Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Garching | 20.06.2020 | 08:50 Uhr

Potenzieller Fink-Nachfolger macht Rückzieher: TuS Garching gerät allmählich unter Druck

von Wolfgang Czernin

Lesenswert (3) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 75
  • Pfeil
  • Pfeil




Harry Fink hört beim TuS Garching Ende Juni auf. −Foto: Zucker

Harry Fink hört beim TuS Garching Ende Juni auf. −Foto: Zucker

Harry Fink hört beim TuS Garching Ende Juni auf. −Foto: Zucker


Der TuS Garching, der in der Fußball-Kreisklasse 3 Platz fünf belegt und nur drei Punkten Rückstand auf die Spitze aufweist, ist in Trainernot. Der Plan, mit Harry Fink die Saison zu beenden, wurde durch die Corona-Pause zunichte gemacht. Die Vereinbarung mit Fink endet am 30. Juni, daran wird laut Abteilungsleiter Drazen Cindric nicht mehr gerüttelt. "Wir waren uns bis vor Kurzem sicher, die Nachfolge geregelt zu haben. Wir hatten einen Übungsleiter gefunden, der uns mündlich zugesagt hatte. Doch jetzt hat unser Kandidat kurzfristig einen Rückzieher gemacht", so Cindric.

Der Funktionär geht davon aus, dass man – wenn am Fahrplan des BFV festgehalten wird – in vier Wochen in die Vorbereitung einsteigen müsste. "Wir haben zwei Mannschaften im Spielbetrieb, aber mit Klaus Furtner, der bisher Finks Assistent war, nur noch einen Trainer." Auch eine interne Lösung biete sich nach Einschätzung des Spartenleiters nicht an. Dass Fink noch einmal einspringt und die Truppe bis zum Saisonende weiter betreut, scheint ausgeschlossen. "Ich habe den Verein schon im Januar informiert, dass ich nicht über den 30. Juni hinaus zur Verfügung stehe. Daran hat sich nichts geändert", sagt Fink, der eigenen Angaben zu Folge mindestens bis Oktober keinen neuen Verein übernehmen werde. "Zumindest nicht im Erwachsenen-Bereich", schränkt er ein. Fink, gerade von einer Hüftoperation genesen, bezeichnet sein Engagement beim TuS als "sehr schöne Zeit, in der nahezu alles gepasst hat".
Mehr über den TuS Garching lesen Sie in der PNP-Printausgabe vom Samstag, 20. Juni 2020 – unter anderem im Alt-Neuöttinger Anzeiger, Burghauser Anzeiger, Trostberger Tagblatt und Reichenhaller Tagblatt.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am






Mit 37 Jahren noch immer einer der besten Stürmer in der Regionalliga: Adam Jabiri, der schon elf Saisontore auf dem Konto hat. −Foto: Lakota

Sie versuchen schon seit Jahren, den Sprung in die dritte Liga zu schaffen. Aber trotz Umstellung...



Nicht lange am Boden bleiben will der SV Hebertsfelden nach dem 0:7 gegen Hutthurm. Am Samstag gehts im Derby gegen Simbach. −Foto: Sigl

Ein Wochenende voller Nachbarschaftsduelle steht in der Bezirksliga Ost an. Der SV Hebertsfelden...



Mann mit Weitblick: Leon Goretzka. −Foto: dpa

Die Vertragsverlängerung von Fußball-Nationalspieler Leon Goretzka beim FC Bayern München ist...



203 Spiele hat Felix Schwarz (rechts) für die Eisbären Regensburg in der Oberliga Süd gemacht. Ab sofort läuft er dem Trikot der Black Hawks nicht mehr hinter her, sondern zieht es selbst an. −Foto: Michael Sigl

Pünktlich zum Beginn der Vorbereitungsspiele haben die EHF Passau am Donnerstag einen weiteren...



Nicht mehr Trainer beim TSV Gangkofen: Andreas Finkenzeller.

Trainer-Wechsel in der Kreisliga: Nach dem 9. Spieltag hat sich der TSV Gangkofen von seinem Trainer...





203 Spiele hat Felix Schwarz (rechts) für die Eisbären Regensburg in der Oberliga Süd gemacht. Ab sofort läuft er dem Trikot der Black Hawks nicht mehr hinter her, sondern zieht es selbst an. −Foto: Michael Sigl

Pünktlich zum Beginn der Vorbereitungsspiele haben die EHF Passau am Donnerstag einen weiteren...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver