Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Inzell | 05.11.2019 | 19:24 Uhr

Weltcup-Qualifikation in Inzell: Langsam wird’s für die Eisschnellläufer ernst

von Siegi Huber

Lesenswert (0) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 56
  • Pfeil
  • Pfeil




Premiere ab Freitag (8. November) in der Inzeller Max-Aicher-Arena: Dort gehen die Deutschen Meisterschaften der Eisschnellläufer über die Bühne – zum ersten Mal mit internationaler Beteiligung. "Damit wollen wir mehr Paarungen auf den einzelnen Strecken bieten, und auch die Konkurrenz wird stärker", so der Vorsitzende des ausrichtenden DEC Inzell, Pino Dufter. Sportlich sind die nationalen Meisterschaften nicht nur eine erste Standortbestimmung, sondern auch die Qualifikation für den Weltcup.

"Da muss jeder seine Karten nach der langen Vorbereitung auf den Tisch legen", so Sprint-Bundestrainer Danny Leger, Coach am Stützpunkt Inzell. Er hat erst kürzlich einen entsprechenden Vertrag bei der Deutschen Eisschnelllauf-Gemeinschaft (DESG) unterschrieben. Während Leger für die Sprinter zuständig ist, betreut Eric Bouwman die Langstreckler. Damit ist Bouwman auch für die Inzeller Lokalmatadorin Roxanne Dufter verantwortlich, während Leger deren Bruder Joel Dufter unter seinen Fittichen hat.

Vor den Titelkämpfen bereiten Leger ausgerechnet die beiden Inzeller Sportler Sorgen. Roxanne hat sich vergangene Woche bei einen heftigen Sturz auf dem Eis die Rippen geprellt. "Ich bin dennoch guter Dinge, dass sie bis zu den Wettkämpfen ihre Leistung abliefern kann", hofft Leger. Mehr Sorgen macht er sich um Joel, der sich binnen kurzer Zeit zum zweiten Mal eine Erkältung zugezogen hat und zuletzt pausieren musste. "Der Körper ist keine Maschine. Mal schauen, wie der Rest der Woche verläuft", so Joel Dufter. Der 24-Jährige ist jedoch zuversichtlich, dass er rechtzeitig die Kurve kriegt. Vor allem am Samstag will er auf seiner Paradestrecke über 1000 Meter seinen vierten Titel in Folge holen. Der Zeitplan:

Freitag, 8. November: 16 Uhr: 500 Meter Damen/Herren, 3000 Meter Damen, 5000 Meter Herren.

Samstag, 9. November: 13 Uhr: 1000 Meter Damen/Herren, 5000 Meter Damen, 10 000 Meter Herren.

Sonntag, 10. November: 9.30 Uhr: 1500 Meter Damen/Herren, Massenstart Damen /Herren.
Mehr über die "Deutsche" in Inzell lesen Sie in der Heimatzeitungs-Ausgabe vom Mittwoch, 6. November 2019 – unter anderem im Reichenhaller Tagblatt, Alt-Neuöttinger Anzeiger und Trostberger Tagblatt.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am






Über Umwege zum Spiel: Eine Zuschauerin beobachtet ein Testspiel auf einem niederbayerischen Fußballplatz. Der Zutritt zum Vereinsgelände wurde ihr gemäß der aktuellen Rechtslage verwehrt. −Foto: hm

So groß die Freude auch war, noch größer war die Verwunderung: Vergangene Woche erlaubte die...



Neuer Krach zwischen den Bundesliga-Schwergewichten: Bayern-Ehrenpräsident Uli Hoeneß (links) kritisierte Dortmunds Transferpolitik. BVB-Sportdirektor Michael Zorc schoss umgehend verbal zurück. −Fotos: Hoppe, Meyer, dpa

Das erste Teamtraining des BVB interessierte nur am Rande. Vielmehr sorgte die Kritik von...



Freiwilliges Training ja, Pflichtspiele nein: Der SC Herzogsreut um Coach Ludwig Schmalzbauer hat für sich eine Entscheidung getroffen und will in der zweiten Jahreshälfte ein unnötiges Infektionsrisiko unbedingt vermeiden. −Foto: Sven Kaiser

Ist der Amateurfußball wirklich so gespalten? Keine 24 Stunden nachdem der Vorstand des Bayerischen...



Zu Beginn der Zwangspause hat Philip Autengruber den Fußball kaum vermisst – trotzdem fehlte etwas. −Foto: Kaiser

Der bayerische Amateurfußball steuert auf den Re-Start zu. Eine mehrmonatige Corona-Zwangspause geht...



Torriecher: Felix Brunner hat vorige Saison die meisten Treffer für die Wolfsburger U16 erzielt und möchte nun auch in der U 17-Bundesliga für Furore sorgen. −F: Privat

Sein linker Fuß ist eine "Waffe", sagen seine Trainer, Mannschaftskameraden und Gegenspieler...





Das Coronavirus legt den bayerischen Amateurfußball weiterhin nahezu lahm: Nur Training ist erlaubt. −Symbolfoto: Imago Images

Die Ampel steht weiter auf Orange: Fußball-Freundschaftsspiele auf bayerischem Boden bleiben...



Testspiele in Bayern sind ab sofort möglich, sofern beide Mannschaften aus Bayern stammen. −Foto: Lakota

Das dürfte für großen Jubel bei den bayerischen Amateurfußballern sorgen: Wie die Passauer Neue...



Duelle mit dem Gegner wird es auf dem Platz des SC Herzogsreut (grüne Trikots) in diesem Jahr nicht geben. −Archivfoto: Duschl

Ein kleiner Verein aus dem Landkreis Freyung-Grafenau wird sich dem Vorstandsbeschluss des...



Präsident Dr. Rainer Koch. −Foto: BFV

Rainer Koch ist ungehalten. Der Präsident des Bayerischen Fußball-Verbands verlangt von der...



Fachwissen weitergeben anstatt zu Hause rumzusitzen: Profi-Trainer Uwe Wolf, hier im Dress seines früheren Arbeitgebers Wacker Burghausen vor einer Österreich-Fahne, hat mit dem SV Mehring in Hochburg-Ach und Kufstein Testspiele absolviert – sehr zu seiner Zufriedenheit. −Foto: Butzhammer

Die anderen reden noch, Uwe Wolf macht: Mit dem oberbayerischen Kreisligisten SV Mehring hat der...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver