Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Sieg zum Saisonabschluss | 10.05.2022 | 18:32 Uhr

Wacker Knights schlagen nach Pleite in Gröbenzell Vilsbiburg II 66:62

Lesenswert (1) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 57
  • Pfeil
  • Pfeil




Christian Schneider steuerte beim Wacker-Sieg gegen Vilsbiburg II acht Punkte bei. −Foto: Zucker

Christian Schneider steuerte beim Wacker-Sieg gegen Vilsbiburg II acht Punkte bei. −Foto: Zucker

Christian Schneider steuerte beim Wacker-Sieg gegen Vilsbiburg II acht Punkte bei. −Foto: Zucker


Zwei Spiele standen für die Basketballer der Wacker Knights in der Bayernliga Süd am vergangenen Wochenende auf dem Programm. Auf eine deutliche 47:77-Niederlage beim Konkurrenten Slama Jama Gröbenzell folgte zum Saisonfinale ein knapper, jedoch verdienter 66:62-Erfolg gegen die Baskets Vilsbiburg II.

Das Spiel in Gröbenzell ist schnell erzählt: Eine gute Halbzeit reichte nicht aus. Der Gegner war insbesondere in Durchgang zwei vollkommen überlegen. Nur 15 Punkte auf Wacker-Seite waren einfach zu wenig. Der Pausenrückstand lag mit 32:38 zwar nur bei sechs Zählern, allerdings spielte der heimstarke Tabellenvierte seine ganze Erfahrung aus. Eine äußerst schwache Offensivleistung führte letztlich zur deutlichen 47:77-Klatsche.

Für Burghausen waren im Einsatz: Sebastian Foltys (14), Luis Berisha (12), Goran Simic (10), Philipp Neudecker (4), Christian Schneider (3), Alex Schöndörfer (2), Tarik Coralic (2) und Nikola Dragic.

Aufgrund der vielen coronabedingten Spielverlegungen mussten die Knights gerade einmal 16 Stunden später schon wieder ran: Im letzten Saisonspiel gastierte die zweite Mannschaft der Baskets Vilsbiburg in der heimischen Sportparkhalle. In der ersten Halbzeit liefen die Salzachstädter ständig einem Rückstand hinterher, kämpften jedoch verbissen, um die Punktedifferenz nicht zu groß werden zu lassen – 12:16 hieß nach den ersten zehn Minuten. Im zweiten Viertel konnte Philipp Neudecker mit einem "Buzzerbeater" zur Halbzeitsirene auf 32:34 verkürzen. Gedanken an den Vortag wurden wach, als die Knights in der zweiten Hälfte komplett einbrachen – doch weit gefehlt! Es folgte ein hervorragendes drittes Viertel, in dem die Burghauser gerade einmal fünf Vilsbiburger Punkte zuließen und selbst deren 18 erzielten. Mit 50:39 ging’s in den Schlussabschnitt.

Spannende Schlusssequenzen

Wiederum kämpften die Knights aufopferungsvoll, traten als Einheit auf und hielten mit allem was sie hatten dagegen. In den Schlussminuten wurde es dann noch einmal richtig spannend: Vilsbiburg versuchte mit "Stop-the-Clock"-Fouls heranzukommen und war damit auch recht erfolgreich. In der Schlussminute hieß es plötzlich nur noch 61:59. Doch die Knights behielten die Nerven, verwandelten ihre Freiwürfe zuverlässig und fuhren den 66:62-Sieg ein.

Für Burghausen spielten und punkteten: Goran Simic (21), Tarik Coralic (14), Philipp Neudecker (9), Luis Berisha (9), Christian Schneider (8), Sebastian Foltys (5), Alex Schöndörfer und Nikola Dragic. − red












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2022
Dokument erstellt am






Im ungewohnten Blau: Die Schaldinger Sebastian Raml und Patrick Rott mussten sich in Deggendorf mit einem 0:0 begnügen. −Foto: Ritzinger

Mit der offiziellen Kadervorstellung macht der SV Schalding den nächsten Schritt in der Vorbereitung...



Schon jetzt topfit: Neuzugang Sadio Mane präsentiert sich bei Instagram völlig durchtrainiert. Er steigt wie die meisten Stars der Bayern erst später in die Vorbereitung ein. −Foto: Screenshot Instagram

Selbst der Boss ließ sich den Start der "Mission 11" nicht entgehen. Oliver Kahn beobachtete...



Die deutschen Frauen um Svenja Huth kämpfen in England um den EM-Titel. −Foto: dpa

Der Deutsche Fußball-Bund erhofft sich von der Europameisterschaft in England einen Aufschwung für...



Beim 3:0-Erfolg gegen den SVK im Rahmen des Siloking-Cups in Kirchanschöring erzielte Wackers Andrija Bosnjak alle drei Tore. Hier versucht er sich gegen Thomas Leberfinger (links) und Luca Obirei durchzusetzen. −Foto: Butzhammer

Standesgemäßer Erfolg für den SV Wacker Burghausen: Der Fußball-Regionalligist ist am Sonntag beim...



Florian Wiesholler aus Grabenstätt benötigte für die sieben Kilometer bis zum Triumph nur 22:48 Minuten. Am Ende bedeutete das einen Vorsprung von 26 Sekunden.

Die zahlreichen Zuschauer entlang der Strecke blieben bei der 19. Auflage des Traunreuter Stadtlaufs...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver