Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Trostberg | 09.11.2019 | 09:28 Uhr

Zurück in die Erfolgsspur? Trostbergs Landesliga-Ringer erwarten ASV Au/Hallertau

Lesenswert (2) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 16 / 67
  • Pfeil
  • Pfeil




Heimsieg erhofft: Können die Trostberger um Trainer Mario Scholz (Mitte) nach dem Duell gegen Au/Hallertau strahlen? −Foto: red

Heimsieg erhofft: Können die Trostberger um Trainer Mario Scholz (Mitte) nach dem Duell gegen Au/Hallertau strahlen? −Foto: red

Heimsieg erhofft: Können die Trostberger um Trainer Mario Scholz (Mitte) nach dem Duell gegen Au/Hallertau strahlen? −Foto: red


Nach drei Niederlagen in Folge wollen die Ringer des TSV Trostberg am 10. Kampftag der Landesliga Süd zurück in die Erfolgsspur. Am Samstag (9. November/19.30 Uhr) erwartet die Staffel von Trainer Mario Scholz den ASV Au/Hallertau, der einen Punkt hinter den Gastgebern auf Rang sechs liegt.

Beim Hinkampf am 3. Kampftag konnten die Trostberger mit dem 27:25 in Au den ersten Saisonsieg landen, und jetzt soll der nächste Streich folgen. Im Vergleich zum Vorrundenduell müssen die TSV-Athleten zwar auf Robert Freisler verzichten, dessen Nackenverletzung zumindest in dieser Saison keinen Einsatz mehr zulässt. Ob Freisler überhaupt noch einmal auf die Matte zurückkehren kann, ist überdies sehr fraglich, zumal das Risiko einer Langzeitschädigung im Raum steht.

Zumindest kehrt gegen Au Piotr Knec wieder ins Team zurück, der zuletzt bei der Derbypleite in Traunstein wegen einer leichten Rippenverletzung geschont wurde. − red/csMehr über die Trostberger Ringer lesen Sie in der Ausgabe vom Samstag, 9. November 2019, im Trostberger Tagblatt, Traunreuter Anzeiger und in der Südostbayerischen Rundschau.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am






Der Schaldinger Held: Manuel Mörtlbauer traf in Aubstadt zum 3:2-Sieg. −Foto: M. Sigl

Der SV Schalding-Heining hat in der Regionalliga Bayern den ersehnten Befreiungsschlag gelandet...



Wirbelwind und Torschütze: Osterhofens Patrick Drofa (links; im laufduell mit Benjamin Klose) machte viel Betrieb auf der rechten Angriffsseite der Spvgg und erzielte das zwischenzeitliche 0:1. −Foto: Michael Duschl

Der TSV Grafenau überwintert in der Bezirksliga Ost auf Platz eins! Vor 550 Zuschauern in der...



Echauffierte sich nach der 1:2-Niederlage in Grünwald über das Schiedsrichter-Gespann: Passau-Trainer Günther Himpsl. −Foto: Michael Sigl

Die einen feiern, die andern trauern: Während der FC Sturm Hauzenberg einen 2:1-Sieg gegen...



Im Passauer Trikot wird Simon Busch nicht mehr die Bälle fangen. −Foto: Mike Sigl

Simon Busch, 22 Jahre junger Torhüter, steht dem Landesligisten 1.FC Passau ab diesem Wochenende...



Der FC Handlab-Iggensbach (in Rot) und der TSV Grafling streiten um Rang 1 der Kreisklasse Deggendorf. −Foto: Helmut Müller

Nach 17 Spieltagen zeigt die Tabelle der Kreisklasse Deggendorf höchstens leichte Tendenzen...





Gute Laune bei den Gelben: Passau-West gewann gegen Kößlarn mit 2:1. −Foto: Sigl

Der TSV Mauth war der ganz große Gewinner des letzten regulären Spieltag des Jahres in der Kreisliga...



In der Kritik: 1860-Präsident Robert Reisinger (r., mit Sportchef Günther Gorenzel). −F.: Haist/imago images

Robert Reisinger (55) musste sich in den vergangenen Tagen viel anhören. Der Präsident des TSV 1860...



Woche für Woche müssen sich Fußball-Schiedsrichter übelste Beleidigungen gefallen lassen. Auf der Straße würde das so manchem eine Anzeige einbringen, aber auf den Rasenplätzen der Region gelten oftmals keine Gesetze. −Foto und Illustration: Julian.Hoecher.Media/Julian Höcher

Beleidigt zu werden ist trauriger Alltag im Leben von Fußball- Schiedsrichtern...



Kampf und Einsatz stimmten beim SV Schalding um Alex Kurz − nur Tor wollte gegen Eichstätt keines gelingen. −Foto: Lakota

Großer Kampf, starke Leistung, aber nur ein Punkt: Trotz drückender Überlegenheit in der 2...



Im Passauer Trikot wird Simon Busch nicht mehr die Bälle fangen. −Foto: Mike Sigl

Simon Busch, 22 Jahre junger Torhüter, steht dem Landesligisten 1.FC Passau ab diesem Wochenende...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver