Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Volleyball  |  11.02.2018  |  14:40 Uhr

"Irgendwann musste es kommen": TV Hauzenberg schafft die Wende nicht und ist praktisch abgestiegen

von Michael Duschl

Lesenswert (10) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke






Finstere Mienen bei den Hauzenberger Volleyballern − Foto: Sven Kaiser

Finstere Mienen bei den Hauzenberger Volleyballern − Foto: Sven Kaiser

Finstere Mienen bei den Hauzenberger Volleyballern − Foto: Sven Kaiser


Josef Fuchs trägt es mit Fassung und spricht nach der sechsten Niederlage in Serie für die Regionalliga-Volleyballer des TV Hauzenberg offen über den Abstieg. "Man muss davon ausgehen, dass es das war", sagt der Abteilungsleiter beim TVH nach dem 0:3 am Samstag gegen VC/DJK München-Ost-Herrsching II (18:25, 19:25, 12:25) vor rund 100 Zuschauern in der Dreifachturnhalle der Realschule.

Vier Spiele vor dem Saisonende hat die Mannschaft von Trainer Heinz Krenn als Rangvorletzter der Regionalliga Südost acht Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz. Zu allem Überfluss hat am Samstag ein weiterer Rivale im Abstiegskampf, der BSV 98 Bayreuth, gegen Tabellenführer MTV München gewonnen (3:1) und dadurch seinen Vorsprung auf den TVH ebenfalls ausgebaut. Es bräuchte ein kleines Wunder, damit der Aufsteiger Hauzenberg den Abstieg in die Bayernliga noch verhindern kann. Doch erstmals seit mindestens drei Jahren schwindet der Glaube an das Unmögliche bei den Hauzenberger Volleyballern. Sie, die von der Landes- in die Regionalliga durchmarschiert sind, "versuchen alles, aber die Verunsicherung ist einfach zu spüren", berichtet Fuchs. So kam das zweite klare 0:3 in Serie zustande.

Damit ist der Erfolgszug der Hauzenberger um Kapitän Markus Janda jäh gestoppt. In der Rückrunde sind sie noch sieglos – und wohl dem Abstieg geweiht. Der erfahrene Abteilungsleiter Fuchs ist von dieser Entwicklung nicht überrascht: "Irgendwann musste es mal so kommen." Drei Jahre ging es nur bergauf, zwei Aufstiege, fast nur Siege. "Wir spielen ja praktisch mit einem Landesliga-Team in der Regionalliga, leider hat die Mannschaft jetzt zur Unzeit einen Durchhänger und kein Selbstvertrauen", erklärt Fuchs. In einer so ausgeglichenen Regionalliga wird ein derartiger Leistungsabfall bei drei Absteigern knallhart bestraft.

Mehr zum Thema lesen Sie am Montag, 12. Februar, im Heimatsport der PNP (Online-Kiosk) oder hier als registrierter Abonnent.













Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am





Christian Kobler (53) und Sohn Nick (23) sind ab Sommer bei Patriching aktiv. −Foto: Lakota

Seit Beginn der Winterpause wissen die Verantwortlichen der DJK Eintracht Patriching...



Motiviert bis in die Haarspitzen spielten Co-Spielertrainer Johann Lauerer und der SV Neuhausen auf. −Foto: Andreas Laktoa

Weit über sieben Stunden dauerte das Turnier um die niederbayerische Hallenfußball-Meisterschaft am...



Dick eingepackt − aber gleich richtig heiß: Beim Kleinfeldturnier gaben die Schaldinger um Kapitän Stefan Rockinger Gas. (Foto: Lakota)

Minus sieben Grad zeigte das Thermometer am Montagabend am Reuthinger Weg. Die Stimmung beim Start...



Kevin-Prinz Boateng wurde am heutigen Dienstag in Barcelona vorgestellt. −Foto: dpa

Der aus der Bundesliga bekannte "Bad Boy" Kevin-Prince Boateng hat es geschafft...



Mehr Biss zeigen: Was Verteidiger Milos Vavrusa hier vorlebt, fordern Trainer und Fans vermehrt von der Mannschaft des DSC. −F.: Rappel

Otto Keresztes war frustriert nach der 2:4-Heimniederlage des Deggendorfer SC gegen die Tölzer Löwen...





Verlässliche Größe bei Sturm Hauzenberg: Kapitän Jürgen Knödlseder (l.). −Foto: Sven Kaiser

Landesligist Sturm Hauzenberg stellt die Weichen für die Zukunft: Mit Jürgen Knödlseder (33) hat...



Ein fitter Martin Giermeier war kaum zu halten – zumindest nicht von seinen Gegenspielern in der Bezirksliga. −Foto: Sigl

Nur 3,5 Prozent aller Fußball-Talente der großen deutschen Klubs schaffen den Durchbruch...



Marco Reus. −Foto: dpa

Marco Reus, Kapitän vom Bundesliga-Spitzenreiter Borussia Dortmund, schließt einen Wechsel zum...



Enttäuschung ja – aber grunsätzlich siegt Vorstand Christian Eder die Passau Black hawks auf dem richtigen Weg. −Foto: stock4press

Das Ziel war klar: Die Passau Black Hawks wollten in dieser Saison in der Eishockey-Bayernliga den...



Will unbedingt weg: Löwen-Stürmer Adriano Grimaldi. Deswegen darf er nicht mit ins Trainingslager. −Foto: Sven Leifer/Soccerpixx

Das Wechsel-Theater um Adriano Grimaldi geht beim TSV 1860 München in die nächste Runde...





Die Deggendorfer Spieler schoben am Sonntag viel Frust. −Foto: Rappel

Einen herben Rückschlag um sich von den hinteren Plätzen nach vorne zu arbeiten musste der...







Anzeige




Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver