Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Teisendorf | 18.10.2020 | 12:55 Uhr

Judoka des TSV Teisendorf treten nicht in der 2. Bundesliga an und versuchen Neustart

Lesenswert (2) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 32 / 77
  • Pfeil
  • Pfeil




Solche Szenen, wie hier Fritz Gasser, der seinen Gegner auf die Matte befördert, wird es in der 2. Bundesliga vorerst nicht von den Teisendorfer Judoka zu sehen geben. −Foto: Verein

Solche Szenen, wie hier Fritz Gasser, der seinen Gegner auf die Matte befördert, wird es in der 2. Bundesliga vorerst nicht von den Teisendorfer Judoka zu sehen geben. −Foto: Verein

Solche Szenen, wie hier Fritz Gasser, der seinen Gegner auf die Matte befördert, wird es in der 2. Bundesliga vorerst nicht von den Teisendorfer Judoka zu sehen geben. −Foto: Verein


Das Jahr 2019 war das erfolgreichste Jahr in der Geschichte der Judoabteilung des TSV Teisendorf. Der Gewinn der Vizemeisterschaft in der 2.Bundesliga mit der 1.Mannschaft und dem Gewinn der Bezirksliga mit der 2.Mannschaft krönten die Anstrengungen der vergangenen Jahre. Darauf aufbauend sollte das Jahr 2020 vergleichbar erfolgreich werden. Es kam alles anders. Der Lockdown stellte nicht nur den Ligabetrieb ein. Jegliches Training auf allen Ebenen wurde für ein halbes Jahr ausgesetzt. Nach den Sommerferien sollte es wieder losgehen. Mit einem Hygienekonzept und Neugliederung der Trainingsgruppen starteten die Teisendorfer das Training hochmotiviert. Der Andrang war enorm, so dass bereits nach der ersten Woche die neue Anfängergruppe für Neuanfragen geschlossen werden musste. Auch das Erwachsenentraining startete vielsprechend.

Dennoch musste der TSV hinsichtlich der 2. Bundesliga für das Jahr 2021 eine Entscheidung treffen. Aus Sicht der Judoabteilung wird es unter den gegebenen Umständen keinen geregelten Ligabetrieb im Jahr 2021 geben. Ohne eine solche Vorbereitung fehlt es nicht nur an der Qualität für die 2. Bundesliga, es ist schlichtweg eine hohes Verletzungsrisiko und damit nicht verantwortbar, heißt es von Seiten der Verantwortlichen. "Wir sind und bleiben motiviert und haben über eine Wildcard-Option jederzeit wieder die Möglichkeit, auf dem Niveau der 2. Bundesliga einzusteigen", so Abteilungsleiter Carsten Zillmer. Die 2. Mannschaft verbleibt in der Landesliga und wird versuchen, sich in der Kampfgemeinschaft als Judoteam Chiemgau zu etablieren. – red

Lesen Sie mehr in der Heimatzeitung am 19. Oktober.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am






Die Schaldinger Johannes Pex und Christian Piermayr verteidigten gegen Aschaffenburg lange sehr gut – am Ende mussten sich die Gäste aber doch beugen. −Foto: Björn Friedrich

Schade, Schalding! Trotz einer leidenschaftlichen Leistung kehren die Passauer Vorstädter mit einer...



Ein Ausrufezeichenhaben die Deggendorfer um (von rechts) Chase Schaber, Andrew Schembri und Rene Röthke im Test-Duell mit den Black Hawks gesetzt. −Foto: Roland Rappel

Die Generalprobe ist geglückt: Der Deggendorfer SC hat sich für den anstehenden Oberliga-Auftakt...



Begeisterte Fußballerin: Silke Raml (rechts) war in ihrer aktiven Zeit Spielmacherin beim TSV Grafenau – heute ist sie erfolgreiche Funktionärin bei BFV und DFB. −Foto: privat

Der Frauenfußball feiert in Deutschland seinen 50. Geburtstag. Die Bayerwäldlerin Silke Raml (45)...



Sportlich wollen die Schaldinger um Johannes Pex am Samstag in Aschaffenburg nochmals punkten. −Foto: Lakota

Eigentlich wäre die Euphorie groß. Die aktuell beiden besten Teams der Regionalliga Bayern treffen...



−Foto: Symbolbild Lakota

Die Politik schiebt dem Freizeit- und Breitensport erst ab kommenden Montag einen Riegel vor...





 - Lakota

Nach Informationen der Passauer Neuen Presse hat sich das Vorstandsgremium des Bayerischen...



Der BFV hat die Nachholtermine für die ausgefallenen Spiele festgelegt. −Foto: Andreas Lakota

Der Bayerische Fußball-Verband hat auf die zahlreichen Spielabsagen reagiert – und den...



Ab Montag geht nichts mehr auf den Sportplätzen. −Foto: Lakota

Für den deutschen Sport bedeuten die verschärften Corona-Maßnahmen teilweise heftige Einschnitte...



Rollt er oder ruht er, der Ball? In Niederbayern wird diese Frage am Wochenende erneut unterschiedlich zu beantworten sein. −Symbolbild: Lakota

An diesem Wochenende werden viele angesetzte Fußballspiele nicht stattfinden können...



−Foto: Mike Sigl

Die Liste der Spielabsagen für dieses Wochenende wird länger und länger. Auch der Kreisligist DJK...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver