Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Eishockey-Landesliga | 09.09.2021 | 17:40 Uhr

Chiefs holen zweiten Legionär – Verteidiger Michal Žák kommt aus der 3. tschechischen Liga

von Thomas Thois

Lesenswert (3) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 39 / 82
  • Pfeil
  • Pfeil




Neu bei den Chiefs: Verteidiger Michal Žák (28). Er war vor drei Jahren punktbester Verteidiger in der dritten tschechischen Liga. −F.: Rockel

Neu bei den Chiefs: Verteidiger Michal Žák (28). Er war vor drei Jahren punktbester Verteidiger in der dritten tschechischen Liga. −F.: Rockel

Neu bei den Chiefs: Verteidiger Michal Žák (28). Er war vor drei Jahren punktbester Verteidiger in der dritten tschechischen Liga. −F.: Rockel


"Natürlich sind wir heiß aufs Eis", sagen Johannes Käsmaier und Stefan Feldner, Erster und Zweiter Abteilungsleiter der Trostberg Chiefs und als Torwart beziehungsweise Verteidiger selbst noch aktive Bestandteile der Landesliga-Mannschaft. Allerdings ist die ersehnte Rückkehr zur sportlichen Normalität nach dem eishockeylosen Corona-Winter 2020/21 mit personellen Herausforderungen verbunden.

Aus gesundheitlichen Gründen passen müssen bei den Chiefs Allrounder Philipp Berger (29) und Torwart Maxi Hintermaier (24). Wegen beruflicher Verpflichtungen ist auch das Brüderpaar Thomas (29) und Tobias Schmidt (27) nicht mehr im TSV-Kader. Vor allem Letzterer ist als Stütze der zweiten Sturmlinie ein herber Verlust.

"Dieser Aderlass hat unseren Kader schon bedenklich ausgedünnt", sagt Johannes Käsmaier. Deshalb haben sich die Chiefs entschieden, diese Saison mit einem zweiten Kontingentspieler anzutreten. Der bereits vor dem vergangenen Winter verpflichtete tschechische Stürmer Petr Dvořák (37) empfahl einen ehemaligen Mannschaftskameraden vom HC Valasske Mezirici: Michal Žák. Der schlittschuhläuferisch und technisch starke 28-Jährige – 1,84 Meter groß und Linksschütze – soll vor allem mit Spielmacherqualitäten überzeugen.

"Seine Referenzen sind wirklich sehr gut", sagt Trostbergs Trainer Petr Zachar über seinen Landsmann aus der dritten tschechischen Liga, die er vom Niveau her mit der deutschen Oberliga vergleicht. So war Michal Žák in der Saison 2018/19 mit 15 Toren und 33 Vorlagen in 44 Spielen ligaweit der punktbeste Defensivspieler. In 306 Drittligaspielen für HC Vsetin und HC Valasske Mezirici kam er auf 39 Tore und 104 Assists.

Johannes Käsmaier bezeichnet den früheren Juniorennationalspieler Petr Dvořák und Neuzugang Michal Žák als das ideale Legionärs-Duo. "Sie sind nicht zu uns gekommen, um viel Geld zu verdienen, sondern weil sie eine Herausforderung suchen und sich hier etwas aufbauen wollen", beschreibt der Abteilungsleiter das "Trostberger Modell", bei dem die Kontingentspieler auch immer vor Ort arbeiten und wohnen.

Ein weiterer Neuzugang ist Nicolas Magerl. Der 20-jährige Stürmer, zuletzt in Diensten des Bezirksligisten EV Bad Wörishofen 1b, absolviert sein Freiwilliges Soziales Jahr im Chiemgau und hat sich deshalb den Chiefs angeschlossen. Und: Neben Max Kruck ist auf der Torhüter-Position ein Vater-Sohn-Duo im Einsatz. Johannes Käsmaiers Sohn Marcel (18), zuletzt im Nachwuchs des EHC Klostersee aktiv, sorgt für frisches Blut zwischen den Pfosten.

"Nach der langen Zwangspause ist es natürlich ein Start ins Ungewisse", sagt Stefan Feldner. Die ganze Abteilung sei im Sommer in Schockstarre gewesen, beschreibt er die tiefe Trauer um den tödlichen verunglückten Ex-Spieler Rainer Roßmanith, "das Herz und die Seele des Vereins". "Aber das schweißt die Mannschaft jetzt vielleicht auch noch mehr zusammen." Und man habe mit den im Corona-Winter zur Tatenlosigkeit verurteilten Neuzugängen Petr Dvořák und Michael Fröhlich, Ex-Profi aus Rosenheim, noch zwei Trümpfe in der Offensive um die treffsicheren Eigengewächse Wayne Grapentine und Nico Roßmanith im Ärmel.

Folgende vier Testspiele sind fix: Freitag, 24. September, 20 Uhr beim Landesligisten EHC Bad Aibling; Sonntag, 3. Oktober, beim österreichischen Drittligisten HC Kufstein Dragons; Freitag, 8. Oktober, 20 Uhr beim Landesligisten Germering Wanderers; Sonntag, 10. Oktober, 17 Uhr beim Bezirksligisten DEC Inzell. Am Sonntag, 17. Oktober, steht das erste Punktspiel beim EV Moosburg an.

Mehr über die Chiefs lesen Sie in einem ausführlichen Bericht in der PNP-Printausgabe vom Freitag, 10. September 2021 – unter anderem im Trostberger Tagblatt und in der Südostbayerischen Rundschau.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am






Neu in Schalding: Veron Dobruna (21). −Foto: Mike Sigl

Es sind aktuell keine einfachen Wochen für den SV Schalding. Nach nur einem Punkt aus den letzten...



Mit Fanclub reiste der SV Kirchberg im Wald ins Regener Bayerwaldstadion, wo 400 Fans am Samstagnachmittag das Kreisliga-Derby verfolgten. Endstand 1:0 für die Gastgeber. −Foto: Frank Bietau

Der "kleine" Fußball hat die Gunst der Zuschauer wieder gewonnen. Seit zwei Monaten pilgern...



Christian Früchtl ist nach einem Schlüsselbeinbruch wieder fit. −Foto: dpa

Jungnationalspieler Jamal Musiala und Reservetorwart Sven Ulreich sind beim deutschen...



Neuer Coach bei Türkgücü: Peter Hyballa. −Foto: dpa

Fußball-Drittligist Türkgücü München und Trainer Petr Ruman gehen ab sofort getrennte Wege...



Hansi Flick und Miroslav Klose arbeiteten schon beim FC Bayern eng zusammen. −Foto: dpa

Nach dem Wechsel von Stefan Kuntz in die Türkei will DFB-Direktor Oliver Bierhoff die Nachfolge auf...





Mit Fanclub reiste der SV Kirchberg im Wald ins Regener Bayerwaldstadion, wo 400 Fans am Samstagnachmittag das Kreisliga-Derby verfolgten. Endstand 1:0 für die Gastgeber. −Foto: Frank Bietau

Der "kleine" Fußball hat die Gunst der Zuschauer wieder gewonnen. Seit zwei Monaten pilgern...



Neuer Coach bei Türkgücü: Peter Hyballa. −Foto: dpa

Fußball-Drittligist Türkgücü München und Trainer Petr Ruman gehen ab sofort getrennte Wege...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver