Aufsteiger macht bis zum Schluss Dampf

Dank Karlsdorfer-Elfer: Waldkirchen knöpft dem Sturm vor 820 Fans verdient einen Punkt ab

20.07.2022 | Stand 20.07.2022, 21:25 Uhr

Fußball vor Traum-Kulisse: Das Derby zwischen Waldkirchen und Hauzenberg wollten 820 Fans sehen. −Foto: Sven Kaiser

Verdienter Punkt für den Aufsteiger: Nach 90 heißen Minuten in Waldkirchen darf sich der TSV Waldkirchen über den ersten Punkt in der Landesliga-Saison freuen. Im Derby gegen Hauzenberg erzielte die Autengruber-Elf vor 820 Zuschauern acht Minuten vor Schluss noch den verdienten Ausgleich durch einen von Manuel Karlsdorfer verwandelten Foulelfmeter. Julian Liebenow hatte die Gäste in Halbzeit 2 in Führung geschossen (55.), die Geiger-Elf tat aber am Ende zu wenig für den Dreier.

Schon in Hälfte 1 hatten die Fans ein flottes Spiel bei Sauna-Temperaturen gesehen. Die Gäste zunächst mit den besseren Chancen, der Sturm hätte schon in der 6. Minute in Führung gehen können. Fabian Wiesmaier schloss ein schönes Solo ab, Torwart Simon Boxleitner war bei dessen Schuss aber auf dem Posten, beim Nachschuss zögerte Julian Liebenow etwas zu lange. Nur zwei Minuten später das nächste Ding für den Sturm, aber erneut scheiterte Liebenow, sein Schuss aus der Drehung flog übers Tor.

Nach 15 Minuten hätte dann der Aufsteiger vorlegen können: Lukas Schätzl tankte sich über links durch, legte auf Mario Strahberger zurück, der allerdings in Hauzenbergs Keeper Christoph Obermüller seinen Meister fand, der den Ball noch über den Balken lenkte. Doch die nächste Chance hatten wieder die Gäste: Erneut probierte es Wiesmaier, Boxleitner konnte jedoch klären, beim Nachschuss-Versuch prallten der Waldkirchner Torwart und Bastian Schmid unglücklich zusammen, sodass der junge Hauzenberger Neuzugang vom SV Schalding einige Minuten später ausgewechselt werden musste (34.), Dominik Manzenberger kam für ihn aufs Feld. Bis zum Pausenpfiff des guten Schiedsrichters Leonhard Burghartswieser gab’s dann aber auf beiden Seiten keinen nennenswerten Chancen mehr.

Nach dem Wechsel bestimmte zunächst wieder der arrivierte Sturm das Geschehen – und ging folgerichtig durch Liebenow in Front (55.). Doch die Gäste agierten zu pomadig und nicht mit der letzten Entschlossenheit. Und dies bestrafte der kecke Aufsteiger. Zunächst scheiterte Maximilian Stegbauer mit einem schönen Freistoß an der Latte (69.), doch nach einer Ecke ließ Hauzenbergs Torwart Obermüller die Kugel fallen, sie fiel Jonas Heß vor die Füße, der vom Gäste-Torwart umgerissen wurde. Kapitän Karlsdorfer ließ sich die Chance nicht nehmen und verwandelte eiskalt zum am Ende verdienten Remis für den Aufsteiger.

Tore: 0:1 Julian Liebenow (55.); 1:1 Manuel Karlsdorfer (82./FE) . SR Leonhard Burghartswieser (Bodenmais); 820 Zuschauer.

− He/mis



URL: https://www.heimatsport.de/fussball/ueberregional/landesliga-mitte/aufsteiger-waldkirchen-macht-bis-zum-schluss-dampf-und-knoepft-dem-sturm-verdient-einen-punkt-ab-6437281
© 2022 Heimatsport.de