Brazzo soll schon Gespräche führen

Zahlt Bayern 80 Millionen für neuen Abwehr-Boss? Matthijs de Ligt will wohl nach München

05.07.2022 | Stand 18.07.2022, 16:04 Uhr

Spielt er künftig für Bayern? Matthijs de Ligt. −Foto: imagoimages

Der deutsche Fußball-Rekordmeister Bayern München ist auf der Suche nach einem geeigneten Chef für das Abwehrzentrum offenbar fündig geworden. Wie Sky berichtet, arbeitet Sportvorstand Hasan Salihamidzic an der Verpflichtung des niederländischen Nationalspielers Matthijs de Ligt von Juventus Turin. Auch „Bild“ und „Sport Bild“ haben mit ähnliche Information.

Der 22 Jahre alte Innenverteidiger soll nach München wechseln wollen, für einen Transfer müssten die Bayern aber wohl tief in die Tasche greifen. De Ligt hat in Turin noch einen Vertrag bis 2024, Juventus soll erst ab einer Ablösesumme von 80 Millionen Euro gesprächsbereit sein. Auch der FC Chelsea von Teammanager Thomas Tuchel soll Interesse an dem Niederländer zeigen.

Nach dem ablösefreien Abgang von Niklas Süle zum Rivalen Borussia Dortmund sucht Trainer Julian Nagelsmann nach einem neuen Abwehrchef. In München würde de Ligt auf seinen Landsmann Ryan Gravenberch treffen, den der Rekordmeister neben Star-Verpflichtung Sadio Mane und dem Marokkaner Noussair Mazraoui bereits als Neuzugang für die neue Saison vorgestellt hat. Bayern-Sportvorstand Hasan Salihamidzic soll bereits Kontakt zu Juve aufgenommen haben. Die Vereine äußerten sich bislang nicht zu der Personalie.

− sid/red



URL: https://www.heimatsport.de/fussball/profis/bundesliga/zahlt-bayern-80-millionen-fuer-neuen-abwehr-boss-matthijs-de-ligt-will-wohl-nach-muenchen-6426115
© 2022 Heimatsport.de