Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





München/Kirchanschöring  |  02.05.2019  |  18:02 Uhr

Gastauftritt an der Grünwalder Straße: SVK will Vorsprung auf Löwen wahren

von Christian Settele

Lesenswert (2) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Reizvolle Auswärtsprüfung: Josef Urban – hier gegen Dominik Schmitt (in Weiß) von Tabellenführer SV Türkgücü-Ataspor München − und seine "Anschöringer" Teamkollegen gastieren am Sonntag (5. Mai/16 Uhr) beim TSV 1860 München II. −Foto: Butzhammer

Reizvolle Auswärtsprüfung: Josef Urban – hier gegen Dominik Schmitt (in Weiß) von Tabellenführer SV Türkgücü-Ataspor München − und seine "Anschöringer" Teamkollegen gastieren am Sonntag (5. Mai/16 Uhr) beim TSV 1860 München II. −Foto: Butzhammer

Reizvolle Auswärtsprüfung: Josef Urban – hier gegen Dominik Schmitt (in Weiß) von Tabellenführer SV Türkgücü-Ataspor München − und seine "Anschöringer" Teamkollegen gastieren am Sonntag (5. Mai/16 Uhr) beim TSV 1860 München II. −Foto: Butzhammer


Drei Punkte liegt der SV Kirchanschöring (Tabellenachter mit 42 Zählern) in der Fußball-Bayernliga Süd vor den Münchner Löwen, genauer gesagt deren zweiter Garnitur (Zehnter mit 39 Punkten). Und diesen Vorsprung möchten die Mannen von Trainer Michael Kostner im Auswärtsspiel am Sonntag (5. Mai/16 Uhr) an der Grünwalder Straße 114 zumindest halten.

Während die "Anschöringer" im Laufe dieser Woche Zeit hatten, die jüngste 1:2-Niederlage gegen den TSV Dachau zu verarbeiten, mussten die Junglöwen drei Tage nach dem 1:0-Sieg bei Fixabsteiger Holzkirchen – der am vergangenen Sonntag bei einigen TuS-Chancen durchaus am seidenen Faden hing – am Maifeiertag gleich nochmal ran und kassierten eine 1:2-Heimschlappe gegen den TSV Nördlingen. Es könnte also für die Gelb-Schwarzen sprechen, dass ihnen mehr Zeit zur Regeneration zur Verfügung stand – in der Endphase einer Saison ein nicht unwesentliches Kriterium.

Die beiden Teams stehen sich am Sonntag zum dritten Mal in einem Bayernliga-Duell gegenüber: Das Hinspiel gewannen die Sechziger vor knapp 700 Fans im Stadion an der Laufener Straße mit 3:1, in der vergangenen Saison gab es mit 2:2 auswärts und 1:1 zu Hause zwei Punkteteilungen.

Der ganz große Coup, ein Sieg gegen den Traditionsclub, ist dem Team um Kapitän Albert Eder also bislang noch nicht gelungen. Insofern dürfte es keinerlei Motivationsprobleme geben vor dem Auftritt an der Grünwalder Straße, ein Sieg gegen die Löwen wäre allemal etwas für die Pinnwand der SVK-Kicker.
Mehr über den SVK lesen Sie in der Heimatzeitung.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am






Wird neuer Trainer beim TSV Bogen: Barbaros Yalcin. −Foto: Archiv Helmut Müller

Der TSV Bogen hat auf der Suche nach einem neuen Cheftrainer eine prominente Lösung gefunden:...



Eiskalt: Marc-André ter Stegen entschärfte auch einen Elfmeter von Marco Reus. Der Nationaltorhüter verhinderte eine Barca-Niederlage gegen den BVB zum Köinigsklassen-Start. −F.: Kirchner/imago images

Ein Elfmeter-Fehlschuss von Marco Reus hat einen Traumstart von Borussia Dortmund in der Champions...



Brachte Ruhmannsfelden in Führung: Bastian Kilger (r.). −F.: Bloch

Die Spvgg Ruhmannsfelden steht im Halbfinale des Totopokals im Fußbalkreis Ost – nach einem...



Hochdekorierter Deggendorfer: Eishockey-Torwart Timo Pielmeier holte bei Olympia 2018 Silber. −Foto: dpa

Neben Thomas Greilinger ist Torwart Timo Pielmeier (30) das Eishockey-Aushängeschild der Stadt...



Wird Schalding lange fehlen: Christian Piermayr. −Foto: Sigl

Schock für den SV Schalding und Christian Piermayr (23). Der Innenverteidiger wird dem...





Nicht mehr Trainer in Bad Kötzting: Benjamin Penzkofer (28). −Foto: Gierl

Benjamin Penzkofer (28) ist nicht mehr Trainer des 1. FC Bad Kötzting! Wie der Landesligist am...



Gleich fünf Mal überwanden die Deggendorfer Talente den Schlussmannn des SV Schalding. −Foto: Sven Kaiser

Es war das Duell Aufsteiger gegen Absteiger – und es war eine klare Angelegenheit: Zum Start...



Nicht mehr Trainer des SV Hutthurm: Armin Gubisch (rechts, dahinter Teammanager Konrad Behringer). −Foto: Sven Kaiser

Trainerwechsel bei Fußball-Bezirksligist SV Hutthurm: Die Verantwortlichen des Landesliga-Absteigers...



Nicht mehr Co-Trainer beim TSV Ringelai: Matthias Thuringer (rechts). −Foto: Sven Kaiser

Der TSV Ringelai hat nach acht sieglosen Spielen in der Kreisklasse Freyung auf die sportliche Krise...



Der Jubel des Tabellenführers: Haselbach setzte sich auch in Neukirchen v.W. durch. −Foto: Mike Sigl

Spitzenreiter DJK Haselbach hat in der A-Klasse Passau auch die Hürde in Neukirchen v.W...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver