Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





06.02.2018  |  08:57 Uhr

TV Hauzenberg im Tief: Fünfte Pleite in Serie, jetzt wird es schwer mit dem direkten Klassenerhalt

Lesenswert (1) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Es gibt Gesprächsbedarf beim TV Hauzenberg: Trainer Heinz Krenn (Mitte) versucht, seine nach fünf Niederlagen am Stück verunsicherten Schützlinge für das erste "Endspiel" am Samstag daheim gegen München-Ost II wieder in die Spur zu bringen. − Foto: Sven Kaiser

Es gibt Gesprächsbedarf beim TV Hauzenberg: Trainer Heinz Krenn (Mitte) versucht, seine nach fünf Niederlagen am Stück verunsicherten Schützlinge für das erste "Endspiel" am Samstag daheim gegen München-Ost II wieder in die Spur zu bringen. − Foto: Sven Kaiser

Es gibt Gesprächsbedarf beim TV Hauzenberg: Trainer Heinz Krenn (Mitte) versucht, seine nach fünf Niederlagen am Stück verunsicherten Schützlinge für das erste "Endspiel" am Samstag daheim gegen München-Ost II wieder in die Spur zu bringen. − Foto: Sven Kaiser


"Der direkte Klassenerhalt gestaltet sich mittlerweile sicherlich äußerst schwierig, das muss man nach fünf Niederlagen am Stück und vor allem nach diesem Spiel in Mühldorf ganz klar konstatieren." Ernüchtert reagierte Heinz Krenn, der Trainer des TV Hauzenberg, nach der glatten 0:3-Pleite beim TSV in der Volleyball-Regionalliga Südost.

Und dennoch sieht er den Zug für sein Team noch nicht gänzlich abgefahren: "Wir werden den Kopf nicht in den Sand stecken. Es kommen noch ein paar Spiele und es steckt klar mehr in meiner Mannschaft, was sie in der Hinrunde schon zur Genüge bewiesen hat."

Die Mühldorfer gingen nach ihrerseits fünf Siegen hintereinander mit ganz breiter Brust in diesen Vergleich. "Man muss ohne Umschweife sagen, dass wir an diesem Tag nahezu chancenlos waren gegen sicherlich gute Mühldorfer, die momentan in ihrem Flow den vielleicht besten Volleyball der Liga spielen", lautet Heinz Krenns Fazit.

Der TVH befindet sich weiterhin auf dem 10. Platz, einen Punkt hinter dem ASV Dachau II und fünf Zähler hinter dem VC/DJK München-Ost II. Eben gegen letztere geht es am kommenden Samstag (20 Uhr), wenn der TV Hauzenberg in der heimischen Dreifachturnhalle auf die Münchner trifft. "Am Samstag hilft uns nur ein Sieg. Es sollten mindestens zwei Zähler herausspringen, am besten natürlich drei, um den Anschluss an den Relegationsplatz wieder herzustellen", fordert Heinz Krenn.

Die von Christoph Fuchs betreute 2. Herrenmannschaft konnte zuletzt einen ersten Teilerfolg verbuchen. Das größtenteils aus jungen und unerfahrenen Spielern bestehende Team verlor zwar gegen Gastgeber TSV Waldkirchen II mit 0:3 (20:25 / 16:25 / 22:25), konnte hierbei allerdings gegen den Ligaprimus zumindest phasenweise dagegenhalten. Gegen dessen direkten Konkurrenten, die SG Saldenburg II, gelang es beim 1:3 (16:25 / 26:24 / 19:25 / 19:25), den ersten Satz der Saison zu gewinnen. Weiter geht es für die Herren II mit dem abschließenden Heimspieltag am 17. Februar gegen Waldkirchen II und den VC/DJK Passau II. − mj












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am





Christian Kobler (53) und Sohn Nick (23) sind ab Sommer bei Patriching aktiv. −Foto: Lakota

Seit Beginn der Winterpause wissen die Verantwortlichen der DJK Eintracht Patriching...



Motiviert bis in die Haarspitzen spielten Co-Spielertrainer Johann Lauerer und der SV Neuhausen auf. −Foto: Andreas Laktoa

Weit über sieben Stunden dauerte das Turnier um die niederbayerische Hallenfußball-Meisterschaft am...



Dick eingepackt − aber gleich richtig heiß: Beim Kleinfeldturnier gaben die Schaldinger um Kapitän Stefan Rockinger Gas. (Foto: Lakota)

Minus sieben Grad zeigte das Thermometer am Montagabend am Reuthinger Weg. Die Stimmung beim Start...



Kevin-Prinz Boateng wurde am heutigen Dienstag in Barcelona vorgestellt. −Foto: dpa

Der aus der Bundesliga bekannte "Bad Boy" Kevin-Prince Boateng hat es geschafft...



Mehr Biss zeigen: Was Verteidiger Milos Vavrusa hier vorlebt, fordern Trainer und Fans vermehrt von der Mannschaft des DSC. −F.: Rappel

Otto Keresztes war frustriert nach der 2:4-Heimniederlage des Deggendorfer SC gegen die Tölzer Löwen...





Verlässliche Größe bei Sturm Hauzenberg: Kapitän Jürgen Knödlseder (l.). −Foto: Sven Kaiser

Landesligist Sturm Hauzenberg stellt die Weichen für die Zukunft: Mit Jürgen Knödlseder (33) hat...



Ein fitter Martin Giermeier war kaum zu halten – zumindest nicht von seinen Gegenspielern in der Bezirksliga. −Foto: Sigl

Nur 3,5 Prozent aller Fußball-Talente der großen deutschen Klubs schaffen den Durchbruch...



Marco Reus. −Foto: dpa

Marco Reus, Kapitän vom Bundesliga-Spitzenreiter Borussia Dortmund, schließt einen Wechsel zum...



Enttäuschung ja – aber grunsätzlich siegt Vorstand Christian Eder die Passau Black hawks auf dem richtigen Weg. −Foto: stock4press

Das Ziel war klar: Die Passau Black Hawks wollten in dieser Saison in der Eishockey-Bayernliga den...



Will unbedingt weg: Löwen-Stürmer Adriano Grimaldi. Deswegen darf er nicht mit ins Trainingslager. −Foto: Sven Leifer/Soccerpixx

Das Wechsel-Theater um Adriano Grimaldi geht beim TSV 1860 München in die nächste Runde...





Die Deggendorfer Spieler schoben am Sonntag viel Frust. −Foto: Rappel

Einen herben Rückschlag um sich von den hinteren Plätzen nach vorne zu arbeiten musste der...







Anzeige




Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver