Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Trostberg  |  06.07.2019  |  06:02 Uhr

Trostberg Chiefs: Neuer Trainer, neuer Schwung

von Thomas Thois

Lesenswert (5) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Der kommissarische Abteilungsleiter und sein Wunschtrainer: Johannes Käsmaier (links) hält große Stücke auf den 57-jährigen Tschechen Petr Zachar. −Foto: Gerd Rockel

Der kommissarische Abteilungsleiter und sein Wunschtrainer: Johannes Käsmaier (links) hält große Stücke auf den 57-jährigen Tschechen Petr Zachar. −Foto: Gerd Rockel

Der kommissarische Abteilungsleiter und sein Wunschtrainer: Johannes Käsmaier (links) hält große Stücke auf den 57-jährigen Tschechen Petr Zachar. −Foto: Gerd Rockel


"Endlich wieder mal gute Nachrichten, und zwar richtig gute!" Johannes Käsmaier, kommissarischer Eishockey-Abteilungsleiter des TSV Trostberg, konnte diese Woche Vollzug in Sachen Trainersuche und Fortschritte bei der Kaderplanung melden.

Neuer Bandenchef der Chiefs wird in der kommenden Landesliga-Saison der 57-jährige Tscheche Petr Zachar. "Ein absoluter Fachmann, der sich in seiner Zeit beim SVG Burgkirchen beste Referenzen erworben hat", so Käsmaier. "Er ist schon länger unser Wunschtrainer." Jetzt, wo Zachars Club, der EC Lauterbach aus der Regionalliga-West , wegen Finanzproblemen vor einer ungewissen Zukunft steht, ist es gelungen, den 57-Jährigen nach Trostberg zu locken.

Zachar sei nicht nur ein Top-Trainer, der eine Mannschaft formen könne, so Käsmaier. "Er ist auch erfahren genug, um mit den schwierigen Voraussetzungen klar zu kommen, die man als Freiluftverein hat." Der frühere Erstligaspieler des TJ Vitkovice war von 2005 bis 2010 Bayern-, Landesliga und Nachwuchstrainer beim SVG Burgkirchen. Zwischen 2011 und 2015 führte Zachar den Jestrabi Prostejov in die zweite tschechische Liga. Danach war er Cheftrainer der U19-DNL-Mannschaft des Augsburger EV sowie Schüler-Bundesliga- und DNL2-Coach beim EV Ravensburg. "Er ist der wichtigste Baustein, um den Klassenerhalt zu schaffen", hält Käsmaier große Stücke auf den Nachfolger des nach Passau abgewanderten Heinz Feilmeier.

Nach den vielen Abgängen (Wayne Grapentine, Flo Wehle, Toni Jelinek , Dax Deadrick, Milan Blaha sen. und jun.) füllt sich auch der Kader wieder auf. Verteidiger Thomas Schmidt (26), sein Bruder, der Stürmer Tobias Schmidt (25), sowie Angreifer Dominik Moser (32), die nach dem Eishockey-Aus des SVG Burgkirchen für die Junioren- und 1b-Teams des EHC Waldkraiburg und zuletzt in der Inn-Chiemgau-Hobby-Liga bei den Eisbären Gendorf aktiv waren, wollen es unter ihrem früheren Trainer Petr Zachar nochmal wissen. Dazu kommt Verteidiger Daniel Dörfler (34), der 2005/06 für Trostberg spielte und jetzt ein Comeback wagt. Viel erwarten sich die Chiefs von einem weiteren Rückkehrer: Eigengewächs Max Kruck (30) wird wieder im Tor stehen. Und Michael Sporysch und Nico Roßmanith, die die ganze vergangene Saison verletzt waren, sind zwei Quasi-Neuzugänge.

"Wir wollen es mit Spielern aus den eigenen Reihen oder aus der Region schaffen", sagt Käsmaier. "Ein bisschen ,Back to the roots‘ also – mit Team- und Kampfgeist finanzielle Nachteile wettmachen." Man werde mit nur zwei Kontigentspielern antreten – dem tschechischen Torjäger Dominik Tobola und einem weiteren Stürmer.
Mehr dazu lesen Sie am 6. Juli in der Heimatzeitung.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am






Im Passauer Trikot wird Simon Busch nicht mehr die Bälle fangen. −Foto: Mike Sigl

Simon Busch, 22 Jahre junger Torhüter, steht dem Landesligisten 1.FC Passau ab diesem Wochenende...



Ehemalige Schulkameraden: Seebachs Innenverteidiger Mario Eller (l.) und Maxi Thiel. −Foto: Helmut Müller

Mit schwarzer Mütze und dicker Winterjacke hat sich am Samstag ein unerwarteter Gast unter die gut...



Mit "Pomperlmütze": Uli Hoeneß im Dezember 2004. −F.: imago images

Uli Hoeneß ist nicht als Mützenträger bekannt. Umso erstaunter klangen die Reporter-Nachfragen nach...



Alles easy: Seebachs Kapitän Christoph Beck und die Kollegen vom TSV haben sich eine tolle Ausgangslage erarbeitet. −Foto: H. Müller

Drei Spiele noch bis zur Winterpause: heimatsport.de wirft einen Blick auf die Landesligisten der...



Stets gefährlich: "Löwen"-Goalgetter Robin Ungerath. −F.: btz

Eine große Kulisse erwarten die Wasserburger "Löwen" am Freitag (Anstoß 19.30 Uhr) beim Derby der...





Gute Laune bei den Gelben: Passau-West gewann gegen Kößlarn mit 2:1. −Foto: Sigl

Der TSV Mauth war der ganz große Gewinner des letzten regulären Spieltag des Jahres in der Kreisliga...



In der Kritik: 1860-Präsident Robert Reisinger (r., mit Sportchef Günther Gorenzel). −F.: Haist/imago images

Robert Reisinger (55) musste sich in den vergangenen Tagen viel anhören. Der Präsident des TSV 1860...



Schwer angeschlagen: Trainer Nico Kovac. −Foto: dpa

In seiner wohl schwersten Stunde als Trainer des FC Bayern bekam Niko Kovac keinerlei Rückendeckung...



Woche für Woche müssen sich Fußball-Schiedsrichter übelste Beleidigungen gefallen lassen. Auf der Straße würde das so manchem eine Anzeige einbringen, aber auf den Rasenplätzen der Region gelten oftmals keine Gesetze. −Foto und Illustration: Julian.Hoecher.Media/Julian Höcher

Beleidigt zu werden ist trauriger Alltag im Leben von Fußball- Schiedsrichtern...



Kampf und Einsatz stimmten beim SV Schalding um Alex Kurz − nur Tor wollte gegen Eichstätt keines gelingen. −Foto: Lakota

Großer Kampf, starke Leistung, aber nur ein Punkt: Trotz drückender Überlegenheit in der 2...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver