Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Trostberg | 06.11.2021 | 10:17 Uhr

Magische Nacht bei den Trostberg Chiefs: 8:1-Sieg gegen die Isarrats aus Dingolfing

von Thomas Donhauser

Lesenswert (14) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 55
  • Pfeil
  • Pfeil




War Fels in der Brandung bei den Trostberg Chiefs: Goalie Max Kruck, links Verteidiger Michal Zak

War Fels in der Brandung bei den Trostberg Chiefs: Goalie Max Kruck, links Verteidiger Michal Zak | Foto: Gerd Rockel

War Fels in der Brandung bei den Trostberg Chiefs: Goalie Max Kruck, links Verteidiger Michal Zak - Foto: Gerd Rockel


Auch nach dem vierten Spiel haben die Trostberg Chiefs in der Eishockey-Landesliga Gruppe 1 das Punktemaximum auf dem Konto. Mit einem überzeugenden 8:1-Sieg gegen den EV Dingolfing feierte die Truppe von Petr Zachar den vierten Erfolg in Folge und schwimmt weiter auf der Erfolgswelle. Erfolgsgarant war im ersten Durchgang ein überragender Goalie Max Kruck, der bei vier Unterzahlsituationen der Turm in der Schlacht war und ein magisches Mitteldrittel, bei dem die Chiefs mit einem halben Dutzend Toren auf 7:0 davonzogen.

"Es darf keine Ausrede sein, dass wir zwei Wochen nicht gespielt haben", sagte Gary Clark, der Trainer der Isarrats. "Im zweiten hat man gesehen, eine Mannschaft wollte gewinnen und hat einen Gang hochgeschalten, die andere einen Gang rausgenommen!" damit war alles gesagt vom Ex-DEL-Coach der Starbulls Rosenheim Ende der 90er Jahre. Die Gäste hatten auch aufgrund des Überzahlspieles ein Übergewicht im ersten Drittel und belagerten das Tor von Max Kruck, der aber keinen Treffer zuließ. Das Tor erzielten aber die Hausherren, Nico Roßmanith traf aus spitzem Winkel zur 1:0-Führung (13.).

Die magische Nacht in Zahlen....

Die magische Nacht in Zahlen.... | Foto: Gerd Rockel

Die magische Nacht in Zahlen.... - Foto: Gerd Rockel


Ein Feuerwerk brannten die Chiefs im Mittelabschnitt ab. Mit dem 2:0, das eine tschechische Co-Produktion von Michal Zak, der den völlig freistehenden Petr Dvorak bediente (26.), folgten die Treffer im Minutentakt. Nico Roßmanith, Stefan Feldner, Florian Wehle und zweimal Wayne Grapentine schraubten das Ergebnis auf 7:0. Dies geschah innerhalb binnen knapp sieben Minuten. Damit war die Messe gelesen.
Im letzten Drittel verwalteten die Hausherren das Ergebnis, ein Schönheitsfehler war der Gegentreffer von Oliver Ferstl (46.), doch Nico Roßmanith stellte mit seinem dritten Treffer in der "magischen Nacht" den Endstand von 8:1 her. Nun haben die Chiefs nach drei Mannschaften ihrer "Kragenweite" auch einen Großen bezwungen und fahren nicht ohne Chancen am Sonntag nach Oberfranken zum EV Pegnitz, wo um 17.30 Uhr das Eröffnungsbully erfolgt.

Die Statistik: TSV Trostberg – EV Dingolfing 8:1 (1:0, 6:0, 1:1); 1:0 (14.) Roßmanith (Grapentine, Mamontow), 2:0 (26.) Dvorak (Zak), 3:0 (30.) Roßmanith (Schwabl), 4:0 (33.) S. Feldner (Heitauer), 5:0 (35.) Grapentine (Mamontov), 6:0 (36.) Wehle (Dvorak), 7:0 (37.) Grapentine (Dörfler, Mamontow), 7:1 (46.) Ferstl, 8:1 (59.) Roßmanith (Mamontow, Grapentine); Strafminuten: Trostberg 16, Dingolfing 14; Zuschauer: 389.


Mehr dazu lesen Sie in der Ausgabe der Heimatzeitung vom Montag, 8. November 2021.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2022
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






−Symbolfoto: Imago Images

Es ist die bislang größte Befragung zu Finanzstrukturen im deutschen Amateurfußball...



Mit-Unterzeichnerin des Schreibens: Straubing-Tigers-Geschäftsführerin Gaby Sennebogen. −Foto: imago images

Die Interessensgemeinschaft "Indoor-Teamsport Bayern" hat in einem dreiseitigen Brief an Bayerns...



Präsentiert stolz sein neues Trikot: Robin Ungerath (Mitte). −Foto: SV RIed

Nachdem Fußball-Regionalligist SV Wacker Burghausen erst vor knapp zwei Wochen den Transfer von...



Nichts zu lachen gibt es für den Tiger: Sieben Straubinger Spieler haben sich mit dem Coronavirus infiziert. −Foto: Stefan Ritzinger

Diese Nachricht kommt für die Straubing Tigers zur absoluten Unzeit: Beim niederbayerischen...



Auf der Jagd nach der Bestzeit: die deutsche Skihoffnung Josef Ferstl. −Foto: Expa/Johann Groder/APA/dpa

Die Nase blutig, der Rücken "ziemlich mitgenommen" – doch Josef "Pepi" Ferstl kämpft sich...





−Symbolfoto: Imago Images

Es ist die bislang größte Befragung zu Finanzstrukturen im deutschen Amateurfußball...



Kritisiert den IOC um Präsident Thomas Bach: Biathlet Erik Lesser. −Foto: Sven Hoppe/dpa

Biathlet Erik Lesser hat einmal mehr das Internationale Olympische Komitee (IOC) und dessen...



Präsentiert stolz sein neues Trikot: Robin Ungerath (Mitte). −Foto: SV RIed

Nachdem Fußball-Regionalligist SV Wacker Burghausen erst vor knapp zwei Wochen den Transfer von...



Tauscht das Trikot: Marco Pfab (Mitte) wechselt noch in der Winterpause von Vilzing ein paar Kilometer weiter zum ASV Cham. −Foto: Thomas Gierl

Unmittelbar vor dem Trainingsstart muss die DJK Vilzing einen weiteren Abgang verkraften...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver