifes Tor: Stefan Rockinger war am Samstag mit einem direkt verwandelten Eckball erfolgreich. −Foto: Lakota

Die Gefühlslage war etwas undurchsichtig. Freude? Nein. Frust? Auch nicht. Irgendwie wussten sie...



Nicht mehr Teil der Nationalmannschaft: "Schwarz und Weiß", der Song von Comedian Oliver Pocher, ist nicht mehr Tormusik der DFB-Elf. −Foto: Eisenhuth/dpa

Die Stimmung beim Nations-League-Spiel gegen die Niederlande (2:2) auf Schalke war, gelinde gesagt...





Frust pur: Passau unterlag auch im Heimspiel gegen Bach. −Foto: Lakota

Der 1.FC Passau versinkt im Mittelmaß – und muss den Blick langsam sogar eher hinten richten...



Die Entscheidung: Joker Paco Alcacer traf zum 2:1. −Foto: dpa

Dem FC Bayern droht der Verlust seiner jahrelangen Vormachtstellung im deutschen Fußball...



Sein Einsatz kostet Hauzenberg II voraussichtlich mindestens einen Punkt: Johannes Schäffner beim Bezirksliga-Spiel am Reuthinger Weg neben Schiedsrichterin Verena Hafner (Bogen). −Foto: Sven Kaiser

Die Tabelle der Bezirksliga Ost wird wahrscheinlich "korrigiert": Der FC Sturm Hauzenberg II hat im...



Postmünster und Johannes Ertl (links), einer der Torschützen im nicht gewerteten Spiel, müssen am Sonntag nochmals gegen Reichenberg ran. −Foto: Walter Geiring

Das Kreissportgericht Niederbayern West hat entschieden: Die am Sonntag, 2. September...



Hutthurms höchste Saisonniederlage mussten Sportchef Konrad Behringer (l.) und Trainer Armin Gubisch über sich ergehen lassen. −Foto: Kaiser

Langsam tut’s richtig weh: Mit 0:11 kassierte die junge Truppe des SV Hutthurm am 21...







Anzeige




Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver