Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Kirchanschöring | 03.11.2019 | 12:30 Uhr

Bayernliga Süd: Finstere Mienen beim SV Kirchanschöring - Nur 1:1-Remis gegen den SV Pullach

von Thomas Donhauser

Lesenswert (8) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Albert Deiter erzielte für den SV Kirchanschöring den 1:0-Führungstreffer

Albert Deiter erzielte für den SV Kirchanschöring den 1:0-Führungstreffer | Foto: btz

Albert Deiter erzielte für den SV Kirchanschöring den 1:0-Führungstreffer - Foto: btz


Finstere Mienen gab es nach dem 1:1 (1:0) im SVK-Heimspiel in der Bayernliga Süd gegen die Raben vom SV Pullach. Für Kirchanschörings-Trainer Michael Kostner waren das wieder "zwei verlorene Punkte". Die Mannschaft belohne sich nicht.

Der SVK zeigte eine "richtig gute" erste Hälfte, wie Kostner attestierte. "Da müssen wir zwei, drei Tore erzielen". Sein Team habe es dann aber versäumt, "nachzulegen". Die Begegnung begann mit einem Schuss von Manuel Omelanowsky aus der Drehung (6. Minute). Die Gäste aus dem Münchner Isartal hatten zwei Minuten später eine erste Möglichkeit, doch SVK-Torwart Stefan Schönberger war zur Stelle. Für den nächsten Aufreger sorgte wieder "Omo", als er nach einer Hereingabe von links knapp am Leder vorbeirutschte (10.). Die 1:0 Führung für die Gelb-Schwarzen folgte nach einem Pass aus dem Mittelfeld, Omelanowsky zog rechts in den Strafraum, spitzelt das Leder vor Torwart Marjan Krasnic nach links zu Albert Deiter und der schoss zur SVK-Führung ein (17.). Zur Pause musste Dinkelbach verletzt in der Kabine bleiben, die zweite Hälfte begann wieder mit einer Omelanowsky-Szene, der von rechts Torwart Krasnic (55.) prüfte. Schönberger war nach einem Roller von Max Zander zur Stelle (63.). Einen Probst-Freistoß pflückte Krasnic herunter (64.) und kurz drauf zeigte Schiedsrichter Alexander Schuster dann auf den Punkt: Im vorderen linken Eck des SVK-Strafraumes lieferten sich Henri Koudoossou und Philipp Hartl einen Zweikampf, was viele als Stürmerfoul interpretierten sah der Unparteiische Alexander Schuster anders: Pullachs Kapitän Alexander Jobst ließ sich die Chance nicht entgehen, verlud Schönberger ins linke und schoss ins rechte Eck zum 1:1 Ausgleich ein (71.).Von SVK-Seite bezeichnete Coach Kostner die zweite Hälfte als "schwach". Was nicht nur er so sah. Die Gelb-Schwarzen hätten über 30 Minuten "keinen Zugriff" aufs Spiel und durch einen individuellen Fehler den Elfmeter gegen sich bekommen. Zwei verlorene Punkte eben. - mw

Mehr dazu lesen Sie in der Ausgabe der Heimatzeitung vom Montag, 4. November 2019.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Kommt nach Passau: Michael van Gerwen. −Foto: dpa

Die Professional Darts Corporation (PDC) Europe holt am 10. Juli die Top-Stars der Szene zum ersten...



Löwen im Jubelrausch: Efkan Bekiroglu (v.l.), Sascha Mölders udn Noel Niemann bejubeln den 4:1-Sieg gegen Braunschweig

Was für ein Jahresstart für den TSV 1860 München! Im Duell der Verfolger in der Dritten Liga...



Der Gegner wehrte sich lange nach Kräften, am Ende vergebens: Die Passau Black Hawks schlagen den TEV Miesbach, gewinnen auch das sechste Spiel in der Verzahnungsrunde. −Foto: Daniel Fischer

Die EHF Passau spielen sich immer mehr in die Favoritenrolle um den Aufstieg in die...



Julian Nagelsmann. −Foto: dpa

Ziemlich angefressen und nach einer öffentlichen Standpauke für sein Team verließ Julian Nagelsmann...



−Bildmontage: Sebastian Lippert / Fotos: Stefan Ritzinger 2, Franz Nagl, Sven Leifer.

Der Fokus der vierten Januar-Woche lag klar auf dem regionalen Eishockey: Die Passau Black Hawks...





"Es ist mir brutal schwer gefallen", sagt Christoph Gawlik über seine Entscheidung, den Deggendorfer SC zu verlassen und sich den EHF Passau Black Hawks anzuschließen. Allerdings habe sich sein Abschied abgezeichnet. −Foto: Stefan Ritzinger

Am Abend des 26. April 2018 stellt der Deggendorfer SC einen Neuzugang vor. Der Vorsitzende...



Die Fans bringen Stimmung, Durst und Hunger – also auch Geld:Fußballvereine reißen sich darum, Relegationsspiele um Auf- oder Abstieg ausrichten zu dürfen. −Foto: Stefan Ritzinger

Noch immer werden niederbayerische Funktionäre des Bayerischen Fußball-Verbandes mit diesem Vorwurf...



Königstransfer: Sportchef Christian Zessack (l.) mit Christoph Gawlik. −Foto: Verein

Ex-National- und DEL Spieler Christoph Gawlik schließt sich mit sofortiger Wirkung den Passau Black...



Verlässt den DSC mit sofortiger Wirkung: Christoph Gawlik. - Roland Rappel

Christoph Gawlik (32), dreifacher DEL-Meister und gebürtiger Deggendorfer, spielt nicht länger für...



Dreifachtorschütze Dominik Schindlbeck. −Foto: stock4press/Daniel Fischer

Spätestens jetzt herrscht in Passau eine Eishockey-Euphorie: Die Black Hawks haben am Sonntagabend...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver