Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Trostberg | 17.01.2020 | 22:14 Uhr

Chiefs beißen sich an Wölfen die Zähne aus – 1:3

Lesenswert (10) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke


  • Artikel 1 / 41
  • Pfeil
  • Pfeil




Trostbergs einziger Torschütze: Verteidiger Fabian Kimpel. - Foto: Butzhammer

Trostbergs einziger Torschütze: Verteidiger Fabian Kimpel. - Foto: Butzhammer

Trostbergs einziger Torschütze: Verteidiger Fabian Kimpel. - Foto: Butzhammer


Die Heimspiele gewinnen, vor allem gegen die vermeintlich schwächeren Gegner – an dieses Rezept haben sich die Trostberg Chiefs am Freitagabend nicht gehalten. In einer ausgeglichenen Partie zogen sie in der Abstiegsrunde der Eishockey-Landesliga mit 1:3 (0:0, 0:1, 1:2) gegen den ESC Vilshofen den Kürzeren.

Die Mannschaft von Trainer Petr Zachar tat sich gegen die formstarken Niederbayern deutlich schwerer als beim 2:0-Sieg gegen Freising. Die Wölfe waren wesentlich gefährlicher und bissiger als der Auftaktgegner. Und der Chiefs-Offensive fehlte es an der nötigen Durchschlagskraft, vor allem in Überzahl lief wenig zusammen. Zudem hatte ESC-Goalie Klaus Hieronymus einen Sahnetag erwischt und entschärfte mehrere hundertprozentige Torchancen.

Das einzig Zählbare brachte zu Beginn des Schlussdrittels der beste Auftritt der zweiten Reihe: Tobias Schmidt holte eine Strafzeit heraus und bereitete im Powerplay den 1:1-Ausgleich durch Fabian Kimpels flatternden Distanzschuss vor. Die Freude bei den 300 Zuschauern währte aber nur eineinhalb Minuten - da staubte der Tscheche Roman Nemecek zum 1:2 ab.

Dann ein Schockmoment in der 50. Minute: Trostbergs Flo Schwabl zog knallhart von der blauen Linie ab, Vilshofens Verteidiger Alexander Schwarz warf sich in den Schuss, wurde am Kopf getroffen und blieb regungslos liegen. Die Sanitäter eilten ihm zur Hilfe, im Stadion wurde es mucksmäuschenstill. Umso erleichterter klatschte das gesamte Publikum Beifall, als Schwarz nach längerer Behandlungspause auf eigenen Beinen in die Kabine gehen konnte – mit einer stark blutenden Platzwunde hinter dem Ohr.

Die Gäste zeigten sich von den Schrecksekunden unbeeindruckt und schlossen eine Minute später einen Konter zum vorentscheidenden 1:3 ab.

Tore: 0:1 (23.) Murr, 1:1 (42.) Kimpel (Jelinek, Tobias Schmidt), 1:2 (23.) Nemecek, 1:3 (51.) Toth; Strafminuten: TSV 10, ESC 16. - tt
Einen ausführlichen Bericht lesen Sie am 20. Januar in der Heimatzeitung.













Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Spektakulär: Grafenaus Christian Bartosch setzt zum Seitfallzieher an, dieser brachte jedoch nichts ein. −Foto: Mike Duschl

Mit zwei Partien startete am Samstag der Ligapokal der Bezirksliga Ost. Wie erwartete siegte...



Ein munteres Match lieferten sich Rotthalmünster (blaue Dressen) und der SV Schalding III. Am Ende stand ein gerechtes 2:2. −Foto: Georg Gerleigner

Großes Auftaktwochenende – auch im Ligapokal der A-Klassen des Kreises Ost...



Warum so sauer? Vilshofens Alois Eberle hätte zufriedener sein können, schließlich gelang dem 23-Jährigen beim 4:1-Sieg gegen Garham ein Hattrick. −Foto: Michael Sigl

Mit dem FC Vilshofen, dem SV Motzing und dem SV Geiersthal haben drei Mannschaften einen Start nach...



Nichts geschenkt haben sich die Kreisklassisten zum Auftakt des Ligapokals. Hier eine Szene zwischen Osterhofen II und Künzing II. −Foto: Franz Nagl

Torreiche Partien, ein Dutzend Platzverweise, spannende Verläufe – beim Ligapokal der...



Was für ein Jubelsturm: Alexander Mankowski (Nummer 5) feiert sein spätes Siegtor. −Foto: Lakota

Verrückter Re-Start für den SV Schalding: Zum Ligapokal-Spiel gegen Rosenheim kamen zwar nur rund...





Die Wiederaufnahme des Wettkampf-Spielbetriebs soll laut BFV zum 19. September erfolgen. −Foto: Lakota

Bis Montagvormittag um 10 Uhr hatten die Vereine Zeit: Sollen Lockerungen für Amateurfußballer zur...



Versteht den Schritt des Vereins: Sturm-Spielertrainer Alexander Geiger. −Foto: Sven Kaiser

Spieler und Trainer hätten so gern gespielt, aber die Vereinsführung des Fußball-Landesligisten FC...



Die Fronten sind verhärtet im Streit um den DFB-Pokal-Startplatz: Türkgücü München hat mit einer...



Ball rollt der Ball auch wieder im Ligabetrieb: Der Re-Start erfolgt wie geplant am 19. September. −Foto: Lakota

Jetzt ging alles ganz schnell: Der bayerische Amateur-Fußball darf bald loslegen – und zwar...



Für den Kreisligisten SV Hohenau stehen im Ligapokal zunächst ein Heimspiel gegen Neßlbach und ein Auswärtsspiel beim FC Tittling auf dem Programm. −Foto: Sven Kaiser

Nun wissen alle niederbayerischen Fußballvereine, gegen wen sie das erste Pflichtspiel im...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver