Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Ruka/Traunstein | 03.12.2019 | 12:05 Uhr

Dobler will künftig mehr rausholen als zum Weltcup-Auftakt – "Das ist eine Tüftelei"

von Walter Hohler,Christian Settele

Lesenswert (1) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 28 / 70
  • Pfeil
  • Pfeil




Jonas Dobler vom SC Traunstein will sich in der Weltelite etablieren. −Foto: dpa

Jonas Dobler vom SC Traunstein will sich in der Weltelite etablieren. −Foto: dpa

Jonas Dobler vom SC Traunstein will sich in der Weltelite etablieren. −Foto: dpa


Unspektakulär ist Skilangläufer Jonas Dobler (SC Traunstein) im finnischen Ruka in die Weltcup-Saison 2019/20 gestartet. Über 15 Kilometer im klassischen Stil wurde er am Samstag mit 2:23,7 Minuten Rückstand auf Sieger livo Niskanen (Finnland) 41., und tags darauf musste sich der 28-Jährige im Freistil-Verfolgungsrennen über dieselbe Distanz mit Rang 33 begnügen. Hier war er 3:40,3 Minuten langsamer als Gewinner Johannes Hoesflot Klaebo (Norwegen).

Doblers Ziel ist es, sich in der Weltelite zu etablieren. Doch das ist schwer. Zwar haben er – und auch ein Teil seiner Teamkollegen – "ein gewisses Level erreicht, aber keiner von uns ist direkt in der Weltspitze, höchstens in der erweiterten. Die letzten zwei bis drei Prozent zur absoluten Spitze fehlen einfach." Und das seien eben die schwierigsten Prozente.

Er habe es in der vergangenen Saison zwar "mal in die Top 15 geschafft, aber das Ziel ist es, da regelmäßig reinzulaufen – dann sind auch die Top Ten zu erreichen". Das Problem dabei: Auf der Suche nach möglichen Verbesserungen "gibt es 1000 Stellschrauben – und man weiß nie, was funktioniert oder was nicht. Das ist eine Tüftelei" – aber auch eine reizvolle Aufgabe. "Es gibt viele Kleinigkeiten, und es macht auch Spaß, etwas auszuprobieren." Insgesamt gehe es darum, die Belastungssteuerung zu verbessern.

Auch der in diesem Jahr neue Ruhpoldinger Stützpunkttrainer Falk Göpfert suche gemeinsam mit den Athleten nach Möglichkeiten, deren Leistungen zu steigern, "zudem hat jeder Trainer ohnehin seinen eigenen Stil. Aber man braucht das Rad auch nicht neu zu erfinden", weiß Dobler. Denn die Trainingsbasis sei nun schon seit vielen Jahren immer ähnlich: "Wichtig ist, dass die Grundlagenausdauer stimmt", weiß der 28-Jährige, der pro Jahr ungefähr 800 bis 900 Stunden im Training verbringt – dabei sind Physio-Termine und Ähnliches aber noch nicht einmal mit eingerechnet.
Mehr über Jonas Dobler lesen Sie in der Heimatzeitungs-Ausgabe vom Dienstag, 3. Dezember 2019 – unter anderem im Traunreuter Anzeiger, Burghauser Anzeiger und Reichenhaller Tagblatt.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am






Passauer Hallenlandkreismeister 2019/20: Der FC Obernzell-Erlau. −Foto: Georg Gerleigner

Wer hätte das gedacht? Der FC Obernzell-Erlau ist neuer Passauer Hallenlandkreismeister...



Fünf Treffer steuerte Simon Euler (am Ball) 2018 zum Gewinn der Landkreismeisterschaft des TSV Grafenau bei. Heuer kann der lange verletzte 25-Jährige nur zuschauen, wie sich seine Stodbärn gegen die Konkurrenz, darunter Vorjahresfinalist SV Grainet um (von links) Johannes Schmid, Christoph Seidl, Rudi Brandl und Hannes Gumminger, schlägt. −Foto: Sven Kaiser

Vier weitere Endrundenteilnehmer werden am Sonntag in der Dreifachturnhalle am Freyunger Oberfeld...



Die Stadt und Bürgermeister Hans Steindl stehen hinter dem Verein – auch finanziell. Gerade wurde die Kunstrasenplatz-Anlage für eine Million renoviert, die Förderung der 1. Mannschaft durch das Stadtmarketing besteht ohnehin. Und dann ist da ja noch das Stadion, das dem Klub für ein geringes Entgelt überlassen wird. "Wir sind der größte Sponsor der Fußball-Abteilung." −Foto: Butzhammer

Fußballfan, Sponsor und Bürgermeister – Hans Steindl (70) zieht in Burghausen immer noch die...



Star des Tages: Coutinho. −Foto: Christof Strache/afp

Bayern München hat dank des herausragenden dreifachen Torschützen Philippe Coutinho das erste seiner...



Dr. Rainer Koch. −Foto: Andreas Gora/dpa

Der DFB-Vizepräsident und Präsident des Bayerischen Fußballverbandes, Dr. Rainer Koch...





Nachdem er seinen Gegenspieler mit dem Fuß gegen den Kopf getreten haben soll, wird Bad Abbachs Paul Samangassou (im Zweikampf mit Hauzenbergs Jürgen Knödlseder) vom Bayerischen Fußball-Verband ausgeschlossen. −Foto: Michael Sigl/Archiv

Eine hohe Strafe hat das Verbandssportgericht Bayern unter Vorsitz von Richter Emanuel Beierlein...



Jetzt könnte es für den ein oder anderen Coach oder Funktionär brenzlig werden: Bei unsportlichem...



Keine Champions League mehr: Sky verliert ab 2021 die Übertragungsrechte. −Foto: dpa

Am Donnerstagmorgen wurde bekannt, dass Sky ab der Saison 2021/22 keinen Champions League mehr...



Macht Jagd auf Robert Lewandowski: Timo Werner steht bei 15 Saisontreffern. −Foto: Jan Woitas/dpa

Im Sommer sagten die Bayern Timo Werner (23) ab, weil sie ihn angeblich für deutlich schwächer als...



Erzielte das goldene Tor in der Overtime: Passaus Petr Sulcik. −Foto: Fischer/stock4press

Die Passau Black Hawks haben ihr Auswärtsspiel am Sonntag bei den Erding Gladiators vor 604...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver