Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Ringen  |  23.08.2017  |  17:21 Uhr

Bundesliga-Rückkehrer Burghausen verpflichtet Georgier Beka Lomtadze – und das schon zum zweiten Mal

von Roman Hölzl

Lesenswert (6) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 80
  • Pfeil
  • Pfeil




Diesmal soll er wirklich für Burghausen ringen: Beka Lomtadze (25), ein ebenso starker wie vielseitig einsetzbarer Georgier, ist der letzte Neuzugang für die Bundesliga-Mannschaft. − Foto: news.cn

Diesmal soll er wirklich für Burghausen ringen: Beka Lomtadze (25), ein ebenso starker wie vielseitig einsetzbarer Georgier, ist der letzte Neuzugang für die Bundesliga-Mannschaft. − Foto: news.cn

Diesmal soll er wirklich für Burghausen ringen: Beka Lomtadze (25), ein ebenso starker wie vielseitig einsetzbarer Georgier, ist der letzte Neuzugang für die Bundesliga-Mannschaft. − Foto: news.cn


Die neue Saison in der Ringer-Bundesliga steht quasi in den Startlöchern. Am 2.September wird es für die neu formierte Mannschaft des SV Wacker Burghausen mit einem Auswärtskampf beim SVS Hallbergmoos ernst. Grund genug, das Team mit seinen zahlreichen Verstärkungen schon einmal im Detail vorzustellen. Zumal es noch einen weiteren Neuzugang gibt – der im Grunde genommen so etwas wie ein alter Bekannter ist.

Beka Lomtadze heißt die letzte Verpflichtung, mit dem der Kader jetzt komplett ist. Das Freistil-Ass aus Georgien, seines Zeichens amtierender Vizeweltmeister, kann von Trainer Alexander Schrader flexibel eingesetzt werden: Lomtadze ringt – je nach Bedarf – in einer der Gewichtsklassen bis 61, 66 oder 71kg.

Ganz neu ist Lomtadze in Burghausen gar nicht – auch wenn sein Name im Zusammenhang mit dem SV Wacker nur Insidern ein Begriff sein dürfte. Eigentlich hatte der Verein ihn bereits im Jahr 2013 verpflichtet, doch dann kam er aufgrund des damaligen Abstiegs aus der 1. Bundesliga zu keinem einzigen Einsatz im SVW-Dress. Dies soll sich nun ändern.

Wie bereits vor vier Jahren kam der Kontakt zu Lomtadze über den früheren Burghauser Schwergewichtler David Otiashvili zustande, mit dem die Verantwortlichen immer noch in guter Verbindung stehen. Abteilungsleiter Jürgen Löblein hat jedenfalls keine Zweifel: "Dank seiner spektakulären Ringweise wird Beka Lomtadze sicherlich eine Bereicherung für die Bundesliga und den Burghauser Kader darstellen." – Und so schaut es in den einzelnen Gewichtsklassen aus:

Klasse bis 55kg: Neben dem erfahrenen Ivan Djorev, der in beiden Stilarten eingesetzt werden kann, verstärkte sich der SV Wacker mit dem Polen Marius Los (griechisch-römisch) und dem Mazedonier Vladimir Egorov (Freistil).

Klasse bis 61kg: Hier ist die Besetzung nahezu unverändert. Während das rumänische Kraftpaket Virgil Munteanu den griechisch-römischen Stil abdeckt, sind im Freistil Mikiay Naim aus Bulgarien und der neue alte Georgier Beka Lomtadze vorgesehen.

Klasse bis 66kg: Wie im Vorjahr setzt man auf zwei deutsche Ringer: Mit Eigengewächs Andreas Maier und dem amtierenden deutschen Vizemeister Enes Akbulut stehen zwei starke Akteure zur Verfügung.

Klasse bis 71kg: Gleich zwei Neuzugänge gehen hier an den Start. Michael Widmayer (griechisch-römisch), der auch eine Klasse höher eingesetzt werden kann, erreichte bei den U-23-Europameisterschaften einen guten 7. Platz. Sein Pendant im freien Stil stellt der Pole Magomedmurad Gadzhiev dar, der sich 2016 den EM-Titel sicherte und heuer mit der Silbermedaille nur knapp an der Wiederholung dieses Erfolgs vorbeischrammte.

Klasse bis 75kg: Bärenstark sind die Wackerianer in dieser Kategorie aufgestellt: Zu Aushängeschild Matthias Maasch, dieser Tage bei der WM in Paris, gesellt sich mit Tamas Lörincz ein weiterer Weltklasse-Grecoringer. Der Ungar kann in seiner Karriere unter anderem auf drei Europameister-Titel und rund zwei Dutzend Medaillen bei großen internationalen Turnieren zurückblicken. Im Freistil werden der Russe Kakhaber Khubezhty und Markus Fürmann, der vom SC Anger kam, attraktive Kämpfe bieten.

Klasse bis 80kg: Mit Maximilian Lukas geht hier ein weiteres Wacker-Eigengewächs im griechisch-römischen Stil an den Start. Im Freistil wird der amtierende Deutsche Meister Benjamin Sezgin den Fans sicherlich viel Freude bereiten.

Klasse bis 86kg: In seiner angestammten Gewichtsklasse wird Eugen Ponomartschuk in der kommenden Saison antreten. In der 2. Liga hatte er zuletzt alle Klassen bis hin zum Schwergewicht abgedeckt. Im Freistil kann nach überstandener Verletzung Johannes Batt wieder eingreifen.

Klasse bis 98kg: Neben dem flexibel einsetzbaren SVW-Urgestein Anton Losowik wird im griechisch-römischen Stil der deutsche Spitzenringer Ramsin Azizsir aufgeboten, der zuletzt EM-Bronze gewinnen konnte. Der erst 21-jährige Erik Thiele, Seriensieger auf Deutschen Meisterschaften, verstärkt den Kader im Freistil. Voriges Jahr erkämpfte er sich den 3. Platz bei der Europameisterschaft.

Klasse bis 130kg: In beiden Stilarten einsetzbar ist der schwerste Burghauser Neuzugang, Armin Majoros. Der Ungar mit seiner kraftvollen Ringweise ist vielen Wacker-Fans bereits bekannt, denn vorige Saison stand er noch bei Lokalrivale Anger unter Vertrag.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2022
Dokument erstellt am





−Symbolfoto: Imago Images

Es ist die bislang größte Befragung zu Finanzstrukturen im deutschen Amateurfußball...



Mit-Unterzeichnerin des Schreibens: Straubing-Tigers-Geschäftsführerin Gaby Sennebogen. −Foto: imago images

Die Interessensgemeinschaft "Indoor-Teamsport Bayern" hat in einem dreiseitigen Brief an Bayerns...



Präsentiert stolz sein neues Trikot: Robin Ungerath (Mitte). −Foto: SV RIed

Nachdem Fußball-Regionalligist SV Wacker Burghausen erst vor knapp zwei Wochen den Transfer von...



Nichts zu lachen gibt es für den Tiger: Sieben Straubinger Spieler haben sich mit dem Coronavirus infiziert. −Foto: Stefan Ritzinger

Diese Nachricht kommt für die Straubing Tigers zur absoluten Unzeit: Beim niederbayerischen...



Auf der Jagd nach der Bestzeit: die deutsche Skihoffnung Josef Ferstl. −Foto: Expa/Johann Groder/APA/dpa

Die Nase blutig, der Rücken "ziemlich mitgenommen" – doch Josef "Pepi" Ferstl kämpft sich...





−Symbolfoto: Imago Images

Es ist die bislang größte Befragung zu Finanzstrukturen im deutschen Amateurfußball...



Kritisiert den IOC um Präsident Thomas Bach: Biathlet Erik Lesser. −Foto: Sven Hoppe/dpa

Biathlet Erik Lesser hat einmal mehr das Internationale Olympische Komitee (IOC) und dessen...



Präsentiert stolz sein neues Trikot: Robin Ungerath (Mitte). −Foto: SV RIed

Nachdem Fußball-Regionalligist SV Wacker Burghausen erst vor knapp zwei Wochen den Transfer von...



Tauscht das Trikot: Marco Pfab (Mitte) wechselt noch in der Winterpause von Vilzing ein paar Kilometer weiter zum ASV Cham. −Foto: Thomas Gierl

Unmittelbar vor dem Trainingsstart muss die DJK Vilzing einen weiteren Abgang verkraften...











Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver