Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Kienberg/Oberfeldkirchen/Albaching | 06.09.2019 | 16:54 Uhr

Kienberg bittet Traunwalchen zum Gipfeltreffen – SVO gegen ungeschlagenen TuS

von Thomas Donhauser

Lesenswert (0) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 37 / 57
  • Pfeil
  • Pfeil




Spitzenspiel für Daniel Stadler (links/gegen Michael Neuhauser vom TuS Traunreut II) und seine Kienberger: Die Crew von Trainer Franz-Josef Kaindl erwartet am 7. September um 17 Uhr den TSV Traunwalchen. −Foto: Weitz

Spitzenspiel für Daniel Stadler (links/gegen Michael Neuhauser vom TuS Traunreut II) und seine Kienberger: Die Crew von Trainer Franz-Josef Kaindl erwartet am 7. September um 17 Uhr den TSV Traunwalchen. −Foto: Weitz

Spitzenspiel für Daniel Stadler (links/gegen Michael Neuhauser vom TuS Traunreut II) und seine Kienberger: Die Crew von Trainer Franz-Josef Kaindl erwartet am 7. September um 17 Uhr den TSV Traunwalchen. −Foto: Weitz


Bereits am 5. Spieltag gibt es ein Gipfeltreffen in der Fußball-A-Klasse 5. Überraschungs-Tabellenführer TuS Kienberg empfängt am 7. September um 17 Uhr den TSV Traunwalchen, seinen ersten Verfolger. Zudem haben wir in den "Höhepunkten aus der A-Klasse" die Partien SV Oberfeldkirchen gegen TuS Engelsberg (ebenfalls A5) und SV Albaching contra TSV Schnaitsee (Top-Duell der A3) auf dem Radar.

Das Derby zwischen Oberfeldkirchen (8./6) und Engelsberg (4./9) wird heute um 15 Uhr angepfiffen. Die Daniel-Gollasch-Elf musste die 1:6-Schlappe aus der Vorwoche in Traunwalchen verarbeiten – es war schon der zweite Sechserpack, den der SVO in dieser Saison einstecken musste. Zu Hause gab es einen knappen Sieg mit 1:0 gegen den TuS Traunreut II. Nun geht es gegen die Mannschaft von Stanley König, der schon mal beim SV Wacker Burghausen auf der Bank saß. Und der TuS ist stabiler geworden. In der abgelaufenen Saison spielte man um den Abstieg, nun greift der TuS sogar die Tabellenspitze an.

"Wir freuen uns auf das Top-Spiel gegen Traunwalchen, auch die Zuschauer können sich auf ein tolles Match einstellen", sagt der Abteilungsleiter des Tabellenführers Kienberg, Hans Reichtalhammer. Schließlich treffen die zwei offensivstärksten Mannschaften der Klasse aufeinander. Traunwalchen hat mit Michael Edtmayer, Jakob Zimmermann, Fabio Branilovic und Sebastian Handle Top-Leute in der Offensive aufgeboten. Dieses Quartett kam zusammen auf 14 Treffer in vier Spielen.

Am Sonntag (8. September, 14 Uhr) steht für den TSV Schnaitsee (9 Zähler) die knifflige Auswärtsaufgabe beim SV Albaching (7) an. Der Dritte gegen den Zweiten – in der A-Klasse 3 ist dieses Match das Top-Spiel. Am vergangenen Wochenende konnten Oberbauer, Blank und Co. einen 2:0-Heimerfolg gegen den SV Schonstett einfahren. In Durchgang eins zeigten die "Fernsehturm-Kicker" gegen unterlegene Gäste eine gute Leistung. "Lediglich die Chancenauswertung hat etwas zu wünschen übrig lassen, waren doch die Gäste mit dem 2:0 noch gut bedient", sagt TSV-Pressesprecher Eric Löffelmann. Durchgang zwei bestritt Schnaitsee mit etwas weniger Biss und ließ die Gäste wieder zurück in die Partie kommen. "Trotzdem haben wir schlussendlich verdient die drei Punkte gemacht."
Mehr über die heimischen Fußball-A-Klassen lesen Sie in der Ausgabe vom Samstag, 7. September 2019, im Trostberger Tagblatt, Traunreuter Anzeiger und in der Südostbayerischen Rundschau.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am






Seit dieser Saison in der Landesliga Südost – und bislang maximal Mittelmaß: Der TSV Waldkirchen (von links, Trainer Anton Autengruber), der FC Sturm Hauzenberg (Spielertrainer Alexander Geiger) und der 1.FC Passau (Kapitän Maximilian Schiller). −Fotos: Sven Kaiser (2), Michael Sigl

Knapp ein Drittel der Saison ist rum in der Landesliga Südost und die Neuzugänge aus der Landesliga...



Verletzte sich am Knie: Nico Dantscher. −Foto: Lakota

In Rosenheim drei Tore geschossen, in Garching zwei Treffer erzielt – aber zum Sieg reichte...



Ein Tor für die Vereinsgeschichte: Dominik Stolz feiert seinen Treffer gegen Nikosia. −Foto: afp

Zugegeben: Er war kein Schlechter in der Regionalliga Bayern. 23 Tore schoss Dominik Stolz in der...



Auch mit Ball am Fuß stark: Landaus Torhüter Lorenz Becherer. −Foto: Caroline Wimmer

Neun Spiele hat er sich gedulden müssen, dann rückte Lorenz Becherer ins Tor des FSV Landau an der...



Nach dem Pokalspiel unter der Woche in der Liga gefordert: Osterhofen (weiß) und Künzing (rot). −Foto: Franz Nagl

Der TSV Grafenau hat erneut ein echtes Kaliber vor sich: Der FC Salzweg schickt sich an...





Nicht mehr Trainer in Bad Kötzting: Benjamin Penzkofer (28). −Foto: Gierl

Benjamin Penzkofer (28) ist nicht mehr Trainer des 1. FC Bad Kötzting! Wie der Landesligist am...



Gleich fünf Mal überwanden die Deggendorfer Talente den Schlussmannn des SV Schalding. −Foto: Sven Kaiser

Es war das Duell Aufsteiger gegen Absteiger – und es war eine klare Angelegenheit: Zum Start...



Der Jubel des Tabellenführers: Haselbach setzte sich auch in Neukirchen v.W. durch. −Foto: Mike Sigl

Spitzenreiter DJK Haselbach hat in der A-Klasse Passau auch die Hürde in Neukirchen v.W...



Nicht mehr Trainer des SV Hutthurm: Armin Gubisch (rechts, dahinter Teammanager Konrad Behringer). −Foto: Sven Kaiser

Trainerwechsel bei Fußball-Bezirksligist SV Hutthurm: Die Verantwortlichen des Landesliga-Absteigers...



Nicht mehr Co-Trainer beim TSV Ringelai: Matthias Thuringer (rechts). −Foto: Sven Kaiser

Der TSV Ringelai hat nach acht sieglosen Spielen in der Kreisklasse Freyung auf die sportliche Krise...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver