Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Wasserburg | 16.11.2019 | 21:47 Uhr

Bayernliga Süd: Wasserburger Löwen siegen im Inn-Salzach-Derby gegen Kirchanschöring mit 2:0

von Thomas Donhauser

Lesenswert (8) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 56
  • Pfeil
  • Pfeil




Manuel Omelanowsky (links) im Duell mit Wasserburgs Sebastian Weber

Manuel Omelanowsky (links) im Duell mit Wasserburgs Sebastian Weber | Foto: btz

Manuel Omelanowsky (links) im Duell mit Wasserburgs Sebastian Weber - Foto: btz


Mit 2:0 (1:0) gewannen die Löwen vom TSV 1880 Wasserburg am Freitagabend gegen den SV Kirchanschöring das Inn-Salzach-Duell in der Fußball-Bayernliga Süd. Für Löwen-Trainer Leonhard Haas ging "der Sieg absolut in Ordnung" und SVK-Trainer Seppi Weiß sprach von einem "Abnutzungskampf" über das ganze Spiel. Bemerkenswert war selbst für neutrale Beobachter neben dem nicht gerade imposanten Grün und der sichtlich in die Jahre gekommenen Flutlicht-Anlage die Verteilung der gelben Karten, mit 1:8 für die Gäste. Schiedsrichter Philipp Götz aus Schwandorf agierte diesbezüglich das ein oder andere mal mit zweierlei Augenmaß.

Wasserburgs Coach Leonhard Haas sprach natürlich von einem "absolut verdienten 2:0 Erfolg", denn "wir hätten zur Halbzeit schon höher in Führung liegen können". Weiß sah das nüchterner. Seine Mannschaft wäre schon in den ersten 20 Minuten "nicht richtig ins Spiel gekommen". Da "haben wir zu wenig zweite Bälle gewonnen" und der Gegner sei immer einen Schritt schneller gewesen. Fast hätte es für beide Seiten mit zwei Wasserburger-Freistößen von der linken Seite ein Déjà-vu wie im Hinspiel gegeben (2./8.), während die SVK-Versuche drüber oder neben dem Kasten landeten. Die Führung für die Löwen fiel nach rund einer halben Stunde, Goalgetter Robin Ungerath setzte sich auf der linken Seite im Zweikampf durch und schoss ins rechte Eck ein (29.).Nach dem Seitenwechsel versuchte es die Weiß-Elf mit Weitschüssen, Tobias Schild (47.) und Manuel Jung (48.) traten die Kugel aber gen Nachthimmel unter dem kümmerlichen Flutlicht. Das 2:0 folgte einer Ecke von links, da "haben wir den Ball schon bei der Faustabwehr nicht gut klären können", laut Weiß, die missglückte Abwehr landete bei Albert Schaberl "der den Ball aber auch sauber getroffen hat" (Weiß) und schlug links oben im Gäste-Tor ein (56.). "Leider gehen diese Bälle im Moment eben auch genau rein" klagte Weiß, der bemängelte "wir müssen da auf den zweiten Ball besser draufgehen".- mw

Mehr dazu lesen Sie in der Ausgabe der Heimatzeitung vom Montag, 18. November 2019.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Über Umwege zum Spiel: Eine Zuschauerin beobachtet ein Testspiel auf einem niederbayerischen Fußballplatz. Der Zutritt zum Vereinsgelände wurde ihr gemäß der aktuellen Rechtslage verwehrt. −Foto: hm

So groß die Freude auch war, noch größer war die Verwunderung: Vergangene Woche erlaubte die...



Neuer Krach zwischen den Bundesliga-Schwergewichten: Bayern-Ehrenpräsident Uli Hoeneß (links) kritisierte Dortmunds Transferpolitik. BVB-Sportdirektor Michael Zorc schoss umgehend verbal zurück. −Fotos: Hoppe, Meyer, dpa

Das erste Teamtraining des BVB interessierte nur am Rande. Vielmehr sorgte die Kritik von...



Freiwilliges Training ja, Pflichtspiele nein: Der SC Herzogsreut um Coach Ludwig Schmalzbauer hat für sich eine Entscheidung getroffen und will in der zweiten Jahreshälfte ein unnötiges Infektionsrisiko unbedingt vermeiden. −Foto: Sven Kaiser

Ist der Amateurfußball wirklich so gespalten? Keine 24 Stunden nachdem der Vorstand des Bayerischen...



Zu Beginn der Zwangspause hat Philip Autengruber den Fußball kaum vermisst – trotzdem fehlte etwas. −Foto: Kaiser

Der bayerische Amateurfußball steuert auf den Re-Start zu. Eine mehrmonatige Corona-Zwangspause geht...



Torriecher: Felix Brunner hat vorige Saison die meisten Treffer für die Wolfsburger U16 erzielt und möchte nun auch in der U 17-Bundesliga für Furore sorgen. −F: Privat

Sein linker Fuß ist eine "Waffe", sagen seine Trainer, Mannschaftskameraden und Gegenspieler...





Das Coronavirus legt den bayerischen Amateurfußball weiterhin nahezu lahm: Nur Training ist erlaubt. −Symbolfoto: Imago Images

Die Ampel steht weiter auf Orange: Fußball-Freundschaftsspiele auf bayerischem Boden bleiben...



Duelle mit dem Gegner wird es auf dem Platz des SC Herzogsreut (grüne Trikots) in diesem Jahr nicht geben. −Archivfoto: Duschl

Ein kleiner Verein aus dem Landkreis Freyung-Grafenau wird sich dem Vorstandsbeschluss des...



Testspiele in Bayern sind ab sofort möglich, sofern beide Mannschaften aus Bayern stammen. −Foto: Lakota

Das dürfte für großen Jubel bei den bayerischen Amateurfußballern sorgen: Wie die Passauer Neue...



Präsident Dr. Rainer Koch. −Foto: BFV

Rainer Koch ist ungehalten. Der Präsident des Bayerischen Fußball-Verbands verlangt von der...



Fachwissen weitergeben anstatt zu Hause rumzusitzen: Profi-Trainer Uwe Wolf, hier im Dress seines früheren Arbeitgebers Wacker Burghausen vor einer Österreich-Fahne, hat mit dem SV Mehring in Hochburg-Ach und Kufstein Testspiele absolviert – sehr zu seiner Zufriedenheit. −Foto: Butzhammer

Die anderen reden noch, Uwe Wolf macht: Mit dem oberbayerischen Kreisligisten SV Mehring hat der...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver