Heißes Bezirksligaduell

Revanche oder Machtdemonstration: Kickt Künzing den FC Passau in die Krise?

29.07.2022 | Stand 29.07.2022, 16:58 Uhr

Auch am Samstag wieder die Nase vorn? Der FC Künzing um Andreas Drexler (Mitte) hat im Mai den Abstieg des 1. FC Passau in die Bezirksliga besiegelt – und könnte nun den Traditionsklub in die nächste Krise stürzen. −Foto: Franz Nagl

Von Alexander Kriegl

Zwei Monate ist es her, dass der FC Künzing den 1. FC Passau in die Bezirksliga schoss. Am Samstag treffen die beiden „Schwergewichte“ erneut aufeinander. Während Passau auf Rache sinnt, will Künzing seinen Lauf fortsetzen. Mit einem Sieg würden die „Römer“ den Traditionsverein erneut hart treffen, bei zwei Niederlagen nach drei Spielen würden bereits früh in der Saison die Alarmglocken schrillen an der Danzigerstraße. Die Heimatzeitung nimmt das Gipfeltreffen der Bezirksliga Ost am 3. Spieltag unter die Lupe.

Die Ausgangslage
Wenn es um die Meisterfrage geht, werden Künzing und Passau oft in einem Atemzug genannt. Damit decken sich die Ansprüche der Vereine: Künzing will es diese Saison packen, der FC möglichst schnell in die Landesliga zurückkehren. Doch der Saisonstart verlief ungleich: Die „Römer“ starteten als einziges Team mit sechs Punkten, bewiesen in schwierigen Spielen gegen den SV Schöfweg (4:2) und TG Straubing (2:0) ihre Klasse.
Passau hingegen mit Anlaufproblemen: Dem 4:3 über Vornbach folgte ein 1:4 in Hutthurm. Auf dem Papier scheinen die „Römer“ leicht favorisiert – könnte das ein Vorteil für Passau sein? „Das glaube ich nicht“, entgegnet FCP-Trainer Christian Nußhart (36). „Druck haben beide Mannschaften.“ Ähnlich sieht es sein Gegenüber Thomas Prebeck (46): „Es ist ein 50:50-Spiel.“

Relegations-Nachwehen
Es war der 29. Mai, als Künzing am Ende einer denkwürdigen Relegation jubeln durfte. Zu wenig Zeit ist seitdem vergangen, dass man diese Erlebnisse ausblenden könnte, da sind sich beide Trainer einig. In Passau scheint der Abstieg im eigenen Stadion aber stärker nachzuhallen: „Natürlich haben wir das im Hinterkopf, diese Spiele haben die Rivalität nochmals verstärkt. Ich sehe das aber als positiven Ansporn, diesmal als Sieger vom Platz zu gehen“, erklärt FCP-Coach Nußhart.
Im Lager der „Römer“ stellt man sich auf hochmotivierte Gäste ein: „Für Passau sind die Relegationsspiele sicherlich präsenter. Aber wir haben das abgehakt. Für uns ist ein Ligaspiel gegen diesen Verein immer ein Highlight“, so Künzings Trainer Prebeck.

Spielerische Baustellen
Passau hat ein Abwehrproblem: Sieben Gegentore in zwei Spielen sind für Trainer Nußhart „viel zu viel“. Im Gespräch mit der Heimatzeitung deutet er für Samstag personelle Wechsel an. Auch offensiv haperte es zuletzt: „Die Partie in Hutthurm dürfen wir niemals verlieren. Wir hatten mehrfach die Chance, das Spiel zu drehen. Da müssen wir effektiver werden.“
Trotz des perfekten Starts sieht auch Thomas Prebeck Luft nach oben: „Spielerisch sind wir gut unterwegs, doch im letzten Drittel fehlt uns manchmal die Handlungsschnelligkeit. Das muss gegen Passau besser werden, denn ich erwarte ein enges Spiel mit wenigen Torchancen.“

Das Personal
„Es gibt bessere Zeitpunkte, um gegen Künzing zu spielen“, sagt Christian Nußhart mit Blick aufs Passauer Personal. Und er meint damit vor allem die Zugänge aus Osterhofen: Alexander Kotlik und Stefan Lohberger (beide 28) fehlen weiterhin verletzt, Sebastian Killinger (29) und Granit Olluri (25) tasteten sich zuletzt mit Kurzeinsätzen heran. Daneben ist fraglich, ob der positiv getestete Jan Wehner (21) die Quarantäne rechtzeitig verlassen kann.
Künzing konnte am Mittwoch im Totopokal (5:3 gegen Dorfbach) ein paar Kräfte schonen. Dennoch war das Spiel „alles andere als ein Spaziergang“, so Trainer Prebeck. Gegen Passau muss er auf Patrick Pfisterer (31) verzichten, dessen Rot-Sperre noch nicht verhandelt wurde. Neben dem Langzeitverletzen Daniel Schmalzl (22, Haarriss in der Hüfte) fehlt Alexander Wittenzellner (27, Faserriss). Ob es bei Vincenz Heringlehner (28, Knie) für 90 Minuten reicht, ist offen.

URL: https://www.heimatsport.de/fussball/ueberregional/bezirksliga-ost-niederbayern/revanche-oder-machtdemonstration-kickt-kuenzing-den-fc-passau-in-die-krise-6463317
© 2022 Heimatsport.de