Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Südostbayern | 07.11.2019 | 18:35 Uhr

ASV vor Kellerderby mit dem Rücken zur Wand – BSC fordert Peterskirchen heraus

von Stefan Schimmel,Christian Settele

Lesenswert (1) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Mit mannschaftlicher Geschlossenheit zum Derby-Sieg: Dieses Ziel haben die Kreisliga-Kicker des FC Hammerau für ihren Auftritt beim sieglosen Schlusslicht ASV Piding. −Foto: btz

Mit mannschaftlicher Geschlossenheit zum Derby-Sieg: Dieses Ziel haben die Kreisliga-Kicker des FC Hammerau für ihren Auftritt beim sieglosen Schlusslicht ASV Piding. −Foto: btz

Mit mannschaftlicher Geschlossenheit zum Derby-Sieg: Dieses Ziel haben die Kreisliga-Kicker des FC Hammerau für ihren Auftritt beim sieglosen Schlusslicht ASV Piding. −Foto: btz


Als sich der ASV Piding und der FC Hammerau am 18. September in der Fußball-Kreisliga 2 gegenüberstanden, war’s noch ein absolutes Kellerduell – jetzt, am Samstag, 9. November, ab 13 Uhr, steht vor allem ein Team mit dem Rücken zur Wand: Gastgeber ASV Piding. Während sich nämlich die FC-Elf von Coach René Pessler mit fünf Siegen und dem damaligen 0:0 gegen Piding 16 Punkte erarbeitete, findet sich der ASV auch nach 15 Spielen noch sieglos auf dem letzten Tabellenplatz wieder. Der Abstand der Viktor-Kastner-Crew zum unteren Relegationsplatz beträgt bereits neun Punkte – alles andere als der erste Saison-Dreier gegen Hammerau wäre folglich zu wenig.

Wie eine Niederlage fühlte sich auch das jüngste Surheimer 1:1 in Altenmarkt an. Mit dem fünften Saisonsieg wollte die Elf von Coach Hubert Berger den Abstand zum abstiegsbedrohten TSV etwas vergrößern – so bleiben es magere zwei Zähler Vorsprung gegenüber dem ersten direkten Abstiegsplatz. Das heißt: Der BSC Surheim steht auch am 9. November auf eigenem Rasen gegen den TSV Peterskirchen unter Druck. Wenn die Partie um 14 Uhr angepfiffen wird, spielt immerhin der Tabellenfünfte vor, der nur drei Zähler Rückstand auf den oberen Relegationsplatz hat.

Eine enorm hohe Heimhürde hat am Samstag die SG Schönau zu überspringen. Mit dem TSV Siegsdorf kommt ab 15 Uhr der souveräne Tabellenführer an den Königssee (Kunstrasen). Bereits um 12.30Uhr hat der TSV Waging den FC Töging II im Wilhelm-Scharnow-Stadion zu Gast.

Der SV Kay hat in dieser Saison ein Lieblingsergebnis, denn drei seiner fünf Saisonsiege holte er mit einem 3:0. Einen davon gab’s zum Saisonauftakt gegen die SG Tüßling/Teising zu feiern, so dass das Alex-Götzinger-Ensemble mit einem guten Gefühl zum Rückspiel reisen kann. Diese Partie wird am Samstag um 14.30 Uhr in Tüßling angepfiffen.

Mit nur zwei Niederlagen in den letzten sechs Begegnungen hat sich der SC Inzell deutlich stabilisieren können. Dennoch belegt die Crew aus der Eissport-Metropole vor der Samstags-Heimvorstellung gegen den SV Mehring (Anstoß im Ludwig-Schwabl-Sportpark ist um 15 Uhr) nur den drittletzten Platz – einen Rang, der am Saisonende die Abstiegsrelegation bedeuten würde.

Verlegt auf Dienstag, 5. Mai 2020, wurde das Derby zwischen dem TuS Traunreut und dem TSV Altenmarkt – und zwar auf Wunsch der Gäste, die an diesem Wochenende sowohl den 60. Geburtstag von "Mädchen für alles" Hermann "Jump" Müller als auch die Hochzeit von Maxl Schwarz und seiner Mirjam feiern. Na denn: Prost!
Mehr über die Kreisliga 2 lesen Sie in der Ausgabe vom Freitag, 8. November 2019 in der Heimatzeitung – unter anderem im Reichenhaller Tagblatt und in der Südostbayerischen Rundschau.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Passauer Hallenlandkreismeister 2019/20: Der FC Obernzell-Erlau. −Foto: Georg Gerleigner

Wer hätte das gedacht? Der FC Obernzell-Erlau ist neuer Passauer Hallenlandkreismeister...



Fünf Treffer steuerte Simon Euler (am Ball) 2018 zum Gewinn der Landkreismeisterschaft des TSV Grafenau bei. Heuer kann der lange verletzte 25-Jährige nur zuschauen, wie sich seine Stodbärn gegen die Konkurrenz, darunter Vorjahresfinalist SV Grainet um (von links) Johannes Schmid, Christoph Seidl, Rudi Brandl und Hannes Gumminger, schlägt. −Foto: Sven Kaiser

Vier weitere Endrundenteilnehmer werden am Sonntag in der Dreifachturnhalle am Freyunger Oberfeld...



Die Stadt und Bürgermeister Hans Steindl stehen hinter dem Verein – auch finanziell. Gerade wurde die Kunstrasenplatz-Anlage für eine Million renoviert, die Förderung der 1. Mannschaft durch das Stadtmarketing besteht ohnehin. Und dann ist da ja noch das Stadion, das dem Klub für ein geringes Entgelt überlassen wird. "Wir sind der größte Sponsor der Fußball-Abteilung." −Foto: Butzhammer

Fußballfan, Sponsor und Bürgermeister – Hans Steindl (70) zieht in Burghausen immer noch die...



Spielt lieber in der Futsal-Liga: Die Spvgg Grün-Weiß Deggendorf um Co-Spielertrainer Johannes Sammer (rechts) hat die Chance, sich als Sieger erneut für die Niederbayerische Hallenmeisterschaft zu qualifizieren. Im Vorjahr war dort im Halbfinale gegen den späteren Turniersieger FC Dingolfing Schluss (0:1). −Foto: Sven Kaiser

Ein Kracher läutet das neue Fußball-Jahr ein. Oder? In Bogen spielen die Spvgg Grün-Weiß Deggendorf...



Dr. Rainer Koch. −Foto: Andreas Gora/dpa

Der DFB-Vizepräsident und Präsident des Bayerischen Fußballverbandes, Dr. Rainer Koch...





Nachdem er seinen Gegenspieler mit dem Fuß gegen den Kopf getreten haben soll, wird Bad Abbachs Paul Samangassou (im Zweikampf mit Hauzenbergs Jürgen Knödlseder) vom Bayerischen Fußball-Verband ausgeschlossen. −Foto: Michael Sigl/Archiv

Eine hohe Strafe hat das Verbandssportgericht Bayern unter Vorsitz von Richter Emanuel Beierlein...



Jetzt könnte es für den ein oder anderen Coach oder Funktionär brenzlig werden: Bei unsportlichem...



Keine Champions League mehr: Sky verliert ab 2021 die Übertragungsrechte. −Foto: dpa

Am Donnerstagmorgen wurde bekannt, dass Sky ab der Saison 2021/22 keinen Champions League mehr...



Macht Jagd auf Robert Lewandowski: Timo Werner steht bei 15 Saisontreffern. −Foto: Jan Woitas/dpa

Im Sommer sagten die Bayern Timo Werner (23) ab, weil sie ihn angeblich für deutlich schwächer als...



Premiere: Slaven Bilic, Trainer des englischen Zweitligisten West Bromwich Albion, flog als erster Profitrainer weltweit mit einer gelb-roten Karte vom Platz. −Foto: Wilson/PA Wire/dpa

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) hat die Weichen für die Bestrafung von Trainern und...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver