• pnp.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Leichtathletik  |  19.04.2017  |  13:25 Uhr

Wolfsfährtelauf in Fürsteneck: 160 Läufer bei "Sauwetter" – Neue Strecke kommt gut an

Lesenswert (1) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Rund 120 Läufer gingen beim Wolfsfährte-Trail-Hauptlauf über zehn Kilometer an den Start und genossen die landschaftlich herrliche und abwechslungsreiche neue Strecke, die sich die DJK-Laufwölfe ausgedacht haben.

Rund 120 Läufer gingen beim Wolfsfährte-Trail-Hauptlauf über zehn Kilometer an den Start und genossen die landschaftlich herrliche und abwechslungsreiche neue Strecke, die sich die DJK-Laufwölfe ausgedacht haben.

Rund 120 Läufer gingen beim Wolfsfährte-Trail-Hauptlauf über zehn Kilometer an den Start und genossen die landschaftlich herrliche und abwechslungsreiche neue Strecke, die sich die DJK-Laufwölfe ausgedacht haben.


Rund 160 Starter haben am Ostermontag einem "Sauwetter" mit Regen, Wind und Kälte getrotzt und beim traditionellen Wolfsfährtelauf der Laufwölfe der DJK Fürsteneck hervorragende Leistungen gezeigt. Bei den Damen setzte sich einmal mehr Favoritin Tina Fischl (WSV Otterskirchen) durch. Sie bewältigte die zehn Kilometer des Hauptlaufs – auf neuer Strecke – in 41:33 Minuten und damit über fünf Minuten vor der zweitschnellsten Frau (Daniela Arthofer, LG Kreis Dachau, 46:52). Beim Rennen der Männer siegte Stephan Fruhmann (SC Sandbach) in 38:50 vor Martin Grill (FC-DJK Tiefenbach, 39:06) und Michael Schoger (WSV Otterskirchen, 40:02).

Unter der Schirmherrschaft von Stephan Marold, Direktor der Brauerei Hacklberg, erlebten Athleten und Zuschauer ein tolles Laufevent. Die Laufwölfe der DJK Fürsteneck veranstalteten den Bambinilauf (400 Meter) und die Schülerläufe (2000 Meter) auf derselben Strecke wie in den Vorjahren. Der Hauptlauf (zehn Kilometer) aber wurde auf neuer Strecke für Damen und Herren gemeinsam als Trail-Lauf ausgetragen. Die neue Strecke verlief im Naturschutz- und Landschaftsschutzgebiet überwiegend an den Flüssen Ilz und Wolfsteiner Ohe. Gerade die Kombination aus Forststraßen, Wanderwegen, kurzen Stücken auf Asphalt, aber auch schmalen anspruchsvollen Pfaden in Verbindung mit knackigen Anstiegen machte die Strecke so reizvoll.

Lief auch in Fürsteneck überragend: Tina Fischl. − Fotos: Mini

Lief auch in Fürsteneck überragend: Tina Fischl. − Fotos: Mini

Lief auch in Fürsteneck überragend: Tina Fischl. − Fotos: Mini


Start war am Sportgelände in Fürsteneck. Zuerst ging es gleich den steilem Abhang hinunter ins Ilztal, dann weiter Richtung Schrottenbaummühle, wo sich auch die Wende befand. Dann führte die Strecke flussabwärts entlang der Ilz bis zum Zusammenfluss von Ilz und Wolfsteiner Ohe, weiter im Ohetal Richtung Ohbruck. Wer auf der landschaftlich herrlichen und abwechslungsreichen Strecke am Schluss die Nase bzw. die Füße vorn haben würde, zeigte sich dann auf den letzten 1500 Metern. Dieser Singletrail hatte es in sich. Es begann für die Läufer der steile, anspruchsvolle Anstieg durch die Hofleithe auf dem Josef-Fruth-Künstlersteig zurück zum Sportplatz, wo sie von den Zuschauern begeistert empfangen wurden.

"Alt-Wolf" Johann Winkler (von links) gratulierte Martin Grill (2. Sieger), Stephan Fruhmann (1.) und Michael Schoger (3.). − Foto: Meindl

"Alt-Wolf" Johann Winkler (von links) gratulierte Martin Grill (2. Sieger), Stephan Fruhmann (1.) und Michael Schoger (3.). − Foto: Meindl

"Alt-Wolf" Johann Winkler (von links) gratulierte Martin Grill (2. Sieger), Stephan Fruhmann (1.) und Michael Schoger (3.). − Foto: Meindl


Die Erstplatzierten der einzelnen Altersklassen lesen Sie am Donnerstag, 20. April, im Heimatsport der PNP (Online-Kiosk) – oder hier als registrierter Abonnent.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am





Sagt dem SV Hutthurm aufgrund fehlender Perspektive ab: Alexander Schraml wird nicht Trainer beim Landesligisten. − Foto: Sven Kaiser

Das tut weh: Der SV Hutthurm muss sich für die nächste Saison nach einem neuen Trainer umsehen...



Der TSV Waldkirchen um Trainer Anton Autengruber holte in der Landesliga Mitte den Vizetitel und spielt nun Relegation. − Foto: Duschl

Die Entscheidungen in den Ligen sind gefallen, jetzt beginnt die Relegation...



Benedikt Wagner hört als Trainer des 1.FC Passau auf. − Foto: Lakota

Knaller zum Saisonfinale der Bezirksliga Ost! Der 1.FC Passau und Trainer Benedikt Wagner gehen...



Rote Jubeltraube: Waldkirchen feiert den Einzug in die Relegation. − Foto: Mike Duschl

Was für ein Herzschlag-Finale in der Fußball-Landesliga Mitte: Der TSV Waldkirchen hatte gegen den...



Tiefenbach am Boden – nach dem 2:4 gegen Freyung steht der Abstieg in die Kreisliga fest. − Foto: Sigl

Jubel in Ruhmannsfelden, Ernüchterung in Osterhofen, Trauer in Tiefenbach: Beim spannenden...





Doppelpack für Mariaposching: Kapitän Max Kreß traf für die Spvgg zweifach zu einem ganz wichtigen Dreier gegen den 1. FC Passau, Fabian Köglmeier ist schier begeistert. − Fotos: Stefan Ritzinger

Was für ein vorletzter Spieltag in der Ballermann-Liga Bezirksliga Ost: In den acht Spielen fielen...



Wallersdorfs Abteilungsleiter Michael Landauer sagt nach dem Abbruch: "Wir werden das Endergebnis nicht anfechten." − Foto: Nadler/Lakota

Das Kreisklassenspiel FC Ottering gegen den FC Wallersdorf wurde am vergangenen Sonntag zehn Minuten...



Spielen jetzt doch am Samstag: Die Spieler des FC Sturm Hauzenberg II. − Foto: Archiv

Nun wird also doch am Samstag gespielt: Die Ansetzung des Bezirksliga-Spiels des FC Sturm Hauzenberg...



Sandro Wager. − Foto: dpa

Bundestrainer Joachim Löw hat mit der Berufung von Nils Petersen für eine große Überraschung in...



"Wir haben den Spielleiter bereits vor der Saison auf diese Problematik hingewiesen – darauf wurde aber nicht reagiert", sagt Markus Reischl, Sportlicher Leiter des FC Sturm. − Foto: Michael Sigl

Irritationen hat wohl eine Spielansetzung für den Schlussdurchgang der Fußball-Bezirksliga Ost...







Anzeige




Facebook










realisiert von Evolver