Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





WM der Raceboarder in Slowenien | 02.03.2021 | 18:19 Uhr

Glänzende Medaillenbilanz in Rogla: Jörg holt Gold und Bronze, Hofmeister schnappt sich Silber

von Christian Settele

Lesenswert (3) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 39
  • Pfeil
  • Pfeil




Gleich zwei deutsche WM-Medaillengewinnerinnen hatte der Parallel-Slalom von Rogla zu bieten: Selina Jörg (rechts/Bronze), die am Vortag ihren WM-Titel im Parallel-Riesenslalom verteidigt hatte, und Ramona Hofmeister (Silber).

Gleich zwei deutsche WM-Medaillengewinnerinnen hatte der Parallel-Slalom von Rogla zu bieten: Selina Jörg (rechts/Bronze), die am Vortag ihren WM-Titel im Parallel-Riesenslalom verteidigt hatte, und Ramona Hofmeister (Silber).

Gleich zwei deutsche WM-Medaillengewinnerinnen hatte der Parallel-Slalom von Rogla zu bieten: Selina Jörg (rechts/Bronze), die am Vortag ihren WM-Titel im Parallel-Riesenslalom verteidigt hatte, und Ramona Hofmeister (Silber).


Perfekte Bilder mit Sonnenschein satt und glänzenden Medaillen für die deutschen Raceboarderinnen: Das hat die zweitägige WM in Rogla (Slowenien) geliefert. Titelverteidigerin Selina Jörg (SC Sonthofen) schnappte sich wie schon 2019 in Park City Gold im Parallel-Riesenslalom und Bronze im Parallel-Slalom. Ramona Hofmeister, die am ersten Tag im Viertelfinale die Segel streichen musste, gewann immerhin Silber im Parallel-Slalom. Die Medaillenbilanz wurde somit absolut erfüllt – der Sportliche Leiter von Snowboard Germany, Andreas Scheid, hatte zwei- bis dreimal Edelmetall gefordert.

Weniger erfreulich war hingegen das Abschneiden der deutschen Männer: Der 27-jährige Routinier Stefan Baumeister (SC Aising-Pang) wurde an beiden Tagen 20. der Qualifikation und verpasste somit jeweils das Achtelfinale der besten 16. Nicht besser erging es Elias Huber vom SC Schellenberg, Ole Mikkel Prantl vom WSV Königssee und Yannik Angenend vom FC Lengdorf.

Carolin Langenhorst vom WSV Bischofswiesen schied in beiden WM-Rennen im Achtelfinale aus. −Fotos: dpa

Carolin Langenhorst vom WSV Bischofswiesen schied in beiden WM-Rennen im Achtelfinale aus. −Fotos: dpa

Carolin Langenhorst vom WSV Bischofswiesen schied in beiden WM-Rennen im Achtelfinale aus. −Fotos: dpa


"Die Enttäuschung über meine eigene Leistung ist riesengroß. Ich habe viel mehr drauf", sagte die 24-jährige Hofmeister (WSV Bischofswiesen) nach ihrem schwachen Abschneiden am Montag, in den sie als Schnellste der Quali gestartet war, ehe das böse Erwachen folgte. Gestern steigerte sich die Gesamtweltcup-Siegerin der vergangenen Saison deutlich und zauberte – abgesehen von einem Riesenpatzer im Finale gegen Sofia Nadyrshina – starke Vorstellungen in den Schnee, was mit ihrer zweiten WM-Medaille nach Bronze 2019 in Park City belohnt wurde. Der Schweizerin Jessica Keiser (Achtelfinale) gab der "rasende Leopardenschal" aus Stanggaß ebenso das Nachsehen wie der Russin Natalia Soboleva (Viertelfinale) und der überraschend starken Kanadierin Megan Farrell (Halbfinale), die dann später das Finale um Bronze gegen die 33-jährige Jörg verlor. Damit hatte Hofmeister also Silber schon sicher, ehe ihr "Bock" im Finallauf folgte, so dass am Ende die erst 17-jährige Russin den WM-Thron besteigen durfte.

Ramona Hofmeister vom WSV Bischofswiesen war am Ende doch noch sehr zufrieden mit Silber – trotz ihres dicken Patzers im Mittelabschnitt des Finallaufs.

Ramona Hofmeister vom WSV Bischofswiesen war am Ende doch noch sehr zufrieden mit Silber – trotz ihres dicken Patzers im Mittelabschnitt des Finallaufs.

Ramona Hofmeister vom WSV Bischofswiesen war am Ende doch noch sehr zufrieden mit Silber – trotz ihres dicken Patzers im Mittelabschnitt des Finallaufs.


Ramona Hofmeisters Fazit: "Mir fallen so viele Steine vom Herzen. Das Rennen am Montag hat mich sehr mitgenommen. Im Parallel-Riesenslalom, meiner Paradedisziplin, wollte ich mehr. Umso schöner ist es, im Parallel-Slalom eine Medaille mitzunehmen und gemeinsam mit Selina auf dem Podest zu stehen."

Hellauf begeistert zeigte sich auch Race-Headcoach Paul Marks: "Mega. Wenn man mit drei Medaillen nach Hause fährt, kann man sehr zufrieden sein. Auch die Quali-Leistungen zeigen, wie stark wir bei den Damen sind. Bei den Herren haben wir noch ein bisschen mehr Arbeit vor uns. Aber das Feuer ist da. Die Olympischen Spiele nächstes Jahr geben uns Motivation, um noch einen Schritt nach vorne zu machen."

Mehr über die WM lesen Sie in der PNP-Printausgabe vom Mittwoch, 3. März 2021 – unter anderem im Freilassinger Anzeiger, Reichenhaller Tagblatt und in der Südostbayerischen Rundschau.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am






Bayern Münchens Sportvorstand Hasan Salihamidzic. −Foto: dpa

Die Fans von Fußball-Rekordmeister Bayern München haben eine Petition für den Rauswurf von...



David Alaba nach dem Wolfsburg-Spiel mit Hansi Flick. Beide werden den Verein im Sommer verlassen. −Foto: iamgoimages

Die Profis des FC Bayern München haben sich in ersten Reaktionen bewegt und verständnisvoll zum...



Die Rudertinger Fußballplätze gibt es seit 1964. Jetzt fiel auf, dass sie nie genehmigt worden sind. −Foto: Sabine Kain

Für den FC Ruderting könnte ein Wunsch wahr werden: eine LED-Flutlichtanlage für seine beiden...



Eine blitzsaubere Angelegenheit wird die Abwicklung der bayerischen Amateurfußball-Saison 2019/21 nicht mehr, zu unterschiedlich sind die Interessen der Clubs. −Symbolbild: Lakota

49 Amateurvereine aus dem Freistaat proben den Aufstand gegen den Bayerischen Fußball-Verband...



Corona wird die bayerischen Amateurfußballer noch länger beschäftigen −Foto: Lakota

Nach der Lockdown-Verlängerung in Bayern bis mindestens 9. Mai ist der Abbruch der Saison im...





Eine blitzsaubere Angelegenheit wird die Abwicklung der bayerischen Amateurfußball-Saison 2019/21 nicht mehr, zu unterschiedlich sind die Interessen der Clubs. −Symbolbild: Lakota

49 Amateurvereine aus dem Freistaat proben den Aufstand gegen den Bayerischen Fußball-Verband...



Bayern Münchens Sportvorstand Hasan Salihamidzic. −Foto: dpa

Die Fans von Fußball-Rekordmeister Bayern München haben eine Petition für den Rauswurf von...



Die Rudertinger Fußballplätze gibt es seit 1964. Jetzt fiel auf, dass sie nie genehmigt worden sind. −Foto: Sabine Kain

Für den FC Ruderting könnte ein Wunsch wahr werden: eine LED-Flutlichtanlage für seine beiden...



"Ich denke, dass Hansi Flick der richtige Trainer für uns ist. Man hat ja gesehen, wie erfolgreich wir die vergangenen Zeiten verbracht haben", sagt Manuel Neuer über Trainer Hansi Flick. −Foto: dpa

Kapitän Manuel Neuer hat sich für eine weitere Zusammenarbeit mit Hansi Flick ausgesprochen und...



Corona wird die bayerischen Amateurfußballer noch länger beschäftigen −Foto: Lakota

Nach der Lockdown-Verlängerung in Bayern bis mindestens 9. Mai ist der Abbruch der Saison im...





Kirchanschöringer Jubel um Goalgetter Manuel Omelanowsky (vorne) könnte es in der Bayernliga-Saison 2021/22 zunächst in einer kleineren Liga und danach in einer Meister- oder Abstiegsrunde geben. −F.: btz

Auf eine "normale" Saison 2021/22 hoffen alle Fußballer – doch verlassen will sich der...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver