48. Hochfellnberglauf in Bergen

Diese Ausnahme-Athletin peilt ihren 12. Sieg beim Klassiker im Chiemgau an

23.09.2022 | Stand 23.09.2022, 11:22 Uhr

Andrea Mayr hat bereits ihre Startzusage gegeben. −Foto: Weitz

Die „Grande Dame des Berglaufs“, Andrea Mayr aus Österreich, startet auch beim 48. Internationalen Hochfellnberglauf an diesem Sonntag (25. September/10 Uhr). „Ich freue mich ganz besonders über ihre Zusage. Damit ist auch das Damenfeld wieder hochrangig besetzt“, so der Chef des Organisationskomitees und Vorsitzende des ausrichtenden SC Bergen, Dr. Jürgen Schmid.

Die erfolgreichste Bergläuferin aller Zeiten, Mayr (ihres Zeichens sechsfache Weltmeisterin), will am Hochfelln (Lkr. Traunstein) ihren insgesamt zwölften Titel gewinnen. Erstmals hatte die Ärztin und Unfallchirurgin im Jahr 2008 beim deutschen Berglauf-Klassiker triumphiert. Seitdem hält sie mit einer Laufzeit von 47:28,2 Minuten den Damen-Streckenrekord. Zehn weitere Siege sollten folgen – 2009, ’10, ’12, ’14, ’15, ’16, ’17, ’18, ’19 und ’21. In den Jahren ’14 und ’17 verpasste sie ihren eigenen Streckenrekord nur um wenige Sekunden.

„Königin“ der Treppenläufe

Die 42-jährige Mayr ist neben ihren Erfolgen im Berglauf auch eine erfolgreiche Mittel- und Langstreckenläuferin. So hielt sie elf Jahre den österreichischen Rekord auf der Marathonstrecke. Zudem darf sie sich „Königin“ der Treppenläufe nennen. Nach ihrer Olympia-Teilnahme 2016 im Marathon (auch bei Olympia 2012 in London war sie dabei) holte sie sich 2017 einen weiteren WM-Titel – da aber nicht im Berglauf, sondern sensationell im Skibergsteigen.

Mayr hat in ihrer beispiellosen Karriere auch 45 österreichische Staatsmeistertitel errungen, unter anderem über 1500, 5000 und 10000 Meter, 3000 Meter Hindernis, im Straßenlauf, Crosslauf und Halbmarathon. Im Berglauf ist sie zwölffache österreichische Meisterin, genauso oft könnte sie am 25. September gegen 10.45 Uhr am Hochfelln triumphiert haben. Man muss wohl nicht erwähnen, dass es einer ihrer Lieblingsberge ist, an den sie jedes Jahr gerne zurückkehrt.

Neben Mayr hat mit dem Italiener Riccardo Sterni ein weiterer interessanter Läufer gemeldet. Zwar war es um ihn in den vergangenen Jahren im Berglauf etwas ruhiger geworden, da er sich im Triathlon versuchte, doch am Hochfelln ist mit ihm zu rechnen. Mit Jonas Lehmann, der für den TuS 06 Heltersberg startet, ist auch ein Läufer aus dem Feld der deutschen Berglaufelite vertreten. Er konnte zuletzt beim Hochfellnberglauf 2019 mit Platz 7 überzeugen. Nicht mit von der Partie ist Vorjahressieger Filimon Abraham aus Traunstein – er hat sich dieses Jahr auf die Flachstrecken konzentriert.

− mmü



Lesen Sie dazu auch die PNP-Printausgabe vom Freitag, 23. September 2022 – unter anderem den Traunreuter Anzeiger, das Reichenhaller Tagblatt und den Burghauser Anzeiger.

URL: https://www.heimatsport.de/sportmix/diese-ausnahme-athletin-peilt-ihren-12-sieg-beim-klassiker-im-chiemgau-an-6641760
© 2022 Heimatsport.de