Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Kirchanschöring  |  28.03.2019  |  15:49 Uhr

SVK will gegen "Ufos" neue Serie starten

von Christian Settele

Lesenswert (2) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Manuel Omelanowsky (in Gelb-Schwarz) wartet noch immer auf sein erstes Punktspieltor für den SVK seit seiner Rückkehr vom Regionalligisten SV Wacker Burghausen. −Foto: btz

Manuel Omelanowsky (in Gelb-Schwarz) wartet noch immer auf sein erstes Punktspieltor für den SVK seit seiner Rückkehr vom Regionalligisten SV Wacker Burghausen. −Foto: btz

Manuel Omelanowsky (in Gelb-Schwarz) wartet noch immer auf sein erstes Punktspieltor für den SVK seit seiner Rückkehr vom Regionalligisten SV Wacker Burghausen. −Foto: btz


Eine Partie, die einen ganz anderen Charakter hat als das Gastspiel am vergangenen Sonntag beim SV Türkgücü-Ataspor München, haben die Bayernliga-Fußballer des SV Kirchanschöring vor der Brust: Das Ensemble von Trainer Michael Kostner erwartet am Samstag, 30. März, um 14 Uhr im Stadion an der Laufener Straße den Tabellenvorletzten FC Unterföhring, der mit aller Macht gegen den zweiten Abstieg in Folge strampelt. Im Vorjahr waren die "Ufos" ja noch in der viertklassigen Regionalliga Bayern vertreten.

Während man in Heimstetten gegen die Türken Außenseiter war, ist man am 30. März klarer Favorit – das gilt nicht nur auf dem Papier, sondern auch in Sachen Spielanlage. Diesmal wird erwartet, dass der SVK dominant auftritt und das Kellerkind möglichst in dessen Hälfte festnagelt. Dagegen schienen den "Anschöringern" am vergangenen Sonntag zwischenzeitlich die Felle davonzuschwimmen, was auch Kostner unumwunden zugibt. "Da hat es nach dem 3:0 schon eine Phase gegeben, in der ich Schlimmeres befürchten musste. Doch der ,Zmuggi‘ (Torwart Dominic Zmugg, d. Red.) hat da einige Male überragend gehalten. Und dann haben wir uns wieder gefangen, was gegen diese Klasse-Mannschaft auf alle Fälle sehr positiv ist."

Insofern könnte "Zmuggi" auch diesmal wieder den Vorzug vor Stefan Schönberger bekommen (Kostner tendiert offenbar dazu, wenngleich er sich gestern noch nicht festlegen wollte), obwohl der frühere Rosenheimer bei einem der drei Gegentreffer nicht gut aussah. "Ja, dieses 2:0, das hat mich an Manuel Neuers Ausflug gegen Liverpool erinnert", sagt Kostner. "Aber jeder Torwart macht mal einen Fehler..."
Mehr über den einzigen Bayernliga-Club aus dem heimischen Fußball-Kreis Inn/Salzach lesen Sie in der Heimatzeitung.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am






28 Tore, 11 Vorlagen: Paul Bejan von A-Klassist Rotthalmünster kann mit absoluten Topwerten punkten. −Foto: Gerleigner

Nach den Kreisen sind nun auch die Bezirksligen im Winterschlaf − gespielt wird nurmehr in...



Direkt nach dem Abpfiff schwört Osterhofens Trainer Martin Oslislo (Mitte) seine enttäuschte Mannschaft auf eine Aufholjagd im Frühjahr ein. −Foto: M. Duschl

Vom Aufstieg in die Landesliga träumt beim TSV Grafenau weiter niemand, betont Spielertrainer Thomas...



Kommt nach Passau: Hasan Salihamidžic. −Foto: dpa

Es ist das Highlight eines jeden Bayern-Fanclubs. Ein Spieler, Verantwortlicher oder der Trainer des...



Deutlich zu lesen: auf einem der eingesetzten Spielbälle beim Topspiel des TSV Grafenau gegen Spvgg Osterhofen ist "TSV Mauth" zu lesen. −Foto: Helmut Weiderer

Manchmal landet ein Fußball eben, wo er eigentlich nicht hin sollte... Einen speziellen Irrweg hat...



Es wird wieder gefeiert in Deggendorf: Andrew Schembri steigerte sich nach zuletzt schwachen Leistungen und genießt den Sieg über Sonthofen am Freitag zusammen mit den Fans. −Foto: Roland Rappel

Der Deggendorfer SC ist wieder zurück in der Spur und hat mit zwei Siegen gegen den ERC Sonthofen...





In der Kritik: 1860-Präsident Robert Reisinger (r., mit Sportchef Günther Gorenzel). −F.: Haist/imago images

Robert Reisinger (55) musste sich in den vergangenen Tagen viel anhören. Der Präsident des TSV 1860...



Wirbelwind und Torschütze: Osterhofens Patrick Drofa (links; im laufduell mit Benjamin Klose) machte viel Betrieb auf der rechten Angriffsseite der Spvgg und erzielte das zwischenzeitliche 0:1. −Foto: Michael Duschl

Der TSV Grafenau überwintert in der Bezirksliga Ost auf Platz eins! Vor 550 Zuschauern in der...



Deutlich zu lesen: auf einem der eingesetzten Spielbälle beim Topspiel des TSV Grafenau gegen Spvgg Osterhofen ist "TSV Mauth" zu lesen. −Foto: Helmut Weiderer

Manchmal landet ein Fußball eben, wo er eigentlich nicht hin sollte... Einen speziellen Irrweg hat...



Im Passauer Trikot wird Simon Busch nicht mehr die Bälle fangen. −Foto: Mike Sigl

Simon Busch, 22 Jahre junger Torhüter, steht dem Landesligisten 1.FC Passau ab diesem Wochenende...



Woche für Woche müssen sich Fußball-Schiedsrichter übelste Beleidigungen gefallen lassen. Auf der Straße würde das so manchem eine Anzeige einbringen, aber auf den Rasenplätzen der Region gelten oftmals keine Gesetze. −Foto und Illustration: Julian.Hoecher.Media/Julian Höcher

Beleidigt zu werden ist trauriger Alltag im Leben von Fußball- Schiedsrichtern...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver