Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften: | 10.08.2020 | 16:06 Uhr

Katharina Trost: Erst Bronze, dann "Läuferhusten" – Silber für Simon Bayer – Benedikt Huber nur Siebter

von Christian Settele,Markus Müller

Lesenswert (3) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 58
  • Pfeil
  • Pfeil




Katharina Trost aus Piding läuft bei den Deutschen Meisterschaften in Braunschweig zu Bronze über 800 m. −Foto: imagoimages

Katharina Trost aus Piding läuft bei den Deutschen Meisterschaften in Braunschweig zu Bronze über 800 m. −Foto: imagoimages

Katharina Trost aus Piding läuft bei den Deutschen Meisterschaften in Braunschweig zu Bronze über 800 m. −Foto: imagoimages


Zwei Medaillen haben die Leichtathleten aus der Region am Wochenende bei den Deutschen Meisterschaften in Braunschweig geholt: Kugelstoßer Simon Bayer aus Kienberg gewann Silber, 800-m-Läuferin Katharina Trost aus Piding schnappte sich Bronze. Dagegen musste sich der erfolgsverwöhnte Benedikt Huber aus Palling mit Rang 7 über 800 m begnügen.

Bayer, der für den VfL Sindelfingen startet, hatte zwar gegen den Top-Favoriten David Storl aus Leipzig (20,17 m) keine Chance, doch mit seinen 19,31 m gelang es ihm immerhin, Dennis Lukas (Idar-Oberstein/19,15 m) auf Rang 3 zu verweisen.

Die Pidingerin Katharina Trost (LG Stadtwerke München), ihres Zeichens deutsche Hallenmeisterin 2019 über 800 m, holte sich mit einer Finalzeit von 2:02,27 Minuten Bronze. "Natürlich nicht zufrieden, aber auch nicht total enttäuscht", sei sie, wie sie einen Tag nach der "Deutschen" betonte. Da war sie schon mit dem Flieger unterwegs nach Helsinki. Von dort ging’s weiter nach Turku, wo am Dienstag (11. August) ein hochkarätig besetztes 1500-m-Rennen ansteht.

"Von vorne bis hinten unrund", sei es im Finale gelaufen, berichtet die Pidingerin, "es war superheiß und damit bin ich überhaupt nicht zurecht gekommen. Nach dem Rennen habe ich Läuferhusten bekommen – das ist ein Stechen im Hals – und hätte mich fast übergeben müssen."

Ohne die ersehnte Medaille ist der vierfache Deutsche Meister Benedikt Huber (LG Telis Finanz Regensburg) diesmal geblieben. In seiner Paradedisziplin 800 m, in der der Pallinger 2016, 2017 und 2018 Gold und im Vorjahr Bronze geholt hatte, kam er im Finale im Glutofen Eintracht-Stadion nur als Siebter ins Ziel. Den Sieg holte sich wie im Vorjahr Top-Favorit Marc Reuther (LG Eintracht Frankfurt) mit 1:46,97 Min. überlegen vor Christoph Kessler (LG Region Karlsruhe/1:47,44 Min.) und Dennis Biederbick (LG Eintracht Frankfurt/1:47,51 Min.). Der 30-jährige Huber überquerte nach 1:50,74 Min. die Ziellinie. In Top-Form hätte er mit Reuther, Kessler und Co locker mithalten können, denn seine persönliche Bestzeit über 800 Meter liegt bei 1:46,31 Min.
Mehr über die heimischen Leichtathleten lesen Sie in der PNP-Printausgabe vom Dienstag, 11. August 2020 – unter anderem im Reichenhaller Tagblatt, Freilassinger Anzeiger, Burghauser Anzeiger und Traunreuter Anzeiger.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am






Nikola Vasic (l.) brachte Hutthurm in Front – am Ende war aber Grafenau obenauf. −Foto: Sven Kaiser

Zweites Spiel, zweite Pleite: Der FC Salzweg hat im Ligapokal der Bezirksliga Ost einen klassischen...



So sieht Erleichterung aus: Martin Krieg (rechts) und Mario Strahberger feiern das Waldkirchner Tor zum 1:0. −Foto: Mike Duschl

Was für eine Erleichterung: Erstmals seit über einem Jahr durften die Landeligafußballer des TSV...



Ausgelassen feierten die Schaldinger ihren Premierensieg in der Bayernliga. −Foto: Mike Sigl

Das ist ein echter Knaller! Die A-Jugend des SV Schalding hat am Samstag ihren ersten Sieg in der...



Doppel-Torschütze für den TSV Karpfham beim 4:1-Erfolg gegen Kößlarn: Tobias Dandl. −Foto: Sigl

Für den TSV Karpfham ist der verspätete Einstieg in den Ligapokal der Kreisliga mit dem 4:1 gegen...



Siegerfoto in Corona-Zeiten: Der Totopokalsieger aus Ruhmannsfelden trägt wie die BFV-Verantwortlichen Mudschutz. −Foto: Felix Drexler

Jubel am Lerchenfeld! Die Spvgg hat sich den Totopokal im Kreis Ost gesichert...





Versteht den Schritt des Vereins: Sturm-Spielertrainer Alexander Geiger. −Foto: Sven Kaiser

Spieler und Trainer hätten so gern gespielt, aber die Vereinsführung des Fußball-Landesligisten FC...



Die Fronten sind verhärtet im Streit um den DFB-Pokal-Startplatz: Türkgücü München hat mit einer...



−Grafik: Lippert

Ein monatelanges Ringen um Maßnahmen, Antworten und Lösungen neigt sich dem Ende: Der Re-Start des...



Eine regelrechte "Kartenflut" gab es am Re-Start-Wochenende. In dieser Szene zeigt Schiedsrichter Maximilian Prechtl (Haus i. Wald) Julian Trautwein (FC Vilshofen) die Rote Karte. −Foto: Michael Sigl

Beleidigungen, Notbremsen, überhartes Einsteigen – die Schiedsrichter hatten am ersten...



Die Spieler des SV Erlbach müssen sich noch gedulden. −Foto: Butzhammer

Erster Spielabsage in der Landesliga Südost. Das für Freitag geplante Match zwischen Freising und...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver